Verschollene Filmschätze

  • 12. Februar 1948, Allahabad: Urne mit den sterblichen Überresten Mahatma Gandhis bei dessen Bestattung auf dem Ganges Vergrößern
    12. Februar 1948, Allahabad: Urne mit den sterblichen Überresten Mahatma Gandhis bei dessen Bestattung auf dem Ganges
    Fotoquelle: ARTE France
  • 12. Februar 1948, Allahabad: Trauerzug anlŠsslich des Todes von Mahatma Gandhi. Zu sehen ist das GefŠhrt, das die Urne mit der Asche und den Gebeinen des Menschenrechtlers zum Ganges transportiert. Vergrößern
    12. Februar 1948, Allahabad: Trauerzug anlŠsslich des Todes von Mahatma Gandhi. Zu sehen ist das GefŠhrt, das die Urne mit der Asche und den Gebeinen des Menschenrechtlers zum Ganges transportiert.
    Fotoquelle: ARTE France
  • 10. November 1947: Mahatma Gandhi (Mi.) vor dem Birla Haus in Neu-Delhi. Er wird von seinen Nichten Manu (re.) und Abha (li.) Gandhi gestŸtzt. Vergrößern
    10. November 1947: Mahatma Gandhi (Mi.) vor dem Birla Haus in Neu-Delhi. Er wird von seinen Nichten Manu (re.) und Abha (li.) Gandhi gestŸtzt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • 10. November 1947: Mahatma Gandhi (Mi.) mit seinen Nichten Manu (re.) und Abha (li.) Gandhi vor dem Birla Haus in Neu-Delhi Vergrößern
    10. November 1947: Mahatma Gandhi (Mi.) mit seinen Nichten Manu (re.) und Abha (li.) Gandhi vor dem Birla Haus in Neu-Delhi
    Fotoquelle: ARTE France
  • 12. Februar 1948, Allahabad: Flussbestattung Mahatma Gandhis auf dem Ganges Vergrößern
    12. Februar 1948, Allahabad: Flussbestattung Mahatma Gandhis auf dem Ganges
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Dokumentation
Verschollene Filmschätze

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 26/05 bis 03/06
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
Sa., 26.05.
18:00 - 18:30
1948. Trauer um Mahatma Gandhi


Neu-Delhi, 31. Januar 1948: Noch nie haben sich so viele Menschen in den Straßen der indischen Hauptstadt versammelt. Das spirituelle Oberhaupt Mahatma Gandhi, die Inkarnation der Gewaltlosigkeit und "Vater der indischen Nation", war am Tag zuvor durch einen hinduistischen Extremisten ermordet worden. Die letzten Filmaufnahmen von Gandhi sind zwei Wochen alt. Gandhi befand sich im Hungerstreik, um ein Ende der Ausschreitungen zwischen Muslimen und Hindus zu erzwingen. Seine Aktion hatte Erfolg, die Lage hat sich beruhigt. Nach Gandhis Tod befürchten die Verantwortlichen nun ein Wiederaufflammen der Gewalt. Überall in Indien werden Zeremonien organisiert, und die Regierung ordnet eine 13-tägige Staatstrauer an. Aber warum wurde Gandhi, dieser weltberühmte, hochrespektierte Mann, Opfer eines Attentats? Indien hat gerade erst seine Unabhängigkeit erlangt. Welche Rituale werden für dieses allererste Staatsbegräbnis gewählt? Die Feierlichkeiten beginnen am Tag nach Gandhis Tod. Hatten die ausländischen Medien genug Zeit, um Reporter zu schicken? Wer hat die Einäscherung gefilmt?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

MDR vor Ort - ... live von den Zitrustagen im Barockgarten Großsedlitz

Report | 26.05.2018 | 16:00 - 16:25 Uhr
2.83/506
Lesermeinung
arte Emile Béchards Foto aus den 70er Jahren zeigt die Monumentalstatuen von Ramses II. am Tempel Abu Simbel.

Verschollene Filmschätze - 1964. Hochtief versetzt den Tempel Abu Simbel

Report | 26.05.2018 | 17:35 - 18:00 Uhr
1/501
Lesermeinung
MDR Symbolfoto

Grenzerfahrungen - Der Tod ist drüben billiger

Report | 26.05.2018 | 18:00 - 18:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr

Vier Staffeln lang war Samu Haber in "The Voice of Germany" Liebling der Fans.

Samu Haber wird vorerst nicht mehr als Coach an der Casting-Show "The Voice of Germany" teilnehmen. …  Mehr

Keine Garantie mehr: Wer alle Spiele der Bayern oder eines anderen Champions-League-Teilnehmers live komplett sehen will, wird das ab der kommenden Saison nur mit Sky nicht mehr bewerkstelligen können. Wie schon bei der Bundesliga geht auch hier der Trend dazu, die Spiele auf mehrere Anbieter aufzuteilen, um somit die explodierenden Sportrechtekosten zu refinanzieren. Bei der Champions League ist DAZN mit im Boot.

Die Champions League ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ZDF, sondern nur noch bei Pay-TV…  Mehr

"Alphaville"-Frontsänger Marian Gold.

Ein Weltstar, der ganz klein angefangen hat, stand in der vierten Folge von "Sing meinen Song – Das …  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr