Verstrickt und zugenäht

  • Verstrickt und zugenäht
Können nicht glauben, was sie lesen:
Sandra Utzinger als Hanni Koch, Marie Leuenberger als Lilli Rüegg, Emanuela von Frankenberg als Martha Böhler Vergrößern
    Verstrickt und zugenäht Können nicht glauben, was sie lesen: Sandra Utzinger als Hanni Koch, Marie Leuenberger als Lilli Rüegg, Emanuela von Frankenberg als Martha Böhler
    Fotoquelle: © SRF/Daniel Amman
  • Verstrickt und zugenäht
Lilli Rüegg spioniert bei der Konkurrenz:
Marie Leuenberger als Lilli Rüegg, Michael Neuenschwander als Stefan Hauert Vergrößern
    Verstrickt und zugenäht Lilli Rüegg spioniert bei der Konkurrenz: Marie Leuenberger als Lilli Rüegg, Michael Neuenschwander als Stefan Hauert
    Fotoquelle: © SRF/Daniel Amman
  • Verstrickt und zugenäht
Frau Direktor Rittmeyer und ihre Hausangestellte:
Heidi Maria Glössner als Frau Direktor Rittmeyer, Monica Gubser als Hausangestellte Florence Vergrößern
    Verstrickt und zugenäht Frau Direktor Rittmeyer und ihre Hausangestellte: Heidi Maria Glössner als Frau Direktor Rittmeyer, Monica Gubser als Hausangestellte Florence
    Fotoquelle: © SRF/Daniel Amman
  • Verstrickt und zugenäht
Ziehen am selben Strick:
Sandra Utzinger als Hanni Koch, Emanuela von Frankenberg als  Martha Böhler, Marie Leuenberger als Lilli Rüegg Vergrößern
    Verstrickt und zugenäht Ziehen am selben Strick: Sandra Utzinger als Hanni Koch, Emanuela von Frankenberg als Martha Böhler, Marie Leuenberger als Lilli Rüegg
    Fotoquelle: © SRF/Daniel Amman
Fernsehfilm, Komödie
Verstrickt und zugenäht

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2010
SF1
Sa., 07.03.
14:05 - 15:40


"Alles Gute" steht auf dem Zettel, den die Strickerinnen der Sockenfabrik Rittmeyer eines Morgens im Direktionsbüro finden. Der Chef hat sich mitsamt Geld und Freundin davongemacht. Strickerin Lilli (Marie Leuenberger) und Vorarbeiterin Hanni (Sandra Utzinger) beschliessen gemeinsam mit der Direktionssekretärin Martha (Emanuela von Frankenberg), den anderen Arbeiterinnen vorerst nichts zu sagen. Die drei treiben die bereits angebahnte Zusammenarbeit mit dem Textilriesen Lehmann und Partner voran. Mit Müh und Not können sie die verlassene Frau Direktor Charlotte Rittmeyer (Heidi Maria Glössner) dazu bewegen, ihnen zu helfen. Aber kurz vor Vertragsabschluss überbringt der Garnlieferant Ruedi Canzoni (Hanspeter Müller-Drossaart) die Nachricht, dass Lehmann und Partner nichts Gutes im Schilde führen. Ihr Manager Stefan Hauert (Michael Neuenschwander) will sich die Marke Rittmeyer unter den Nagel reissen und den Frauen anschliessend künden. Die Verhandlung platzt in letzter Sekunde. Lilli und die anderen stehen entmutigt auf der Strasse. Jetzt müssen sie ihren Arbeitskolleginnen berichten, was vorgefallen ist. Aber statt klein beizugeben, beschliessen die Arbeiterinnen, um ihre Fabrik zu kämpfen. Sie besinnen sich auf ihre Kernkompetenz, Qualität bis ins Detail, und lancieren ein eigenes Produkt. Die Blütezeiten der Schweizer Textilindustrie sind vorbei. Nur noch eine kleine Sockenfabrik im hinteren St. Galler Rheintal trotzt der Krise. Es ist die Fabrik Rittmeyer, die ihre besten Tage auch schon hinter sich hat. Rittmeyer, der Name steht für Qualität, und zwar bis ins Detail. Das hat der Chef seinen Strickerinnen eingebläut. Jetzt, da er weg ist, nutzen sie dieses Wissen als Strickmuster zum Erfolg. Walter Weber führt Regie in dieser Komödie. Der Schweizer arbeitet vor allem in Deutschland und hat für das ZDF zahlreiche Fernsehproduktionen wie "Wilsberg" und "Einsatz in Hamburg" gedreht. Für das Schweizer Fernsehen hat er bisher zwei Staffeln "Lüthi und Blanc" inszeniert. Hauptdarstellerin Marie Leuenberger hat mit dem SRF Schweizer Film "Die Standesbeamtin" auf sich aufmerksam gemacht. Nun steht sie zum zweiten Mal in einer grossen Rolle vor der Kamera. Heidi Maria Glössner, bekannt aus "Die Herbstzeitlosen" und "Tag und Nacht", spielt die verlassene Fabrikantengattin Charlotte Rittmeyer, die nach neuen Einkommensquellen suchen muss. In weiteren Rollen geben Emanuela von Frankenberg die Direktionssekretärin Martha Böhler, Hanspeter Müller-Drossaart ihren heimlichen Verehrer und Garnlieferant, Sandra Utzinger die Mechanikerin Hanni und Michael Neuenschwander Stefan Hauert, den Gegner der tatkräftigen Frauen.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Verstrickt und zugenäht" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sky Nostalgie Die Entführung der Achille Lauro

Die Entführung der Achille Lauro

Fernsehfilm | 07.03.2020 | 15:15 - 16:50 Uhr
/500
Lesermeinung
Sky Cinema Family HD LIFE-SIZE 2: A CHRISTMAS EVE - Freeform's "Life Size 2" stars Francia Raisa as Grace Manning and Tyra Banks as Eve. (Freeform/Erik Asla)

Zum Leben erweckt 2

Fernsehfilm | 08.03.2020 | 02:30 - 03:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD Der berühmte Pianist Caspari (Michael Degen) ist schwer erkrankt und will sich auf einer romantischen Mittelmeerkreuzfahrt mit seinen beiden Exfrauen Vera (Gila von Weitershausen, Mitte) und Ruth (Claudia Messner, links) versöhnen.

Unter weißen Segeln - Abschiedsvorstellung - Abschiedsvorstellung

Fernsehfilm | 08.03.2020 | 13:30 - 15:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Star-Regisseur Quentin Tarantino und seine Ehefrau Daniella Pick sind erstmals Eltern geworden.

Vaterfreuden für Quentin Tarantino: Die Ehefrau des Star-Regisseurs, Daniella Pick, hat einen gesund…  Mehr

Andreas Schmitt geht mit seiner Büttenrede viral.

In der Karnevalssitzung "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" zeigte Büttenredner Andreas Sch…  Mehr

Da kehrt man gern zurück: Jennifer Aniston erhält laut Medienbericht für ihre Rückkehr zur Sitcom "Friends" eine Millionengage.

Die Wünsche der Fans wurden erhört: Die "Friends" feiern ein Comeback. Für das Special lassen sich d…  Mehr

Oliver Pocher (mit Ehefrau Amira) tritt bei RTL gegen seinen Kontrahenten Michael Wendler an.

Oliver Pocher und Michael Wendler streiten sich nach Wochen öffentlich. Nun bekommt der Zoff der bei…  Mehr

Die Schwarzwald-Kommissare Tobler (Eva Löbau) und Berg (Hans-Jochen Wagner) hatten Spaß - die Zuschauer eher weniger.

Der neue Fall aus dem Schwarzwald war radikal wie lange kein "Tatort" mehr. Die Reaktionen der Zusch…  Mehr