Versunkene Schätze

In der Kieler Förde werden weit mehr als 100 000 Schiffswracks vermutet. Vergrößern
In der Kieler Förde werden weit mehr als 100 000 Schiffswracks vermutet.
Fotoquelle: ZDF/Nanje de Jong-Teuscher
Report, Dokumentation
Versunkene Schätze

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
ZDFneo
Do., 31.05.
04:35 - 05:20


Von der Entdeckung bis zur Bergung und Konservierung von versunkenen Schätzen können Jahrzehnte vergehen. Und so manches Wrack wird wohl für immer auf dem Grund des Meeres bleiben. "Terra X" begleitet Taucher und Archäologen bei ihren spannenden Einsätzen weltweit und erkundet dabei zugleich die Geschichte der Unterwasserarchäologie von ihren Anfängen bis heute. Irgendwann Mitte des 1. Jahrhunderts vor Christus tobt vor der kleinasiatischen Küste, südwestlich der Hafenstadt Izmir, ein gewaltiger Sturm. Ein mit 50 Tonnen Marmor beladener Segler ist den riesigen Wellen hilflos ausgeliefert. Seine kostbare Fracht macht ihn so gut wie bewegungsunfähig. Innerhalb weniger Minuten versinkt das Schiff mitsamt seiner Last. Dank moderner Technik lässt sich die Katastrophe minutiös rekapitulieren. Noch vor wenigen Jahrzehnten wäre eine solche Arbeit unmöglich gewesen. Zwar experimentierte der Mensch bereits seit dem 15. Jahrhundert mit Helmen und Anzügen, die ein längeres Abtauchen in nicht allzu tiefe Gewässer erlaubten, aber erst die rasanten Entwicklungen des vergangenen Jahrhunderts machen die Unterwasserarchäologie zu einem neuen, spannenden Feld der Wissenschaft. Wie Zeitkapseln halten Seen und Meere unzählige Überraschungen bereit, die nur darauf warten, wiederentdeckt zu werden. Die versunkenen Schätze sind dabei so vielfältig wie die Gewässer, in denen sie liegen. Die Bandbreite reicht vom abgestürzten Kampfflugzeug der US-Luftwaffe im österreichischen Traunsee, das aus 70 Metern Tiefe geborgen werden konnte, über geheimnisvolle Knochenfunde in den Cenote genannten Höhlensystemen Yucatans, die neuen Aufschluss über die Besiedelung Amerikas liefern, bis hin zu ganzen antiken Städten, die dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer fielen, so etwa vor der Küste Ägyptens.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Alsfeld 1961: Der hessische Ministerpräsident Georg August Zinn (links) und der Alsfelder Bürgermeister Georg Kratz treffen zum Auftakt des 1. Hessentages auf dem Marktplatz ein.

1. Hessentag in Alsfeld 1961 - Ein bewegtes Bilderbuch

Report | 31.05.2018 | 02:00 - 02:20 Uhr
/500
Lesermeinung
HR So klingt der Hessentag

So klingt der Hessentag - Musikalische Höhepunkte vom Fest der Hessen

Report | 31.05.2018 | 02:50 - 04:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat In der professorischen Uhrmacherwerkstatt im Palast des Maharajas von Jodhpur

Indien - zeitlos

Report | 31.05.2018 | 05:20 - 05:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr

Ein Weltstar wider Willen: James Stewart war ein prägender Schauspieler seiner Generation.

James Stewart wurde zum Weltstar wider Willen und wäre am 20. Mai 110 Jahre alt geworden. Sein Name,…  Mehr

Die Eiszeit-Odyssee geht weiter: Diesmal müssen die "Ice Age"-Tiere den drohenden Einschlag eines riesigen Kometen auf ihre vorzeitliche Welt verhindern.

Im fünften Teil der "Ice Age"-Saga muss der Weltuntergang durch den Einschlag eines riesigen Meteori…  Mehr

Gefragt auf dem roten Teppich wie auch als Moderatorin ist Barbara Schöneberger. Hier beim Deutschen Fernsehpreis.

Im Münchner Prinzregententheater wird zum 30. Mal der begehrte Bayerische Fernsehpreis vergeben. RTL…  Mehr