Vier Hochzeiten und ein Todesfall

  • Erster Auftritt als Priesterlehrling: Rowan Atkinson als Father Gerald Vergrößern
    Erster Auftritt als Priesterlehrling: Rowan Atkinson als Father Gerald
    Fotoquelle: SRF
  • Verlieben sich an einer Hochzeit: Hugh Grant als Charles, Andie MacDowell als Carrie Vergrößern
    Verlieben sich an einer Hochzeit: Hugh Grant als Charles, Andie MacDowell als Carrie
    Fotoquelle: SRF
  • Routinierte Hochzeitsgäste: Charlotte Coleman als Scarlett, David Bower als David, Kristin Scott Thomas als Fiona Vergrößern
    Routinierte Hochzeitsgäste: Charlotte Coleman als Scarlett, David Bower als David, Kristin Scott Thomas als Fiona
    Fotoquelle: SRF
  • Verlieben sich an einer Hochzeit: Hugh Grant als Charles, Andie MacDowell als Carrie Vergrößern
    Verlieben sich an einer Hochzeit: Hugh Grant als Charles, Andie MacDowell als Carrie
    Fotoquelle: SRF
Spielfilm, Liebeskomödie
Vier Hochzeiten und ein Todesfall

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch
Originaltitel
Four Weddings and a Funeral
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
1993
DVD-Start
Do., 06. November 2003
SF1
Sa., 16.06.
22:50 - 00:55


Es ist wie immer: Brautführer Charles , Englands bestaussehender Junggeselle, kommt auch an diesem Morgen zu spät aus dem Bett. Seine überkandidelte Wohnpartnerin Scarlett im Schlepptau schafft er es gerade noch rechtzeitig vor den Altar. Für ein Mal ist er froh, dass Scarlett so viel Klunker trägt, denn in der Hektik des Aufbruchs hat er die Eheringe zu Hause liegen lassen. Dank Scarletts Billigschmuck geht die Hochzeit trotzdem über die Bühne, und das protzige Fest im ländlichen Stil nimmt seinen geplanten Verlauf. Es wird für Charles zum umso freudigeren Anlass, als er hier die Bekanntschaft von Carrie macht. Die junge US-Amerikanerin ist um einiges weltgewandter als ihre britischen Geschlechtsgenossinnen und imponiert dem erfolgsverwöhnten Frauenliebling Charles sehr. Den Warnungen eines Freundes zum Trotz verbringt Charles die Nacht in Carries Bett. Eine heisse Nacht mit einer kalten Dusche am Morgen: Carrie ist mit einem der reichsten Schotten verlobt und hat überhaupt kein Interesse an einer Liebschaft mit Charles. Sie fliegt in die USA und lässt einen verwirrten Charles zurück. Drei Monate später steht die nächste Hochzeit ins Haus. In der Kirche um die Ecke gibt sich ein befreundetes Paar aus Charles' Clique das Jawort. Scarlett und Charles kommen wie gewohnt zu spät, und Charles hat doppeltes Pech: Vier seiner Exgeliebten fallen über ihn her, und dann taucht auch noch Carrie an der Seite ihres reichen, älteren Verlobten auf. Allerdings muss sich dieser früh von der Gesellschaft zurückziehen, und nach einem harmlosen Schlummertrunk sind Charles und Carrie wieder miteinander intim. Diesmal ist es Charles, der die entscheidenden Worte nicht über die Lippen bringt und Carrie brüskiert. Bald darauf flattert die Einladung zu Carries Hochzeitsfest ins Haus. Charles' Clique bricht nach Schottland auf. Dass Mike Newells kleine britische Komödie zum weltweiten Kinohit wurde, mag zum einen am Thema liegen. Die Suche nach der wahren Liebe und der Klatsch über die andern ist für viele eine schier lebensfüllende Beschäftigung. Sicher haben das clevere, von Witz und Ironie sprühende Drehbuch von Richard Curtis und die hervorragenden Darsteller das ihre zum Erfolg beigetragen. Vor allem Hugh Grant, der bis dahin nur wenigen bekannt war und dem durch seine Rolle in James Ivorys «Maurice» ein wenig das Etikett des Homosexuellen anhing, mauserte sich durch diesen Part zu Grossbritanniens heissestem Frauenschwarm. «Four Weddings and a Funeral», zum grössten Teil «on location» in London und halb England gedreht, überzeugt aber auch durch eine Reihe treffend besetzter Nebenrollen: Der Pfarrer Father Gerald wird vom «Mr. Bean»-Schöpfer Rowan Atkinson gespielt. Die Rolle von Carries Verlobtem gibt Vanessa Redgraves Bruder Corin Redgrave. Die wahre Entdeckung in diesem Film aber ist Kristin Scott Thomas. Die zwei Jahre später mit «The English Patient» zu Weltruhm gelangte Schauspielerin erweist sich in der Rolle der smarten Zynikerin Fiona als echte Szenenstehlerin.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Idas Ehemann (Kim Bodnia) taucht unverhofft mit seiner jungen Geliebten Thilde (Christiane Schaumburg-Müller) bei der Hochzeitsfeier auf.

TV-Tipps Love Is All You Need

Spielfilm | 29.06.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.64/5011
Lesermeinung
arte Roland Verneuil (Fabrice Luchini), Historiker und Universitätsprofessor, hat sich in seine Studentin Laetitia (Mélanie Laurent) verliebt.

So ist Paris

Spielfilm | 02.07.2018 | 13:45 - 15:50 Uhr
Prisma-Redaktion
2.86/5014
Lesermeinung
KabelEins Der Kautions-Cop

Der Kautions-Cop

Spielfilm | 02.07.2018 | 20:15 - 22:35 Uhr
Prisma-Redaktion
3.67/506
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr