Jeanne meint, ihren Sohn in einem Film über obdachlose Kinder in Burma gesehen zu haben. Gemeinsam mit ihrem Mann Paul begibt sie sich auf eine Reise fernab der Zivilisation und landet mitten in den Tiefen des heimtückischen burmesischen Dschungels, der von verwilderten Kindern bewohnt wird, die keine Eindringlinge dulden. Je weiter sie vordringen, desto verzweifelter wird ihre Lage, je obsessiver sie suchen, desto näher kommen sie dem Herzen der Finsternis. Sind die plötzlich vor ihnen auftauchenden Kinder wirklich das Ende ihrer Suche - oder vielmehr der Beginn eines unvorstellbaren Alptraums?