Von Tieren und Hexen

  • Der Rothirsch ist das größte freilebende Säugetier in den europäischen Wäldern. Vergrößern
    Der Rothirsch ist das größte freilebende Säugetier in den europäischen Wäldern.
    Fotoquelle: © Nomades TV/Mélusine Productions
  • Die Menschen rechtfertigten die Dachsjagd, indem sie den bizarr maskierten Tieren tausenderlei Untaten zuschrieben -– aber zum Glück hat ihre meisterhafte Baukunst vielen Dachsen das Leben gerettet. Vergrößern
    Die Menschen rechtfertigten die Dachsjagd, indem sie den bizarr maskierten Tieren tausenderlei Untaten zuschrieben -– aber zum Glück hat ihre meisterhafte Baukunst vielen Dachsen das Leben gerettet.
    Fotoquelle: © Nomades TV/Mélusine Productions/Die Menschen rechtfertigten die Dachsjagd
  • Sein stattliches Geweih machte den Rothirsch zum König des Waldes -– und zu einer beliebten Jagdtrophäe. Vergrößern
    Sein stattliches Geweih machte den Rothirsch zum König des Waldes -– und zu einer beliebten Jagdtrophäe.
    Fotoquelle: © Nomades TV/Mélusine Productions/zu einer beliebten Jagdtrophäe
  • Der Rothirsch ist das größte freilebende Säugetier in den europäischen Wäldern. Vergrößern
    Der Rothirsch ist das größte freilebende Säugetier in den europäischen Wäldern.
    Fotoquelle: © Nomades TV/Mélusine Productions
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Von Tieren und Hexen

Infos
Originaltitel
Des bêtes et des sorcières
Produktionsland
F, LUX
Produktionsdatum
2019
arte
Di., 14.01.
18:30 - 19:20
Geheimnisvoller Wald


Die Legende besagt, dass der Wald kurz vor Anbruch des Herbstes verhext und voller Geheimnisse sei. In der Tat ist dies die Zeit, in der einer seiner scheusten Bewohner zu sehen ist: der Hirsch. Alte Sagen schreiben dem König des Waldes mal dämonische Kräfte, mal beneidenswerte Tugenden zu. Vielleicht ist es sein prächtiges Geweih oder seine stattliche Erscheinung, die dem Hirsch die Bewunderung, aber auch die Missgunst der Menschen eingehandelt hat. Die Dokumentation folgt dem König durch den Wald und dringt ein in die Sage um den geflügelten Hirsch Furfur. Auch ein anderer scheuer Einzelgänger macht sich im Hochwald zu schaffen. Für gewöhnlich ist er zu hören, noch bevor er zu sehen ist: der Schwarzspecht. Für seinen künftigen Nachwuchs zimmert dieser im Wald eine Nisthöhle und versucht, den Weibchen mit seinem Talent zu imponieren. Sein Gefieder, schwarz wie der Tod, und seine merkwürdigen Schreie haben den Menschen lange misstrauisch gemacht. So war die Verbindung des Spechts mit der Hexerei nicht mehr weit. Neben dem Schwarzspecht gibt sich ein weiteres Tier große Mühe beim Bau der eigenen Behausung - wenngleich die Baustelle dieses Mal unter der Erde liegt. Der Dachs gräbt den Boden auf und schafft die Erde weg - ständig ist er damit beschäftigt, sein unterirdisches Labyrinth zu vergrößern. Weil der Dachs seinen Bau nur nachts verlässt, vermutete der Mensch hinter seinem nächtlichen Treiben schon im Mittelalter irgendeine Teufelei. Kombiniert mit animierten Bildern zeigt die Dokumentation faszinierende Aufnahmen der Wildtiere und bereitet ihrem schlechten Ruf ein für alle Mal ein Ende.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnenklar TV HD Die AdT Show - Das Angebot des Tages

Die AdT Show - Das Angebot des Tages

Natur + Reisen | 19.01.2020 | 20:15 - 20:30 Uhr
/500
Lesermeinung
Phoenix Rotkopfaffe

Naturparadiese in Lateinamerika - Venezuela

Natur + Reisen | 20.01.2020 | 06:00 - 06:45 Uhr
/500
Lesermeinung
TV5 Pays et marchés du monde

Pays et marchés du monde - Les Maldives

Natur + Reisen | 20.01.2020 | 06:21 - 06:29 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Die Welt des Macbeth besteht aus Schlachten.

Regisseur Justin Kurzel inszeniert "Macbeth" als düsteres Drama, in dem die karge Landschaft eine Ha…  Mehr

Til Schweiger ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Regisseur, Drehbuchautor und Produzent - und das alles mit vollem Einsatz: "Wenn ich einen Film drehe, schlafe ich selten mehr als drei Stunden."

Mehr als drei Stunden Schlaf in der Nacht sind für Til Schweiger nicht drin. Zumindest, wenn er mal …  Mehr

Harald Lesch erklärt nicht nur die Funktionsweise des Maya-Kalenders, der Sonnen- und Mondbewegungen genau berechnen konnte. Der TV-Professor macht sich auch auf Schatzsuche.

In zwei neuen "Terra X"-Folgen versucht Harald Lesch erneut, "Ungelöste Fälle der Archäologie" zu en…  Mehr

Katrin König braucht jetzt Sascha Buckow.

Die König und der Buckow: Wie geht's denn mit den beiden weiter? Um es vorwegzunehmen: Auch diese Fo…  Mehr