Von den Wurzeln des Geschmacks - Alte Sorten im Südwesten
Natur + Reisen, Pflanzen • 08.01.2022 • 15:00 - 15:45
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Von den Wurzeln des Geschmacks - Alte Sorten im Südwesten
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
Natur + Reisen, Pflanzen

Von den Wurzeln des Geschmacks - Alte Sorten im Südwesten

Warum ist die Kartoffel "Patersons Victoria" eine Heldin? Was macht die Alb-Linse in einem russischen Institut? Welches Saatgut verbirgt sich in verstaubten Bauerntruhen und welche alten Sorten in Schrebergärten? Jenseits des Obst- und Gemüsesortiments in den Supermärkten lassen sich viele Geschichten von heimischen Kulturpflanzen erzählen, die durch das Engagement von Liebhaber:innen noch nicht völlig verschwunden sind. Weltweit sind die alten Hof- und Gartensorten auf dem Rückzug. Sie werden von modernen Züchtungen verdrängt, die ertragreicher und besser zu lagern sind, aber oft an Geschmack verloren haben. Expert:innen schätzen, dass bereits 70 bis 80 Prozent der alten Kulturpflanzen verschwunden sind und mit ihnen eine Vielfalt an Aromen sowie eine wertvolle Genreserve. In Baden-Württemberg gibt es daher immer mehr Institutionen und Privatleute, die sich um den deren Erhalt kümmern. Rosa Störkle aus Heiligenberg ist eine davon. Sie baut auf ihrem Acker alte Kartoffelsorten an und weiß, was man alles daraus machen kann. In der Staatsschule für Gartenbau in Stuttgart Hohenheim werden alte Filderkraut-Sorten gezüchtet, die früher auf der Hochebene südlich von Stuttgart gewachsen sind. So hilft man den Landwirt:innen, das traditionelle Spitzkraut zu erhalten. Maria Schlegel und Nicolas Dostert von der Initiative SaatgutBildung in Salem suchen in Schrebergärten und auf Bauernhöfen nach alten Gemüsesorten und pflanzen sie in ihren Schau- und Erhaltungsgarten ein. Fündig werden sie oft in den Gärten von Migrant:innen, die ihre Tomaten oder Paprika aus der alten Heimat mitgebracht haben. Manchmal ist es sehr aufwändig, eine verlorene Kulturpflanze wiederzufinden. Als sich Woldemar Mammel in den 1980er Jahren auf die Suche nach den Linsen machte, die früher auf der Schwäbischen Alb gewachsen sind, konnte er sie zunächst nirgendwo mehr finden. Doch das Wawillow-Institut in St. Petersburg hatte diese Pflanzen über viele Jahre hinweg erhalten und gab Mammel etwas Saatgut ab. Seither wachsen die Linsen wieder auf vielen Äckern der Schwäbischen Alb.

top stars
Das beste aus dem magazin
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Marc Weide macht sich in seinem aktuellen Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" augenzwinkernd über seinen Status als "Weltmeister" lustig.
HALLO!

Marc Weide: "Ich mag die spontanen Momente mit dem Publikum"

"Zauber-Weltmeister" Marc Weide ist aktuell mit seinem Live-Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" auf den Bühnen der Republik zu sehen. prisma hat sich mit ihm über seine Liebe zur Zauberei, sein Vorbild David Copperfield, sein Verhältnis zu seinem Publikum und Harry Potter unterhalten.