WG der Religionen

WG der Religionen
Keyvisual
2018
SRF Vergrößern
WG der Religionen Keyvisual 2018 SRF
Fotoquelle: SF1
Report, Dokumentation
WG der Religionen

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Fr., 07.12.
05:50 - 06:30


Schweizer Radio und Fernsehen startet mit «WG der Religionen» ein TV-Experiment in vier Episoden. Ein Christ, eine Muslimin, ein Jude, eine Buddhistin und ein Atheist leben während rund drei Wochen in einer Wohngemeinschaft. Ihre Aufgabe: Den Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern die Faszination ihrer persönlichen Überzeugungen zu vermitteln. Die gemeinsame Reise führt die interreligiöse WG in Klöster, Synagogen, Moscheen und Tempel der Schweiz. Die Protagonistinnen und Protagonisten diskutieren über Terrorismus, die Rolle der Frau, Beschneidungen, Homosexualität und Kopftücher - mit Neugier und Offenheit, aber durchaus auch kritisch. Die zweite Folge: Judentum und Atheismus Der jüdische Shirtai macht für seine Mitbewohnerinnen und Mitbewohner die lebensfreudige und humorvolle Seite seines Judentums erlebbar. Er nimmt sie mit in seine Synagoge, öffnet den heiligen Thoraschrein (Aron ha-Qodesch) und erzählt, wie er mit Antisemitismus umgeht. Ausserdem dürfen sie mit seiner Familie an einem traditionellen Sabbatessen teilnehmen. Später ist es am Atheisten Thomas, seinen Mitbewohnern zu erklären, warum er an keinerlei Gottheiten oder Götter glaubt. Ihm liegt die Wissenschaft am Herzen, so reist die WG in die Sternwarte Schaffhausen, wo allerdings eine spirituelle Überraschung auf den Atheisten wartet. Eine Einzelperson kann niemals repräsentativ für eine gesamte Religion stehen. Dennoch lässt sich in der «WG der Religionen» beobachten, was sich verändert, wenn Angehörige verschiedenster Glaubensrichtungen die Bereitschaft mitbringen, sich ihren Vorurteilen zu stellen und sich offen auf Fremdes und Ungewohntes einzulassen. Nicht nur die Protagonisten können sich den fremden Religionen annähern, auch interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer können sich Klarheit verschaffen: Während und nach der Sendung wird ein Chat aufgeschaltet, in dem ein Vertreter der jeweiligen Religion sowie Religionswissenschaftler der Universität Zürich Fragen beantworten. In enger Zusammenarbeit mit dem Religionswissenschaftlichen Seminar an der Universität Zürich sind Hintergrundartikel zu den Sendungen unter srf.ch/wgderreligionen verfügbar. Frau Prof. Dr. Lüddeckens kommentiert webexklusiv einen Brennpunkt pro Sendung aus religionswissenschaftlicher Sicht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat In Kalabrien selbst stehen mehr 600 Müllkippen auf der staatlichen Beobachtungs- und Sanierungsliste, wie hier in Crotone.

Müll, Mafia und das große Schweigen

Report | 18.01.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr (noch 3 Min.)
4.67/503
Lesermeinung
DMAX Der gefährlichste Job Alaskas - Die Serie

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas - Hillstrands letzter Fang(Hillstrand's Last Catch)

Report | 18.01.2019 | 20:15 - 21:15 Uhr (noch 18 Min.)
3.56/5032
Lesermeinung
SWR Möbelstück im Urzustand.

Handwerkskunst! - Wie man alte Möbel restauriert

Report | 18.01.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
4.6/5010
Lesermeinung
News
Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr

Bill Murray und Sofia Coppola arbeiteten bereits 2003 für "Lost in Translation" zusammen. Nun machen sie erneut gemeinsame Sache.

Für den neuen Streamingdienst von Apple schließen sich Regisseurin Sofia Coppola und Schauspieler Bi…  Mehr

Kevin Hart wird mit seiner Firma HartBeatProduction einen Film über das beliebte Spiel "Monopoly" produzieren. Auch in der Hauptrolle wird er aller Voraussicht nach zu sehen sein.

Das berühme Brettspiel "Monopoly" soll als Film in die Kinos kommen. Wann und wie ist aber noch völl…  Mehr

Geniales Duo: Bibiana Beglau als Verfassungsschützerin und Jörg Hartmann.

Der Dortmunder Tatort ermittelt zwischen Zechenromantik und Reichsbürger-Szene. Teils trostlose, tei…  Mehr

Sandra Bullock im Netflix-Film "Bird Box": Allein im ersten Monat wurde der Thriller 80 Millionen-mal abgerufen.

Streaming-Anbieter Netflix verzeichnet eine Mitglieder- und Umsatzsteigerung. Mitverantwortlich für …  Mehr