Wahlen in Brandenburg und Sachsen

  • Bettina Schausten und Matthias Fornoff. Vergrößern
    Bettina Schausten und Matthias Fornoff.
    Fotoquelle: ZDF/Klaus Weddig
  • Logo "Wahl 2019 - Brandenburg und Sachsen" Vergrößern
    Logo "Wahl 2019 - Brandenburg und Sachsen"
    Fotoquelle: ZDF/Brand New Media
Report, Politik
Wahlen in Brandenburg und Sachsen

ZDF
So., 01.09.
17:35 - 19:00


Die Regierungsparteien schwächeln, AfD und Grüne legen kräftig zu. So ist die Ausgangslage für die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Das ZDF berichtet live aus Dresden und Potsdam. Am 1. September ist Wahltag. Was direkt nach diesem Tag passiert, bestimmt schon jetzt den Wahlkampf: Auf welche Bündnisse müssen sich die Parteien einlassen, um eine blaue Landesregierung zu verhindern? Denn in beiden Ländern könnte die AfD stärkste Kraft werden. Eines zeichnet sich jetzt schon ab: Klare Wahlsieger mit einem eindeutigen Regierungsauftrag des Wählers wird es am 1. September vermutlich nicht geben. Weder in Sachsen noch in Brandenburg. Dafür wird es im Anschluss viel Bewegung in der Parteienlandschaft geben, da es in beiden Bundesländern für eine Zweierkoalition vermutlich nicht mehr reichen wird. Auch deshalb spielt das "Wer-mit-wem?" in diesen Wahlkämpfen eine so wichtige Rolle. In Sachsen lagen CDU und AfD in Umfragen zuletzt gleichauf, die SPD schwächelte. Für Ministerpräsident Kretschmer bedeutet das, er muss neben den Sozialdemokraten vermutlich einen weiteren Partner finden, um seine Regierungsarbeit fortzusetzen. Die Grünen könnten ein starker Koalitionspartner sein. Der Höhenflug der Partei geht wohl auch in Sachsen weiter. Allerdings zeigte sich Spitzenkandidatin Katja Meier zuletzt irritiert vom Ministerpräsidenten, der ihrer Partei politische Sturheit vorwarf und sie in diesem Punkt auf eine Stufe mit der AfD stellte. Die FDP wird erneut von Holger Zastrow in den Wahlkampf geführt. Nach fünf Jahren außerparlamentarischer Opposition will er die Liberalen am liebsten direkt in Regierungsverantwortung bringen. Die Fünfprozenthürde scheint nicht unüberwindbar. Die Linke ist traditionell stark in Sachsen. Doch die zuletzt desaströsen Ergebnisse bei Europa- und Kommunalwahlen lassen Kandidat Rico Gebhardt vorsichtig werden. Für die CDU kommt seine Partei so oder so nicht als Koalitionspartner infrage. Dafür könnte sich Martin Dulig für ein linkes Bündnis Rot-Rot-Grün erwärmen. Der SPD-Landeschef versucht, gegen die schlechten Umfragewerte und das allgemeine SPD-Tief Themen zu setzen - bisher mit mäßigem Erfolg. Die AfD spielt bei allen anderen Parteien keine Rolle in den Koalitionsüberlegungen und bestimmt dennoch diesen Wahlkampf und die Berichterstattung. Zurzeit kämpft die Partei noch juristisch um ihre Kandidatenliste, die der Landeswahlausschuss wegen Formfehler stark einkürzte. Dennoch sieht sich Spitzenkandidat Jörg Urban bereits als Wahlsieger. Die Chancen, stärkste Kraft in Sachsen zu werden, sind gut. Stärkste Kraft werden - das könnten in Brandenburg gleich fünf Parteien: SPD, CDU, AfD, Linke und Grüne liegen in Umfragen nahezu gleichauf. Die Suche nach Bündnissen wird hier vermutlich noch kniffliger. Brandenburg ist eigentlich SPD-Stammland, seit der Wende stellen die Sozialdemokraten den Ministerpräsidenten. Soll dies so bleiben, muss sich Ministerpräsident Dietmar Woidke eventuell sogar weitere Partner suchen. Seinen jetzigen Koalitionspartner, die Linken, hätte er gern weiter an seiner Seite. Doch Woidke und die linke Kandidatin Kathrin Dannenberg wissen, dass die Umfragewerte ihrer Parteien in den vergangenen Wochen immer weiter sanken, während die Grünen mit dem Spitzenteam Ursula Nonnemacher und Benjamin Raschke auch in diesem Bundesland Punkt um Punkt aufholten. Ingo Senftleben, Oppositionsführer der CDU im Potsdamer Landtag, zeigte sich zumindest selbstbewusst auf seiner "Bock auf Brandenburg"-Wahl-Tour und warb für einen Politikwechsel. Die FDP spielt in diesen Überlegungen bisher keine Rolle. Deren Kandidat Hans-Peter Goetz kämpft mit den Liberalen um den Einzug in den Landtag. Fünf Parteien, alle gleichauf, am Ende könnte die AfD auch in Brandenburg ganz vorne liegen. Deren Spitzenmann Andreas Kalbitz holte sich zuletzt medienwirksam Wahlkampf-Hilfe aus Thüringen mit Björn Höcke. Ein Bündnis mit der AfD schließen alle Parteien aus. Wer sammelt wie viele Prozentpunkte, und welche möglichen Mehrheiten ergeben sich daraus? Das ist die spannende Frage, auf die es am 1. September Punkt 18.00 Uhr erste Antworten gibt. Das ZDF sendet live ab 17.35 Uhr aus beiden Landeshauptstädten mit der stellvertretenden Chefredakteurin Bettina Schausten im Dresdner Wahlstudio und der Landesstudioleiterin von Brandenburg, Bettina Warken, im Potsdamer Wahlstudio. Immer die aktuellsten Zahlen und Hochrechnungen liefern ZDF-Politikchef Matthias Fornoff und die Forschungsgruppe Wahlen. Alles jederzeit abrufbar auf heute.de, ergänzt um Kurzanalysen der wichtigsten Wahlthemen und aktuell die interessantesten Stimmen der Gewinner und Verlierer ebenfalls auf facebook.com/ZDFheute/. Der gesamte Wahlabend ist live zu verfolgen in der ZDFmediathek. Auch die 19.00-Uhr-"heute"-Nachrichten berichten ausführlich über den Ausgang der Wahl. Und in den Runden in Dresden und Potsdam stellen sich die Spitzenkandidaten ersten Fragen der Moderatorinnen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Moderator Sascha Hingst

Landtagswahl Sachsen und Brandenburg

Report | 01.09.2019 | 17:30 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR LTW Sachsen - Die Entscheidung

LTW Sachsen - Die Entscheidung

Report | 01.09.2019 | 17:45 - 18:40 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Berliner Runde

Berliner Runde

Report | 01.09.2019 | 19:20 - 20:00 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
Freundschaft mit eingebautem Konflikt: Freigeist (Julia Richter, links) trifft auf die stets korrekte Ella mit Asperger (Annette Frier). Beide Frauen waren - zeitgleich - mit demselben Mann zusammen.

Nach dem Tod ihres Mannes erfährt Ella Schön von dessen Doppelleben. Langsam aber sicher freundet si…  Mehr

Außerhalb schützender Mauern war das Leben im Mittelalter voller Gefahren. Ein Bollwerk wie die Burg Eltz bot dagegen eine feste Heimat.

Im 12. und 13. Jahrhundert erlebte Mitteleuropa einen wahren Bauboom. Zahlreiche Burgen wurden gebau…  Mehr

"Menschen aus dem Showgeschäft sind echte Arbeitstiere." Ingo Nommsen hat viel geackert, um seine Karriere in Fahrt zu bringen.

Seit fast 20 Jahren läuft "Volle Kanne" im ZDF. Fast genauso lange ist auch Ingo Nommsen dabei. Im I…  Mehr

In der RTL-II-Serie "Köln 50667" spielte Ingo Kantorek die Rolle des Alex Kowalski.

Albtraum auf der A8: Ingo Kantorek ("Köln 50667") und seine Frau Suzana sind bei einem folgenschwere…  Mehr

Brian Austin Green und Megan Fox sind seit 15 Jahren ein Paar - ihre Beziehung verlief jedoch turbulent.

Seine Probleme hätten viele Männer gerne: Brian Austin Green wurde vor 15 Jahren von seiner Kollegin…  Mehr