Wanderlust!

  • Trier, Altstadt mit Dom. Vergrößern
    Trier, Altstadt mit Dom.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Saarschleife. Vergrößern
    Saarschleife.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Zuhause in England hat Reiseführer-Autor Bradley Mayhew vom Hunsrück, dem deutschen Mittelgebirge zwischen Rhein und Mosel, noch nie gehört. Ein Freund hat ihm deshalb die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth als Wanderfreundin vermittelt. Also los! Mal sehen, was kommt! Vergrößern
    Zuhause in England hat Reiseführer-Autor Bradley Mayhew vom Hunsrück, dem deutschen Mittelgebirge zwischen Rhein und Mosel, noch nie gehört. Ein Freund hat ihm deshalb die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth als Wanderfreundin vermittelt. Also los! Mal sehen, was kommt!
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Bradley Mayhew (links) und die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth treffen Kellermeister Wolfgang Mertes (Mitte) am Weinberg Ruwertal. Vergrößern
    Bradley Mayhew (links) und die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth treffen Kellermeister Wolfgang Mertes (Mitte) am Weinberg Ruwertal.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Saar-Hunsrück-Steig ist kein historischer Weg, sondern wurde erst 2007 erfunden. Ein Designer-Wanderweg, der am Dreiländereck Frankreich-Saarland-Luxemburg beginnt. Er führt über 220 Kilometer bis nach Idar-Oberstein, mit einem Abstecher nach Trier. Vergrößern
    Der Saar-Hunsrück-Steig ist kein historischer Weg, sondern wurde erst 2007 erfunden. Ein Designer-Wanderweg, der am Dreiländereck Frankreich-Saarland-Luxemburg beginnt. Er führt über 220 Kilometer bis nach Idar-Oberstein, mit einem Abstecher nach Trier.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Bradley Mayhew wandert übers stillgelegte Viadukt der Hunsrück-Eisenbahn. Vergrößern
    Bradley Mayhew wandert übers stillgelegte Viadukt der Hunsrück-Eisenbahn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Vom Saar-Hunsrück-Steig direkt zum Trier Dom. Vergrößern
    Vom Saar-Hunsrück-Steig direkt zum Trier Dom.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • In Mettlach an der Saar führt der Weg am historischen Firmengebäude von Villeroy & Boch vorbei. Vergrößern
    In Mettlach an der Saar führt der Weg am historischen Firmengebäude von Villeroy & Boch vorbei.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Am Dreiländereck Luxemburg-Frankreich-Deutschland beginnt der Saar-Hunsrück-Steig. Vergrößern
    Am Dreiländereck Luxemburg-Frankreich-Deutschland beginnt der Saar-Hunsrück-Steig.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Saar-Hunsrück-Steig ist kein historischer Weg, sondern wurde erst 2007 erfunden. Ein Designer-Wanderweg, der am Dreiländereck Frankreich-Saarland-Luxemburg beginnt. Er führt über 220 Kilometer bis nach Idar-Oberstein, mit einem Abstecher nach Trier. Vergrößern
    Der Saar-Hunsrück-Steig ist kein historischer Weg, sondern wurde erst 2007 erfunden. Ein Designer-Wanderweg, der am Dreiländereck Frankreich-Saarland-Luxemburg beginnt. Er führt über 220 Kilometer bis nach Idar-Oberstein, mit einem Abstecher nach Trier.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Bradley Mayhew (Mitte) besucht einen buddhistischen Tempel am Wanderweg in Waldhölzbach. Vergrößern
    Bradley Mayhew (Mitte) besucht einen buddhistischen Tempel am Wanderweg in Waldhölzbach.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tourismus
Wanderlust!

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
BR
Mo., 18.06.
11:10 - 11:55
Der Saar-Hunsrück-Steig


In England hat Reiseführer-Autor Bradley Mayhew vom Hunsrück, dem deutschen Mittelgebirge zwischen Rhein und Mosel, noch nie gehört. Ein Freund hat ihm deshalb die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth als Wanderfreundin vermittelt. Auf den ersten Blick ist der Saar-Hunsrück-Steig ein sanfter Wanderweg, wenig spektakulär. Er ist so angenehm in die Landschaft eingebettet, dass es entspannt, ihn zu gehen. Einen "Gute-Laune-Hike" nennt ihn Bradley und ist gespannt, was man im Hunsrück erleben kann. Aber zuerst geht's an die Saarschleife, dann nach Waldhölzbach, wo Frauen einen Back-Club und ein Mönch aus Thailand einen buddhistischen Tempel gegründet haben. In Mettlach treffen Bradley und Kerstin den Chefdesigner von Villeroy & Boch, in Trier genießen sie die großartige Akustik des Doms beim Orgelspiel, und per Zufall lernen sie unterwegs den Kellermeister von Schloss Marienlay in Ruwertal kennen, der sie zur Riesling-Verkostung einlädt. Leider muss Kerstin irgendwann zurück zur Arbeit. Bradley wandert allein über Wiesen, Felder, Hochmoore, quert das Viadukt der stillgelegten Hunsrückbahn und verläuft sich. Andreas Jaschok vom Bornwiesenhof nimmt Bradley mit, zum Kühe treiben und melken.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Erlebnisreisen

Erlebnisreisen

Natur+Reisen | 25.06.2018 | 05:30 - 05:40 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
3sat Erlebnisreisen-Tipp

Erlebnisreisen-Tipp - Niederlande - Strandurlaub in Walcheren

Natur+Reisen | 25.06.2018 | 05:35 - 05:50 Uhr
3.19/5027
Lesermeinung
BR Mallorcas Trockenmauerweg (offiziell GR221), immer mit bester Aussicht auf Berge und Meer. Mallorca ist wanderbar!

Wanderlust! - Der Trockenmauerweg in Mallorca

Natur+Reisen | 25.06.2018 | 11:10 - 11:55 Uhr
3.22/509
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr