Warrior Women

  • Sukeoun und ihre Einheit setzen Palastgebäude in Brand. Vergrößern
    Sukeoun und ihre Einheit setzen Palastgebäude in Brand.
    Fotoquelle: ZDF/Sebastian Peiter
  • Französische Linie feuert mit Gewehren. Vergrößern
    Französische Linie feuert mit Gewehren.
    Fotoquelle: ZDF/Sebastian Peiter
  • Sukeoun mit Gewehr in der Schlacht. Vergrößern
    Sukeoun mit Gewehr in der Schlacht.
    Fotoquelle: ZDF/Sebastian Peiter
Report, Geschichte
Warrior Women

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFinfo
Di., 24.07.
18:00 - 18:45
Afrikas Kriegerinnen


Ende des 19. Jahrhunderts wird das westafrikanische Königreich Dahomey von europäischen Kolonialmächten bedroht, doch es verteidigt sich mit seiner weiblichen Streitkraft der Agooji. In diesem Eliteregiment kämpft auch die junge Kriegerin Sukeoun, die sich in blutigen Auseinandersetzungen dank Aufopferung und Ausdauer in ihrer Zeit bewährt. Die Agooji in Westafrika waren die furchterregende weibliche Streitkraft des Königreiches Dahomey im heutigen Benin, das sich seit dem 17. Jahrhundert auf Kosten der wesentlich größeren Königreiche Asante und Yoruba fortlaufend erweitert hat. Dahomey war gefürchtet wegen seiner jährlichen Überfälle in Nachbargebiete und der Gnadenlosigkeit seiner weiblichen Krieger. Die Geschichte des Films beginnt Ende des 19. Jahrhunderts. Dahomey wird von europäischen Kolonialmächten bedroht, die eines der letzten Königreiche Afrikas unter ihre Kontrolle bringen wollen. Anhand historischer Fakten wird in dieser Episode das Leben der Tochter eines Dorfhäuptlings nachgestellt: Sukeoun. Gegen den Willen ihres Vaters wird sie dem Königreich Dahomey als Tribut übergeben. Der Palast des Königs Abomey war ein riesiger Gebäudekomplex, von dem aus er das Königreich mit Hilfe von bis zu 6000 Frauen regiert hat. Männer empfand der König als Bedrohung und nur wenige durften den Palast betreten. Stattdessen dienten Frauen dem König als Bedienstete, Wachen, Verwalter und einflussreiche Ehefrauen. Als sich Sukeoun weigert, einen Minister zu heiraten, wird sie gemeinsam mit ihrer Sklavin Nansica gezwungen, der weiblichen Palastwache der Agooji beizutreten. Hier steigt sie schnell in den Rang einer Offizierin auf. Die bis zu 6000 Frauen starken Agooji kämpfen 1890 und 1892 als Eliteregiment gegen die Franzosen. Es gelingt ihnen, die Unabhängigkeit des Königreiches gegen die männlichen Armeen der Kolonialmächte zu verteidigen, doch sie bringen auch Menschenopfer dar und unterstützen den grausamen Sklavenhandel Dahomeys mit Amerika, der zur Entvölkerung großer Teile Westafrikas beitragen wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Hasdai und Mundhir diskutieren über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Religionen Judentum und Islam (Jürgen Mai, Ivan Gallardo, Hans-Jürgen Pabst und Elias Kassner).

Terra MaX - Geschichte der Religionen - Judentum, Christentum und Islam

Report | 21.07.2018 | 06:00 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Werkzeugausgabe in der Schmiede.

Der Silberberg

Report | 28.07.2018 | 09:55 - 10:40 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die Jesuiten Pater Pantoja (li.) und Matteo Ricci (re.) gehen mit Riccis erstem chinesischen Schüler Xu Guangqi (Mi.) den Geheimnissen der Zeit auf den Grund.

Die Jesuiten und die chinesische Astronomie - Die Verbotene Stadt

Report | 28.07.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr