Was Frauen wollen und Männer denken

Report, Dokumentation
Was Frauen wollen und Männer denken

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Fr., 20.07.
11:30 - 12:15
Streitfall Emanzipation


Elterngeld, Kitaplatz-Anspruch, Ganztagsbetreuung, Frauenquote. Trotzdem kann von Gleichstellung der Frauen keine Rede sein. Denn vom Taschengeld bis zur Rente haben sie das Nachsehen. Je nach Branche und Wohnort bekommen Frauen 21 Prozent weniger Gehalt und im Alter durchschnittlich nicht einmal halb so viel Rente wie Männer. Vor dem Gesetz sind Männer und Frauen gleich. Doch in der Realität sieht es ganz anders aus. Aber woran liegt das? Dem geht die ZDF-Journalistin Sarah Tacke als Presenterin in der Dokumentation "Was Frauen wollen und Männer denken - Streitfall Emanzipation" nach. Wie gleichgestellt Frauen sind, hängt meist mit ihrem persönlichen Lebensmodell zusammen. Sarah Tacke trifft ganz unterschiedliche Frauen. Sie erzählen, wie es für sie um gleiche Chancen oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie steht. Da ist zum Beispiel die alleinerziehende Djamila, die ihren Alltag zwischen zwei Jobs und Kindern (4 und 15 Jahre alt) bestreitet. Finanzielle Absicherung ist das Thema. Schließlich sind Alleinerziehende im Alter fünf Mal häufiger auf Grundsicherung angewiesen als Paarhaushalte. Für Rentnerin Christa aus Hamburg ist dies bereits Realität. Sie hat ihre Kinder versorgt, ist im Beruf kürzergetreten und nun auf staatliche Unterstützung angewiesen. Die Entscheidung für Kinder beeinflusst in der Regel meist die Berufsperspektiven für Frauen. Sie nehmen sich Auszeiten und kehren oft nur auf Teilzeit- oder Minijobbasis zurück in den Beruf. Fast die Hälfte aller sozialversicherungspflichtigen angestellten Frauen arbeitet in Teilzeit. Bei den Männern ist es dagegen nur jeder Zehnte. Kinder als Karrierekiller und Armutsrisiko - junge Frauen fragen sich, ob die Entscheidung für Kinder automatisch das Aus im Beruf bedeuten muss. Sarah Tacke trifft unter anderen eine Top-Managerin, die berichtet, wie sie es in diese Position geschafft hat, ob es die berühmte "Gläserne Decke" gab. Ob Männer 2018 wirklich bereit sind, Macht abzugeben. Und: Wie gestaltet sie ihr eigenes Unternehmen um, damit die nächste Generation von Frauen bessere Bedingungen hat? Und die jungen Frauen? Sind sie bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen, definieren sie ihre Rolle selbst, so wie es für sie passt, jenseits von gesellschaftlichem Druck und veralteten Rollenbildern?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Serge Brunier und Planetenforscherin Leslie Tamppari vom "Jet Propulsion Laboratory" in Los Angeles

Zwischen Himmel und Erde - Mars - Auf der Suche nach Leben

Report | 20.07.2018 | 03:10 - 03:40 Uhr
3.36/5022
Lesermeinung
NDR Wasserlichtspiele

Meine Reise - Deine Reise

Report | 20.07.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re:

Re: - Ackern für die Zukunft - Gartenvielfalt ohne Chemie

Report | 20.07.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr

Die "High Potential"- Unternehmensberater (von links) Kretsch (Sascha A. Gerak), von Geseke (Vicky Krieps), Schopner (Volker Bruch) und Grandier (Stefan Konarske) werden in den Südtiroler Bergen vor harte Aufgaben gestellt.

Mit seinem Film "Outside The Box" wollte Regisseur Philip Koch die Absurditäten des sozialdarwinisti…  Mehr