Alexander und Susanne freuen sich auf ihren ersten freien Abend seit der Geburt ihres Sohnes Nico vor sechs Monaten. Es klingelt, doch anstelle von Alexanders Schwester Stefanie, die auf Nico aufpassen soll, steht ein fremder Mann vor der Tür. Er stellt sich als Alexanders Vater vor. Alexander ist völlig überrumpelt und wenig erfreut über das plötzliche Auftauchen des Fremden. Als wenig später Stefanie und dann, aufgrund eines Missverständnisses, auch noch Alexanders Mutter Annemarie zum Babysitten erscheinen, findet ein Familientreffen statt, das man auch als Poikes Abschiedsbesuch bezeichnen könnte. Die drei großen "W" - Weiber, Wodka, Wladimir - holen ihn am Ende ein.