Willy, eine zottelige Promenadenmischung mit bewegter Vergangenheit, wohnt an einer Autobahn-Raststätte zwischen einem Stapel alter Reifen. Von den Abfällen des Schnell-Restaurants kann er ganz gut leben. Dass Weihnachten vor der Tür steht, ist Willy völlig schnuppe. Er hat andere Sorgen. Da sind die zwei Hundewelpen, die auf der Raststätte ausgesetzt wurden. Für die Findlinge muss Willy dringend ein Herrchen oder eine Hundemama finden, denn er selbst fühlt sich von der Vaterrolle etwas überfordert. Als er die Welpen in der Hoffnung, jemand werde sich schon um sie kümmern, in einem Reisebus verstecken will, schnappt plötzlich die Bustür zu, und Willy sitzt fest - inmitten einer Schar von Sambatänzern auf dem Weg zu einem hoch gelegenen Bergdorf. Willy sieht ein, dass er die Kleinen diesen 'Verrückten' auf keinen Fall überlassen kann und fügt sich in sein Schicksal. Am Ziel der Reise angekommen, finden die drei Vierbeiner Unterschlupf in einer Berghütte. Doch kaum hat sich Willy in einem Gewölbe eingerichtet, beziehen Feriengäste das Bauernhaus: Thomas, seine noch nicht von ihm geschiedene Ehefrau Hildchen, seine neue Liebe Geli und Michael, sein siebenjähriger Sohn. Heiligabend rückt näher, doch es will kein Schnee fallen. Dabei wünscht sich Michael nichts sehnlicher als eine weiße Weihnacht. Darüberhinaus langweilt er sich fürchterlich. Die Erwachsenen sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt, und ihre Zankereien trüben die Aussichten auf ein frohes Fest. Auf seinen Streifzügen durch die Hütte macht Michael eine wunderbare Entdeckung: Willy, den sprechenden Hund. Der vorerst etwas skeptische Vierbeiner weiht den Jungen in seine missliche Lage ein. Außerdem erfährt Michael, dass alle Hunde sprechen können, nur hört ihnen halt keiner zu. Das Problem kennt der Siebenjährige nur zu gut aus eigener Erfahrung. Glücklich darüber, einen Freund gefunden zu haben, kümmert sich Michael fortan um den Speiseplan der drei hungrigen Vierbeiner. Das ist der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft, die gerade zur Weihnachtszeit bekanntlich Wunder bewirken kann...