Weiß wie Schnee

  • Nahaufnahme von Oberflächenreif, der sich in kalten Nächten auf der Schneeoberfläche bildet. Die Kristalle glitzern im Sonnenlicht. Vergrößern
    Nahaufnahme von Oberflächenreif, der sich in kalten Nächten auf der Schneeoberfläche bildet. Die Kristalle glitzern im Sonnenlicht.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Ortsansicht St. Nikolai - im Hintergrund die Niederen Tauern. Vergrößern
    Ortsansicht St. Nikolai - im Hintergrund die Niederen Tauern.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt. Vergrößern
    Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Wie überall in den Alpen werden auch im steirischen Sölktal althergebrachte Weihnachtstraditionen bewahrt - etwa das gemeinsame Basteln des Christbaumschmucks. Vergrößern
    Wie überall in den Alpen werden auch im steirischen Sölktal althergebrachte Weihnachtstraditionen bewahrt - etwa das gemeinsame Basteln des Christbaumschmucks.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Winterlandschaft auf der steirischen Tauplitz, einer Hochebene im Salzkammergut. Vergrößern
    Winterlandschaft auf der steirischen Tauplitz, einer Hochebene im Salzkammergut.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Eine seltene Aufnahme eines Schneekristalls während des Schneefalls. Der etwa einen Millimeter kleine Kristall steckt in der Schneeoberfläche. In dieser Form ist er nur kurz zu sehen, da er schon bald von Schneeflocken überdeckt wird. Vergrößern
    Eine seltene Aufnahme eines Schneekristalls während des Schneefalls. Der etwa einen Millimeter kleine Kristall steckt in der Schneeoberfläche. In dieser Form ist er nur kurz zu sehen, da er schon bald von Schneeflocken überdeckt wird.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Ein Huskyschlitten im Tiefschnee - das bedeutet für die Hunde Schwerarbeit. Ihr Körperbau ist an die Schneeverhältnisse perfekt angepasst: die breiten Pfoten verhindern ein zu tiefes Einsinken. Vergrößern
    Ein Huskyschlitten im Tiefschnee - das bedeutet für die Hunde Schwerarbeit. Ihr Körperbau ist an die Schneeverhältnisse perfekt angepasst: die breiten Pfoten verhindern ein zu tiefes Einsinken.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Im Kältelabor des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung im schweizerischen Davos erforscht Johanna Spiegel Schneekristalle unter dem Mikroskop. Vergrößern
    Im Kältelabor des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung im schweizerischen Davos erforscht Johanna Spiegel Schneekristalle unter dem Mikroskop.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Schneelandschaft im Toten Gebirge in der Steiermark - Neuschnee und Sonnenschein sorgen für ein Winterpanorama wie aus dem Märchenbuch. Vergrößern
    Schneelandschaft im Toten Gebirge in der Steiermark - Neuschnee und Sonnenschein sorgen für ein Winterpanorama wie aus dem Märchenbuch.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • St. Nikolai im steirischen Sölktal während der Adventzeit. Vergrößern
    St. Nikolai im steirischen Sölktal während der Adventzeit.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt. Vergrößern
    "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt. Vergrößern
    Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt. Vergrößern
    Universum: "Weiß wie Schnee", Schnee ist Schnee ist Schnee. Ein Wort, das bei allen Menschen, die ihn je erlebt haben, eine Vielzahl an Assoziationen auslöst. Diese reichen von weich, warm, Geborgenheit am offenen Kamin, über Weihnachten, Ferien, Schifahren, bis zu Furcht erregend, kalt, tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Jede Schneeflocke ist ein Unikat, keines der sechsstrahligen Gebilde gleicht dem anderen. Angeblich ist die Zahl der Varianten so groß, dass es unmöglich ist, für die Entstehung der Schneeflocken ein vollständiges mathematisches Modell zu erstellen. Neben all den wissenschaftlichen Annäherungen an das Thema Schnee, bleibt in der Dokumentation ausreichend Raum, um sich diesem weißen Stoff auch kulturphilosophisch anzunähern. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
  • Für die Wildtiere ist der Winter die entbehrungsreichste Jahreszeit Vergrößern
    Für die Wildtiere ist der Winter die entbehrungsreichste Jahreszeit
    Fotoquelle: ZDF/ORF/EPO Film, Gunther Po
Report, Dokumentation
Weiß wie Schnee

3sat
Do., 24.01.
02:15 - 02:55


Das Wort "Schnee" löst viele Assoziationen aus. Sie reichen von weich, warm, Geborgenheit am Kamin über Weihnachten, Ferien, Skifahren bis zu kalt und tödlich. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er? Die Dokumentation begleitet einen Grazer Meteorologen bei seinem Flug in die Wolken: Mit speziellen Messinstrumenten erforscht er die Bedingungen, bei denen Schnee entsteht. Außerdem betrachtet der Film den weißen Stoff auch kulturphilosophisch. Menschen und Tiere, die ihr Leben lang im Schnee verbringen, werden ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Rainer Hoffmann versteckt sich seit 6 Jahren in der Schweiz vor den deutschen Behörden. In seiner Heimat droht ihm die Zwangspsychiatrisierung.

Die Geheimakte Hoffmann

Report | 20.02.2019 | 00:10 - 00:35 Uhr
5/502
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 20.02.2019 | 02:30 - 03:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
ARD Die Charité - Medizin unterm Hakenkreuz

Die Charité - Medizin unterm Hakenkreuz

Report | 20.02.2019 | 02:40 - 03:28 Uhr
5/502
Lesermeinung
News
RTL Living hat am Dienstag die Doku "Lagerfeld, der einsame König" im Programm.

Nach dem Tod von Karl Lagerfeld ändert RTL Living sein TV-Programm und zeigt die Doku "Lagerfeld, de…  Mehr

Sie suchen nach dem besten Nachwuchs-Komponisten (von links): Sänger Ole Specht, die deutsch-türkische Sängerin Elif, Mieze Katz und Musikproduzent Martin Haas.

Etwas im Schatten der Konkurrenz-Flaggschiffe "DSDS" oder "The Voice" sucht auch der KiKA nach musik…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Abschied von einer Mode-Legende: Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

Designer und Mode-Ikone Karl Lagerfeld ist in einem Krankenhaus in seiner Wahlheimat Paris verstorbe…  Mehr

Seit ihrem Gewinn beim ESC 2010 in Oslo gilt Lena Meyer-Landrut als das ewige Eurovions-Darling Deutschlands.

Beim ESC-Vorentscheid hoffen sieben Acts darauf, Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten …  Mehr