Welt der Tiere

Natur+Reisen, Tiere
Welt der Tiere

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
HR
Heute
15:00 - 15:30
Gefangen auf der Tulpeninsel


Konzept der Sendung ist es, anstelle von möglichst spektakulären Bildern aus der Tierwelt eher unbekannte Geschichten zu erzählen. Auf diese Weise lernt man neue Seiten unseres Planeten kennen.
Das Fohlen hatte einen dramatischen Start ins Leben. Es wurde im elend heißen Hochsommer in Südrussland geboren, als die Temperaturen in der vorkaspischen Steppe auf fast plus 40 Grad Celsius anstiegen. Dieser Landstrich mit vielen Salzseen und Salzsümpfen ist ein Relikt aus der Zeit vor fünf Millionen Jahren, als das Tethys-Urmeer vom Atlantik bis weit in das vorderasiatische Tiefland hineinreichte. Ob das in Salz und Hitze gefallene Pferdekind überlebt? Ob die junge Mutterstute genug Milch für ihr Junges hat während der Dürre, die im August diese Region heimsucht? Niemand weiß, wie diese Pferde hierher kamen, niemand weiß, wie sie es schaffen, hier zu überleben. Verschiedene Legenden kursieren über ihre Herkunft, wie etwa dass sie den Kriegern von Dschingis Khan entlaufen sind, dass sie von Donkosaken auf ihrer Flucht vor der Roten Armee zurückgelassen wurden oder dass sie einfach ausgerissen sind. Heute kennen diese großgewachsenen schönen Tiere keinen Sattel und sind keine Menschenhand gewöhnt. Stark und robust führen diese "Don-Mustangs" ihren hartnäckigen Überlebenskampf auf einer kargen Insel, gefangen inmitten eines 150 Kilometer langen und 15 bis 18 Kilometer breiten Salzsees in der Nähe des Don-Deltas. Das Rückzugsgebiet der Don-Mustangs kann Paradies und Hölle sein. Anfang April beginnt hier der stürmische Frühling. In kürzester Zeit zeigt sich die Steppe als ein riesiges blühendes Tulpenfeld. Aber schon Ende Mai bringen asiatische Winde die Hitze aus der Wüste Kara-Kum. Alles verdorrt, und die Wasserreserven auf der Tulpeninsel werden knapp. Für die Don-Mustangs ist es eine lebensbedrohliche Situation, denn jedes erwachsene Tier braucht mindestens 80 Liter Wasser täglich. Das extreme Klima fordert Pferdeleben. Die Situation hat sich geändert, seit die Insel zum Nationalpark Rostowskij gehört. Für das Augustfohlen sind jetzt die Chancen gut, dass es seinen ersten Sommer überlebt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR LOGO

Leopard, Seebär & Co.

Natur+Reisen | 18.06.2018 | 17:10 - 18:00 Uhr
3.22/5018
Lesermeinung
MDR Golden Retrieverzüchterin Bettina Krist mit ihren Hunden. (Foto für alle Folgen verwendbar.)

Hundeglück

Natur+Reisen | 19.06.2018 | 03:35 - 03:50 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Panda, Gorilla & Co.

Panda, Gorilla & Co.

Natur+Reisen | 19.06.2018 | 04:40 - 05:30 Uhr
3.53/5017
Lesermeinung
News
Matthias Staudacher (Florian Stetter) und Altbürgermeister Alois Thanner (Wolfgang Hübsch, rechts) haben Meinungsverschiedenheiten wegen des geplanten Hotelprojekts.

"Die Frau aus dem Moor", der Montagsfilm im ZDF, liefert eine packende Story auf zwei Zeitebenen und…  Mehr

Jordan Turner (Halle Berry) erreicht der Notruf einer jungen Frau, die entführt wurde.

In "The Call" gibt Halle Berry als Telefonistin in einer Notrufzentrale einem entführten Teenager te…  Mehr

Der Berliner Filmemacher Jakob Preuss (rechts) trifft in einem marokkanischen Flüchtlingscamp auf den Kameruner Paul. Von nun an kommen die beiden nicht mehr voneinander los.

Der grandiose Dokumentarfilm "Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung" ist Auftakt ein…  Mehr

Bestechung und falsche Abrechnungen - für einige Ärzte eine zusätzliche Einnahmequelle. Experten und Ermittler sind sich sicher: Der jährliche Schaden liegt in ganz Deutschland im zweistelligen Milliardenbereich.

Im deutschen Gesundheitswesen werden pro Jahr rund 350 Milliarden Euro umgesetzt. Die staatlichen Ko…  Mehr

Im Grunde noch fast ein Kind, muss Cassie (Chloë Grace Moretz) bald schwerwiegende Entscheidungen treffen.

Der Film "Die 5. Welle" zieht seine Kraft und seine Spannung aus einem quälenden moralischen Konflik…  Mehr