Welt der Tiere

  • Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme  und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und  Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status. Vergrößern
    Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme  und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und  Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status. Vergrößern
    Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme  und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und  Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status. Vergrößern
    Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vicunja (im Bild). Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm. So erlangten sie göttlichen Status.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen. Vergrößern
    Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen. Vergrößern
    Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen. Wie sie das meistern und was die Tiere bis heute für die Menschen hier oben bedeuten, zeigt der Film in einzigartigen Bildern. Vergrößern
    Mit ihnen in einem Lebensraum lebt eine Hasenmaus, das Viscacha (im Bild). Es bedarf optimaler Anpassungen in 4000 Meter Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen. Wie sie das meistern und was die Tiere bis heute für die Menschen hier oben bedeuten, zeigt der Film in einzigartigen Bildern.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tiere
Welt der Tiere

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
BR
Sa., 22.12.
10:00 - 10:30
Vicunja - Göttertier der Inka


Konzept der Sendung ist es, anstelle von möglichst spektakulären Bildern aus der Tierwelt eher unbekannte Geschichten zu erzählen. Auf diese Weise lernt man neue Seiten unseres Planeten kennen.
Die Anden waren einst das Königreich der Inka, eine der größten Zivilisationen, die die Welt je gesehen hat. Für die Inka ist die Sonne ihr erster Gott. Die Sonne, Inti genannt, schenkt der Welt Wärme und Licht. Nur durch sie können Mensch, Pflanze und Tier leben. Inti untergeordnet waren Tiergötter wie das Vikunja. Die kleinen Kamele der Anden halfen den Menschen, das raue Andenklima zu überstehen: Ihre weiche Wolle hielt sie warm, so erlangten sie göttlichen Status. In ihrem Lebensraum gibt es auch die Hasenmaus, das Viscacha.
Es bedarf optimaler Anpassungen in 4.000 Metern Höhe, auf dem Altiplano, überleben zu können. Dieser Lebensraum ist nur etwas für Spezialisten. Die raue Gebirgslandschaft oberhalb der Baum- und unterhalb der Schneegrenze stellt die Tiere vor große Herausforderungen. Wie sie das meistern, und was die Tiere bis heute für die Menschen hier oben bedeuten, wird im Film in einzigartigen Bildern gezeigt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Die Thunfisch-Kamera mit einem Tümmler-Delfin.

natur exclusiv - Delfine hautnah! - Dreamteams

Natur+Reisen | 22.12.2018 | 16:15 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
VOX Unglaubliche Tierfreundschaften

Unglaubliche Tierfreundschaften - Ein Freund fürs Leben

Natur+Reisen | 22.12.2018 | 16:55 - 18:00 Uhr
1.5/502
Lesermeinung
arte Wenn die Dunkelheit einbricht und die Menschen schlafen, erwachen nachtaktive Tiere wie Uhus erst und trauen sich aus ihren Verstecken.

Wilde Nächte - Wenn die Tiere erwachen

Natur+Reisen | 22.12.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"4 Blocks" geht in die dritte Staffel: Hauptermittler Kutscha (Oliver Masucci, links) will Toni (Kida Khodr Ramadan) endlich dingfest machen.

"4 Blocks" bekommt eine dritte und finale Staffel: Das deutsche Gangster-Epos um einen arabischen Ma…  Mehr

"Der lustige Axel war nicht gefragt, es hieß eher: Halt die Schnauze, ich will was lernen!", sagt Axel Prahl über seine Abitur-Zeit.

In der ZDF-Komödie "Extraklasse" spielt Axel Prahl einen Lehrer. Warum der Beruf im rechten Leben tr…  Mehr

Ed Sheeran könnte demnächst einen Gastauftritt in "Star Wars" haben.

Von Westeros zum Sternenkrieg: Die Gerüchte verdichten sich, dass Ed Sheeran einen Gastauftritt in "…  Mehr

Amy Adams spielte Lois Lane dreimal. Fortsetzung folgt?

In "Justice League" spielte Amy Adams Reporterin Lois Lane zum dritten Mal. Und auch zum letzten?  Mehr