Welt der Tiere

  • Ein Marderhund auf einer Kuhweide. Vergrößern
    Ein Marderhund auf einer Kuhweide.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Eine Marderhundfamilie. Vergrößern
    Eine Marderhundfamilie.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Marderhund in einem abgeernteten Feld. Vergrößern
    Ein Marderhund in einem abgeernteten Feld.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Marderhund vor der Kamera. Vergrößern
    Ein Marderhund vor der Kamera.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Marderhunde wandern vom Norden her nach Bayern ein. Vergrößern
    Marderhunde wandern vom Norden her nach Bayern ein.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tiere
Welt der Tiere

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2010
BR
Sa., 12.01.
10:00 - 10:30
Der Marderhund vom Böhmerwald


Konzept der Sendung ist es, anstelle von möglichst spektakulären Bildern aus der Tierwelt eher unbekannte Geschichten zu erzählen. Auf diese Weise lernt man neue Seiten unseres Planeten kennen.
Marderhunde sind noch nicht lange in Bayern. 1960 kamen sie in Ostdeutschland an, angereist vor allem aus der Ukraine. Sie waren wegen ihres dichten Fells in Pelztierfarmen gehalten worden. Doch gefangen wurde ihr Fell struppig und war unverkäuflich. Ihr schönes, dichtes Fell wuchs nur in der Freiheit der Wälder. Und so setzten die Farmer sie wieder aus - um sie später in der Wildnis zu erlegen. Aber einige wenige entkamen der Hatz.
Marderhunde stellen keine großen Ansprüche an ihren Lebensraum und sind ausdauernde Wanderer. Natürliche Barrieren wie Flüsse sind für sie kein Problem, selbst ein breiter Strom wie die Elbe konnte sie auf ihren Wanderungen nicht aufhalten. Und so verließen sie ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet und kamen in Deutschland an.
Ein Kamerateam begleitete so einen kleinen Marderhund, dessen Familie von den Jägern ausgelöscht wurde, auf seinem Weg durch unsere Wälder und in die Nähe des Menschen. Entstanden ist eine kleine "Eroberungsgeschichte" eines drollig aussehenden Tieres, amüsant und kritisch zugleich.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR natur exclusiv

Wildes Deutschland - Der Stechlin - Im Reich der klaren Seen

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 01:15 - 02:00 Uhr
3.65/5020
Lesermeinung
arte Geheimnisvolle Eichhörnchen

Geheimnisvolle Eichhörnchen

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 01:55 - 02:35 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Der Löwenflüsterer

Der Löwenflüsterer - Ein neuer Lebensraum

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 02:35 - 03:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr