Welt der Tiere

  • Eine Elefantenherde auf dem Weg zur Wasserstelle im Hwange Nationalpark. Vergrößern
    Eine Elefantenherde auf dem Weg zur Wasserstelle im Hwange Nationalpark.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Elefanten drängen sich um ein künstliches Wasserloch im Nationalpark Hwange. Vergrößern
    Elefanten drängen sich um ein künstliches Wasserloch im Nationalpark Hwange.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der natürliche Lebensraum für den Afrikanischen Wildhund ist die Savanne. Vergrößern
    Der natürliche Lebensraum für den Afrikanischen Wildhund ist die Savanne.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Elefanten an der Wasserstelle verunsichern die Giraffen. Vergrößern
    Die Elefanten an der Wasserstelle verunsichern die Giraffen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tiere
Welt der Tiere

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2007
BR
Sa., 15.06.
09:30 - 10:00
Die Elefanten von Hwange


Konzept der Sendung ist es, anstelle von möglichst spektakulären Bildern aus der Tierwelt eher unbekannte Geschichten zu erzählen. Auf diese Weise lernt man neue Seiten unseres Planeten kennen.
Als der Hwange-Nationalpark im Südosten von Simbabwe 1930 gegründet wurde, um Elefanten Schutz zu bieten, lebten nur noch etwa 1.000 ihrer Art in der 15.000 Quadratkilometer großen Savanne südlich des Sambesi-Flusses. Doch schon bald bot der Park nicht nur Elefanten, sondern auch Giraffen, Antilopen und vielen anderen Tierarten einen sicheren Lebensraum.
Heute sind die meisten Tiere hier wieder bedroht. Denn in den vergangenen Jahrzehnten ist die Elefantenpopulation dramatisch angewachsen: Etwa 40.000 Tiere beanspruchen den Hwange-Nationalpark fast ausschließlich für sich, dem hält die Vegetation nicht stand.
Kleinere Tiere wie Gnus oder Riedböcke kommen kaum noch zum Zug, bestimmte Antilopenarten sind im Park inzwischen nicht mehr zu sehen. Selbst Raubtiere sind jetzt von den vegetarischen Dickhäutern bedroht, denn wenn Gazellen und Antilopen verschwinden, bleibt ihnen nichts mehr für die Jagd. So könnte hier selbst der afrikanische Wildhund, eines der bedrohtesten Tiere des Kontinents, ein Opfer der Elefanten werden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die Thermo-Trickser

Die Thermo-Trickser - Überleben in extremer Kälte

Natur+Reisen | 15.06.2019 | 06:00 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Haie - Faszinierende Fische

Haie - Faszinierende Fische

Natur+Reisen | 15.06.2019 | 07:00 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Tierparkgeschichten

Tierparkgeschichten - Alte Freunde

Natur+Reisen | 15.06.2019 | 09:10 - 10:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Julius (Heiner Lauterbach, rechts) möchte in die Wohngemeinschaft von Stefan (Uwe Ochsenknecht) ziehen. "Sie passen doch viel besser in eine Dachterrassenwohnung", meint Stefan.

1984 veröffentlichte Herbert Grönemeyer seinen Megahit "Männer", ein Jahr später feierte Doris Dörri…  Mehr

Sonja Zietlow blickt zurück auf die besten Geschichten ihrer Rankingshow "Die 25".

In einem Best-of zeigt Sonja Zietlow die Höhepunkte aus zehn Jahren "Die 25" und sucht nach der Stor…  Mehr

Überzeugen einmal mehr in historischen Rollen: Anna Maria Mühe (links) als Irma Lankwitz und Iris Berben als Elisabeth Selbert.

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt." – Für die Aufnahme dieses Satzes ins Grundgesetz kämpft 1…  Mehr

Sophie Turner kritisiert das Verhalten zahlreicher "Game of Thrones"-Fans.

Nach der Ausstrahlung der allerletzten Folge von "Game of Thrones" sind viele Fans enttäuscht. Eine …  Mehr

Auch als Pensionär wird Butler Carson (Jim Carter) in Downton Abbey noch gebraucht.

Die Bewohner von "Downton Abbey" sind aufgeregt, weil sich königlicher Besuch angekündigt hat. Die F…  Mehr