Welt der Tiere

  • Ein Freizeitsport der besonderen Art: Die Besatzungen von Fischerplattformen und einheimische Besucher nutzen die Walhaie zu kurzen Unterwasser-Ritten. Vergrößern
    Ein Freizeitsport der besonderen Art: Die Besatzungen von Fischerplattformen und einheimische Besucher nutzen die Walhaie zu kurzen Unterwasser-Ritten.
    Fotoquelle: © ZDF/BR
  • Nächtliche Arbeit auf einem Bagan, einer Fischerplattform. Seit die Besatzungen der Bagans entdeckt haben, dass sie Teil eines Walhai-Tourismus sind, winken ihnen Einnahmen durch die Besuche von Tauchern, für die sie die Riesenfische anlocken und so in nie gekannter Nähe vor die Linsen der Kameras bringen. Was aber passiert, wenn eine weitere - wenn auch illegale - Einnahmequelle erschlossen werden sollte? Weltweit sind Haifischflossen gut zu verkaufen... Vergrößern
    Nächtliche Arbeit auf einem Bagan, einer Fischerplattform. Seit die Besatzungen der Bagans entdeckt haben, dass sie Teil eines Walhai-Tourismus sind, winken ihnen Einnahmen durch die Besuche von Tauchern, für die sie die Riesenfische anlocken und so in nie gekannter Nähe vor die Linsen der Kameras bringen. Was aber passiert, wenn eine weitere - wenn auch illegale - Einnahmequelle erschlossen werden sollte? Weltweit sind Haifischflossen gut zu verkaufen...
    Fotoquelle: © BR/Eberhard Meyer
  • Die Fischer auf den Bagans (Fischerplattformen) haben entdeckt, dass Walhaie über Tage bei einem Bagan bleiben, wenn sie mit etwas Fisch angelockt, mit Wasser übergossen werden oder wenn einfach auf die Wasseroberfläche geschlagen wird. An den Bagans verlieren die Walhaie auch jede Scheu vor den Menschen - ein sehr ungewöhnliches Verhalten, das bis heute von der Wissenschaft nicht erklärt werden kann. Vergrößern
    Die Fischer auf den Bagans (Fischerplattformen) haben entdeckt, dass Walhaie über Tage bei einem Bagan bleiben, wenn sie mit etwas Fisch angelockt, mit Wasser übergossen werden oder wenn einfach auf die Wasseroberfläche geschlagen wird. An den Bagans verlieren die Walhaie auch jede Scheu vor den Menschen - ein sehr ungewöhnliches Verhalten, das bis heute von der Wissenschaft nicht erklärt werden kann.
    Fotoquelle: © BR/Hiltrud Cordes
  • Die Fischer auf den Bagans (Fischerplattformen) haben entdeckt, dass Walhaie über Tage bei einem Bagan bleiben, wenn sie mit etwas Fisch angelockt, mit Wasser übergossen werden oder wenn einfach auf die Wasseroberfläche geschlagen wird. An den Bagans verlieren die Walhaie auch jede Scheu vor den Menschen - ein sehr ungewöhnliches Verhalten, das bis heute von der Wissenschaft nicht erklärt werden kann. Vergrößern
    Die Fischer auf den Bagans (Fischerplattformen) haben entdeckt, dass Walhaie über Tage bei einem Bagan bleiben, wenn sie mit etwas Fisch angelockt, mit Wasser übergossen werden oder wenn einfach auf die Wasseroberfläche geschlagen wird. An den Bagans verlieren die Walhaie auch jede Scheu vor den Menschen - ein sehr ungewöhnliches Verhalten, das bis heute von der Wissenschaft nicht erklärt werden kann.
    Fotoquelle: © BR/Eberhard Meyer
Natur + Reisen, Tiere
Welt der Tiere

Infos
Originaltitel
Welt der Tiere
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
BR
Sa., 23.05.
10:00 - 10:30


Eberhard Meyer und ein Filmteam beobachten Walhaie in Neuguinea. Er gehört zu den Riesen der Meere - der größte aller Fische, der Walhai. Aber das Wissen über die imposanten Tiere ist noch immer dürftig. Denn auf Begegnungen mit Menschen legen sie keinerlei Wert. Umso erstaunlicher war eine Information, die für das Filmteam Anlass war, nach Neuguinea zu reisen: Im Westen der großen Insel, in der Bucht der Paradiesvögel, sollten sich in den Tagen um Neumond regelmäßig Gruppen von Walhaien einfinden. Was Eberhard Meyer und seine Kameraleute vor Ort angetroffen haben, übertraf ihre Erwartungen. Über Tage lebten sie gewissermaßen unter Walhaien. Dabei kamen sie dem Geheimnis auf die Spur, wieso es diese Giganten der Meere wie magisch zu schwankenden Plattformen hinzieht, auf denen Fischer Nacht für Nacht ihren bescheidenen Fang einholen.

Thema:

Heute: Die Schnüffelhaie



Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

tagesschau24 Wolf Thormeier an der Nikolaikirche Straslund.

Leben im Weltkulturerbe - Die Hansestädte Wismar und Stralsund

Natur + Reisen | 01.06.2020 | 06:45 - 07:45 Uhr
4.62/5021
Lesermeinung
arte Im Quellgebiet des Essequibo, oberhalb der Stromschnellen, leben nur die kleineren Kaimane wie der Brillenkaiman.

Zu den Quellen des Essequibo - Im wilden Süden

Natur + Reisen | 01.06.2020 | 11:30 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Der Osten - Entdecke wo du lebst

Die Wasserwälder der Mittelelbe

Natur + Reisen | 01.06.2020 | 18:05 - 18:50 Uhr
3.89/509
Lesermeinung
News
Til Schweigers Film "Schw31eins7eiger" über die Karriere Bastian Schweinsteigers ist ab Juni bei Amazon Prie Video zu sehen.

Eine Amazon-Doku zeigt den sportlichen wie auch den privaten Werdegang von Bastian Schweinsteiger. Z…  Mehr

Clint Eastwood, hier vor drei Jahren in Cannes, wird 90. Auch im hohen Alter dreht er noch einen Film nach dem nächsten.

Clint Eastwood, der im fortgeschrittenen Alter seine Karriere noch einmal zum Blühen brachte und die…  Mehr

Matthias Schweighöfer übernimmt im Biopic "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" die Hauptrolle des späteren Literaturkritikers. Katharina Schüttler spielt Reich-Ranickis Frau Tosia.

Der große Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki wäre am 2. Juni 2020 100 Jahre alt geworden. Zu die…  Mehr

Das Erste wiederholt einen Fall für die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) aus dem Jahr 2018.

Schon wieder Köln: Da erst am Pfingstmontag ein neuer "Tatort" aus Weimar gesendet wird, zeigt die A…  Mehr

Kulturhäuser wie die Bayerische Staatsoper leiden enorm unter dem coronabedingten Lockdown.

Wie hat sich Deutschland durch die Corona-Krise gewandelt? Eine "ZDFzeit"-Doku wagt eine Bestandsauf…  Mehr