Die Diskussionen über den Klimawandel spalten die Gesellschaft. Und erst recht die Jugendlichen. Einerseits gibt es die Fridays for Future, die Freitag für Freitag, auch in den Ferien, zahlreich für politische Wende in der Klimapolitik einstehen. Andererseits sehen viele junge Leute den lauten Protest auf der Straße kritisch. Die Bewegung als Abbild der Jugend zu sehen, die politischer geworden ist, scheint deshalb unmöglich zu sein.