Weltbilder

Weltbilder Vergrößern
Weltbilder
Fotoquelle: NDR Presse und Information
Report, Infomagazin
Weltbilder

Infos
Produktionsdatum
2018
NDR
Do., 22.11.
01:45 - 02:15


Bereits seit 1991 sind die Korrespondenten im Ausland unterwegs und berichten vor Ort vom Geschehen. Die Reportagen informieren detailliert über Hintergründe und decken nicht selten Missstände auf.

Thema:

USA: Waldbrände in Kalifornien

Autorin: Claudia Buckenmaier
Die Szenerie wirkt gespenstig. Überall verkohlte Häuser, geschmolzene Autos und riesige Ascheberge. Das Ausmaß der Waldbrände in Kalifornien ist gigantisch. Es ist das tödlichste Feuer in der Geschichte des Bundesstaates, mehr als 1.000 Menschen werden noch vermisst. Bisher wurden 79 Todesopfer gezählt. US-Präsident Trump machte das Forstmanagement für die katastrophale Lage verantwortlich. Demgegenüber erklärte Kaliforniens Feuerwehrverband, die Brände entstünden und verbreiteten sich nicht nur in Forstgebieten. Zudem seien fast 60 Prozent der kalifornischen Wälder unter Bundeskontrolle und rund ein Drittel in privater Hand. Neutrale Beobachter benannten die lange Dürre, verdorrte Vegetation und extreme Winde als Hauptursachen für die verheerenden Brände.

Japan: Mann heiratet Hologramm

Autor: Uwe Schwering
Der 35-jährige Akihiko Kondo geht aufs Ganze. Seine Auserwählte ist nicht von dieser Welt. Sie ist ein Hologramm: Miku Hatsune, das Gatebox-Girl. Es ist die Geschichte einer großen, nicht ganz fleischgewordenen Begierde: "2008 hörte ich diesen Song von ihr auf einer Videoplattform. Ich kannte schon einige, aber der war überwältigend. Ich hab' mich in sie verliebt." Der Bräutigam hat Freunde, auch weibliche. Aber heiraten will er nur Miku, seine Puppe. 40 Gäste sind zur Hochzeit gekommen, nur seine Mutter hat sich verweigert. Sein bester Kumpel sagt: "Ich freue mich für euch. Außenstehende sollten nicht über das Glück eines einzelnen Menschen urteilen. Wenn ihr beiden glücklich seid, dann müssen wir das feiern." Auch die Flitterwochen sind schon gebucht mit Flugtickets für zwei Personen und Doppelzimmer. Das Reiseziel für den Ehemann ist schon lange klar: "Die Herstellerfirma von Miku sitzt in Sapporo in Hokkaido. Das ist sozusagen ihre Heimat. Ich will da nicht rein, nur sehen, woher sie kommt. Außerdem wird dort beim Schneefestival eine Miku-Skulptur ausgestellt."

Finnland: Paradies für Lehrer

Autorin: Annette Leiterer
Lehrer zu werden ist in Finnland für viele junge Menschen ein Traumjob. Dabei ist die Auswahl streng und nur die besten zehn Prozent der Bewerber werden für das Lehramtsstudium zugelassen. Das Ansehen der Lehrer ist vergleichsweise hoch. Und auch mit der Bezahlung sind viele Lehrerinnen und Lehrer zufrieden. Selbst wenn diese nicht auf europäischem Spitzenniveau liegt. Was läuft da anders als in Deutschland? Machen motivierte Lehrer auch bessere Schüler?

Ägypten: Islamisten gegen orientalische Tradition

Autor: Alexander Stenzel
Kaum noch etwas an Amie Sultan erinnert an ihre erste Karriere. Sie ist eine ausgebildete Ballerina. Sie tanzte nicht nur in Ägypten, sondern auch im Ausland. Doch eine glückliche Fügung veränderte ihr Leben als Künstlerin. Auf Tournee sah sie eine ägyptische Bauchtanz-Show und war sofort fasziniert von der Schönheit des Bauchtanzes. Damals wechselte sie das Fach. Amie Sultan ist heutzutage sehr gefragt auf Hochzeiten und in Luxushotels. Ihr großes Vorbild ist Samia Gamal aus den 1950er-Jahren, die damals ein Superstar war. Amie möchte diese orientalische Tradition fortsetzen. Doch Islamisten feinden sie an. Selbsternannte Tugendwächter haben den sinnlichen Tanz sexualisiert, ihn in das Reich des Unmoralischen verbannt. "Ich habe viele Drohungen online erhalten. Besonders als ich anfing waren es viele, jetzt sind es weniger. Aber als ich anfing bekam ich viele Drohungen, aber ich habe weitergemacht." Viele andere Frauen, die keine Stars in der Bauchtanz-Szene sind, müssen ein Doppelleben führen. Niemand darf erfahren, dass sie ihr Geld mit Bauchtanz verdienen.

Irak: krank durch Wasser

Autor: Reinhard Baumgarten
In Basra, der zweitgrößten Stadt im Irak, wird das Problem der Wasserverschmutzung immer gravierender. Laut irakischen Behörden sind im Oktober schon mehr als 100.000 Menschen erkrankt, fast doppelt so viele wie im Vormonat. Grund: der hohe Salzgehalt im Trinkwasser der Hafenstadt. Vor Kurzem erwischte es auch Ramon Blecue, den EU-Botschafter im Irak, bei einem Besuch in Basra: "Ich hatte nicht vor, auf diese Weise meine Solidarität mit den Menschen in Basra zu zeigen, aber jetzt weiß ich, wie es sich anfühlt", schrieb er daraufhin auf Twitter.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Logo

Kaffee oder Tee

Report | 14.12.2018 | 16:05 - 17:00 Uhr (noch 26 Min.)
3.5/5026
Lesermeinung
WDR Hier und Heute - Logo

Hier und heute

Report | 14.12.2018 | 16:10 - 18:00 Uhr (noch 86 Min.)
3.82/5044
Lesermeinung
arte Die ""Xenius""-Moderatoren Caro und Gunnar backen aus Vollkornzutaten einen leckeren Nachtisch.

Xenius

Report | 14.12.2018 | 16:45 - 17:10 Uhr
3.34/5083
Lesermeinung
News
Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr

Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Mit einer tollen Aktion nehmen die Mallorca-Stars Abschied von Jens Büchner. Der Erlös eines Benefiz…  Mehr

Einbrecher drangen in die Villa der Beatles-Legende ein. Ob Paul McCartney und seine Frau Nancy Shevell zum Tatzeitpunkt anwesend waren, ist derzeit nicht bekannt.

Böse Überraschung für Sir Paul: Beim Ex-Beatle wurde eingebrochen. Die Ermittlungen dauern an.  Mehr

Wird Schauspielerin Julia Garner bald als Assistentin von Harvey Weinstein zu sehen sein?

Der Weinstein-Skandal dient vielen Filmemachern bereits als Inspiration für neue Projekte. In einem …  Mehr