Weltbilder
Nachrichten • 06.08.2022 • 12:45 - 13:15
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Weltbilder
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2022
Nachrichten

Weltbilder

Sandra Ratzow ist ARD-Auslandskorrespondentin, u.a. war sie in den USA. Ihre drei Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter hatte sie an ihren Arbeitsort mitgenommen. Sie musste feststellen, dass Kindheit und Elternsein in den USA ganz anders ist als in Deutschland. Ihre Kinder ließ sie in dieser Zeit ungern allein draußen spielen. Denn sonst hätte sie damit rechnen müssen, dass Polizei und Jugendamt vor der Tür stehen. Das Land der Freiheit ist inzwischen ein Land der Angst, der Angst um die Kinder. In Amerikas Mittelschicht verbringen nur noch wenige Kinder Zeit außerhalb der Kontrolle ihrer Eltern. Spielen auf der anderen Seite der Straße? Unmöglich. Nachbarn könnten die Polizei rufen. Alleine ins Schwimmbad? Ausgeschlossen. Verletzung der Aufsichtspflicht. Alleine einkaufen? Geht gar nicht. Die Eltern fürchten, nur ein einziger Fehler könne zu verheerenden Folgen führen, zu Unfall, Entführung oder Mord. Und so verbringen die Kinder aus der amerikanischen Mittelschicht ihre Kindheit nur bei angeleiteten Aktivitäten, zu denen sie mit dem Auto kutschiert werden oder einfach überwiegend im Haus: vor dem Fernseher oder am Computer. Freunde treffen sie nur unter Aufsicht bei organisierten Playdates. Und wenn die Eltern nicht selbst anwesend sein können, setzen sie auf technische Überwachung: Webcams in Kindergärten, damit auch der Umgang der Erzieherinnen mit dem kleinen Liebling überwacht werden kann. Apps, die den Eltern erlauben, die SMS ihrer Kinder zu lesen oder ihre Anrufe nachzuvollziehen. Vom Säugling mit Hightech-Schnuller bis zum Studierenden wird das Leben vieler junger Amerikaner inzwischen lückenlos von ihren Eltern überwacht. Sandra Ratzow hat Amerikas Eltern getroffen und fragte sich, warum im Land der Freiheit die Angst umgeht, besuchte die Elektronikmesse in Las Vegas, auf der man sich mit Überwachungstechnik ausstatten kann, und traf Amerikas "worst mum". Lenore Skenazy wurde als schlechteste Mutter Amerikas berühmt, weil sie ihr Kind in New York allein mit der U-Bahn fahren ließ. Dann wurde sie Gastgeberin einer bekannten Fernsehshow, in der sie die Exzesse der Kindsüberwachung anprangert und Eltern Tipps zum Loslassen gibt.

top stars
Das beste aus dem magazin
Die historische Altstadt von Marktbreit.
Nächste Ausfahrt

Marktbreit – Romantische Stadt

Auf der A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern in der Nähe der Ausfahrt 104 das Hinweisschild "Marktbreit – Romantische Stadt". Wer die Autobahn hier verlässt, kommt nach Marktbreit am Main im unterfränkischen Landkreis Kitzingen.
Thomas Lindner (2.v.r.) und seine Bandkollegen.
HALLO!

Thomas Lindner: Härter als das Mittelalter

Die deutschen Mittelalter-Folk-Rocker Schandmaul haben mit "Knüppel aus dem Sack" ein neues Album eingespielt. Wir haben mit Frontmann Thomas Lindner gesprochen.
Prof. Dr. Nurcan Üçeyler ist Neurologin und Oberärztin an der Neurologischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Würzburg.
Gesundheit

Wandernder Schmerz im ganzen Körper

Eine 45-jährige Patientin stellte sich vor einiger Zeit mit langjährigem chronischem Schmerz im Rahmen der Teilnahme an einer Studie bei mir vor. Vor über einem Jahrzehnt begann ihre Leidensgeschichte mit einem Schmerz an einer Stelle im Rücken.
Gewinnspiele

Hausbooturlaub zu gewinnen

Hausbooturlaub ist ein unvergleichliches Erlebnis für jede Generation. Und auch der Hund fühlt sich pudelwohl. Jeden Tag warten eine neue Kulisse, neue Aktivitäten und Erlebnisse. prisma verlost ein einwöchiges Bootsabenteuer mit Ihrer ganz persönlichen Crew.
Dr. Ruth Hecker ist Fachärztin für Anästhesie und Chief Patient Safety Officer der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

So erkennen Sie eine gefährliche Blutvergiftung

Alle sieben Minuten stirbt hierzulande ein Mensch an einer Sepsis. Wäre die Sepsis rechtzeitig erkannt worden, könnten sehr viele noch leben.
Gewinnspiele

Urlaub mit dem Wohnmobil

Fernweh? Gewinnen Sie mit etwas Glück eine Traumreise. prisma und InterCaravaning verlosen eine Woche Urlaub mit dem Wohnmobil. Die Reise können Sie innerhalb von 24 Monaten in den Zeiträumen April/Mai oder September/Oktober antreten.