Weltspiegel-Reportage

  • Die Kasbah, die historische Altstadt von Ouarzazate zieht viele Touristen aus aller Welt an. Neben der Solaranlage ist die Stadt auch bekannt für ihre Filmstudios, viele Filme mit Themen aus der arabischen Welt werden hier gedreht. Vergrößern
    Die Kasbah, die historische Altstadt von Ouarzazate zieht viele Touristen aus aller Welt an. Neben der Solaranlage ist die Stadt auch bekannt für ihre Filmstudios, viele Filme mit Themen aus der arabischen Welt werden hier gedreht.
    Fotoquelle: SWR
  • Zur Anlage gehört auch ein 200 Meter hoher Turm, umgeben von 7500 Spiegeln. Sie bündeln und reflektieren das Sonnenlicht auf die Turmspitze - diese erhitzt in der Turmspitze ein Salzgemsich auf mehr als 1000 Grad. Vergrößern
    Zur Anlage gehört auch ein 200 Meter hoher Turm, umgeben von 7500 Spiegeln. Sie bündeln und reflektieren das Sonnenlicht auf die Turmspitze - diese erhitzt in der Turmspitze ein Salzgemsich auf mehr als 1000 Grad.
    Fotoquelle: SWR
  • Der marokkanische Installateur Jaouad Ait Rebah bei der Arbeit in entlegenen Dörfern des Hohen Atlas-Gebirges. Der Kleinunternehmer installiert Solarpanelen und macht für die Bergbewohner einen Unterschied wie Tag und Nacht - er bringt ihnen Licht in ihre dunkle Hütte. Zum ersten Mal Strom für Licht. Vergrößern
    Der marokkanische Installateur Jaouad Ait Rebah bei der Arbeit in entlegenen Dörfern des Hohen Atlas-Gebirges. Der Kleinunternehmer installiert Solarpanelen und macht für die Bergbewohner einen Unterschied wie Tag und Nacht - er bringt ihnen Licht in ihre dunkle Hütte. Zum ersten Mal Strom für Licht.
    Fotoquelle: SWR
Report, Reportage
Weltspiegel-Reportage

ARD
Sa., 24.11.
16:30 - 17:00
Der Sonnenkönig von Marokko


Wenn Jaouad Ait Rebah in den Bergen des Hohen Atlas unterwegs ist, dann verändert er das Leben vieler Menschen - er bringt Licht in ihr Dunkel. Der marokkanische Kleinunternehmer fährt über die malerischen Dörfer und installiert Sonnenpanele. Für die Bergbewohner ein Unterschied wie Tag und Nacht. Denn malerisch wirken die Dörfer nur auf Besucher. Wer hier lebt, ist bettelarm. Die jungen Leute sind längst auf der Suche nach Arbeit weggezogen. Doch mit den Sonnenkollektoren kommen moderne Zeiten ins mittelalterliche Dorf. Jaouad Ait Rebah steht mit seiner Arbeit stellvertretend für die erstaunliche Energiewende, die das Königreich Marokko schon seit Jahren vollzieht. Im Bereich der Sonnenenergie ist das Land zumindest in Afrika führend, das kann man in der Heimatstadt von Jaouad, in Ouarzazate bestaunen. Hier steht eine der größten Solaranlagen der Welt, mit knapp einer Million Parabolspiegeln. Neun Milliarden Dollar lässt seine Hoheit, König Mohamed der Sechste, in das Werk investieren, das zwei Millionen Menschen mit Strom versorgt. Bis 2040 soll Marokkos Stroms fast zur Hälfte aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Das Filmteam begleitet den Handwerker Jaouad bei seiner oft mühsamen Arbeit, bestaunt die großen Anlagen und fragt nach, inwieweit die ehrgeizigen Projekte von Mohamed dem Sechsten tatsächlich auch die einfachen Leute erreichen. Marokko, das ist ein Land von kleinen und großen Sonnenkönigen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL Kimi Räikkönen (l.) mit Mick Schumacher in Monza bei der Formel 1.

Schumacher - Die nächste Generation

Report | 24.11.2018 | 13:00 - 13:45 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Die SWR-Reportage

Die SWR-Reportage

Report | 24.11.2018 | 18:05 - 18:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Weltspiegel-Reportage

Weltspiegel-Reportage - Der Sonnenkönig von Marokko

Report | 25.11.2018 | 04:20 - 04:53 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr