Weltspiegel-Reportage

  • Miroslawa im ukrainischen Haus. Vergrößern
    Miroslawa im ukrainischen Haus.
    Fotoquelle: WDR
  • Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau. Seine junge Frau war schwanger und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird. Vergrößern
    Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau. Seine junge Frau war schwanger und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird.
    Fotoquelle: WDR
  • Der 23-Jährige Wolodia mit seiner Frau und seiner Tochter bei einem gemeinsamen Spaziergang. Vergrößern
    Der 23-Jährige Wolodia mit seiner Frau und seiner Tochter bei einem gemeinsamen Spaziergang.
    Fotoquelle: WDR
  • Jedes Jahr kommen mehrere Tausend junge Ukrainer nach Polen, um dort zu arbeiten. Der Grund: fehlende Perspektiven in ihrer Heimat. Sie haben viel Hoffnung und Ehrgeiz dabei, aber auch viel Unsicherheit. Vergrößern
    Jedes Jahr kommen mehrere Tausend junge Ukrainer nach Polen, um dort zu arbeiten. Der Grund: fehlende Perspektiven in ihrer Heimat. Sie haben viel Hoffnung und Ehrgeiz dabei, aber auch viel Unsicherheit.
    Fotoquelle: WDR
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: ARD
  • Logo der Sendung, onscreen Version. Vergrößern
    Logo der Sendung, onscreen Version.
    Fotoquelle: ARD
Report, Auslandsreportage
Weltspiegel-Reportage

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ARD
Sa., 01.12.
16:30 - 17:00
Zukunft ungewiss! - Junge Ukrainer in Polen


Jedes Jahr kommen mehrere Tausend junge Ukrainer nach Polen, um dort zu arbeiten. Der Grund: fehlende Perspektiven in ihrer Heimat. Sie haben viel Hoffnung und Ehrgeiz dabei, aber auch viel Unsicherheit. Wie Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau. Seine junge Frau war schwanger und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird. Sein Kind wurde mit Behinderungen geboren und nun hofft er, seine Tochter und seine Frau nachholen zu können. Wolodia reist regelmäßig in die Westukraine, um dort seine Familie zu sehen und sein Visum zu verlängern. Seine junge Schwester lebt auch schon in Polen. Hilfe für die Neuankömmlinge gibt es unter anderem im Ukrainski Dom in Warschau. Das ist die zentrale Anlaufstelle für Ukrainer, die Hilfe brauchen. Auch Polen kommen dorthin, die nach Arbeitskräften suchen. Oft ist der erste Anlaufpunkt für Ukrainer aber der "Arbeitsstrich" in Piaseczno. Früh am Morgen stehen dort schon ukrainische Männer und Frauen mit der Hoffnung auf Arbeit. Inzwischen leben schon mehr als eine Million Ukrainer in Polen. Dieser Film porträtiert junge Ukrainer, die sich auf den Weg gemacht haben - in eine ungewisse Zukunft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Logo "auslandsjournal extra"

auslandsjournal extra

Report | 14.12.2018 | 21:30 - 22:00 Uhr
3.86/507
Lesermeinung
ARD Bis 2030 will China führend sein in der Welt im Bereich künstliche Intelligenz. ARD-Korrespondent Mario Schmidt zeigt, wie rasant sich das riesige Land verändert.

TV-Tipps Weltspiegel-Reportage - Unsere digitale Zukunft? - China auf der Überholspur

Report | 15.12.2018 | 16:30 - 17:00 Uhr
3/503
Lesermeinung
3sat Bucht auf der Insel Sark

Inseln im Strom - vergessenes Paradies im Ärmelkanal

Report | 16.12.2018 | 05:55 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr