Wenn Tiere sich verlieben

  • Europäischer Wolf. Vergrößern
    Europäischer Wolf.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/Geslin Laurent
  • Schläfrige Eidechsen. Vergrößern
    Schläfrige Eidechsen.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/Miles Barton
  • Kattas. Vergrößern
    Kattas.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/Rosie Thomas
  • Zwergflamingos - ist ein an Salzseen lebender Vogel aus der Gattung der Flamingos lebt vorrangig in Afrika. Vergrößern
    Zwergflamingos - ist ein an Salzseen lebender Vogel aus der Gattung der Flamingos lebt vorrangig in Afrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/Anup Shah
  • Die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) ist eine Libellenart aus der Familie der Prachtlibellen. Vergrößern
    Die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) ist eine Libellenart aus der Familie der Prachtlibellen.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/Nick Upton
Natur+Reisen, Tiere
Wenn Tiere sich verlieben

3sat
Do., 06.12.
15:30 - 16:15


Beim Partner des Begehrens zu landen - dafür setzen Männchen und Weibchen in der Tierwelt alle Hebel in Bewegung. Dann ist keine Anstrengung zu groß und kein Trick zu ungewöhnlich. Die Überzeugungsstrategien könnten kaum unterschiedlicher sein: Oft sind es die Männchen, die spektakuläre Darbietungen zeigen, um die Gunst der Auserwählten zu erlangen. Weibchen wie die Eisbär-Dame dagegen setzen auf körperliche Reize oder Eifersüchteleien. Der Kampf um das attraktivste Weibchen ist ein harter, das weiß der männliche Part der Tierwelt. Und so versuchen die Männchen mit akrobatischen Tanzeinlagen zu punkten, mit ihrem virtuosen Gesang zu beeindrucken oder die Partnerin mit einer aufwendig dekorierten Behausung zu gewinnen. Was die Begehrte überzeugen kann, ist höchst unterschiedlich: So spielt der Geruch bei einigen Lemuren-Arten auf Madagaskar eine wesentliche Rolle. Die Männchen benutzen ein bestimmtes Sekret, um die Weibchen zu umgarnen. Die Duftproben verraten Gesundheitszustand und Funktionstüchtigkeit des Abwehrsystems der Männchen und entscheiden darüber, wer bei den Weibchen gute Karten hat. Bei den Zwergflamingos hingegen spielt Symmetrie eine große Rolle: Geduldig suchen die Weibchen nach dem perfekten Gleichklang, der im Rahmen der synchronisierten Bewegungsmuster der Gruppenbalz dargeboten wird. Selten leisten auch die Weibchen aktive Überzeugungsarbeit. Ihre Waffen sind zumeist ein wenig effektiver. Eine Eisbärin etwa geizt nicht mit ihren Reizen, wenn das Männchen nicht so ganz bei der Sache ist. Für Artgenossen unwiderstehlich, räkelt sie sich im arktischen Schnee - und animiert jeden noch so müden Eisbären. Gorilla-Weibchen wiederum haben einen anderen Zugang: Wenn sie sich für ein bestimmtes Männchen entschieden haben, dieses aber kein Interesse zeigt, kommen Strategie und taktisches Verständnis zum Einsatz. Ihr Mittel: ausgelassenes Flirten mit anderen Männchen. Meist führt dieses Verhalten zum gewünschten Erfolg - nämlich zum Umdenken beim Angebeteten. Eine Prise Eifersucht entfaltet also seine Wirkung, wenn das gemeinsame Glück Startschwierigkeiten hat. Das Liebesleben der Tiere kennt auch zahlreiche Beispiele monogamer Langzeitbeziehungen, gelegentlich verleiten aber gerade diese Verbindungen zu verbotenen Liebschaften. In einem Rudel arktischer Wölfe führt das oft zu Konflikten. Bei den thailändischen Gibbons ist das Gegenteil zu beobachten: Aufgrund der Polygamie weiß keines der Männchen, ob der Nachwuchs des Nachbarn nicht sein eigener ist. Die Folge sind weniger Übergriffe zwischen den Sippschaften. Dank der Seitensprünge der Gibbons scheint der Familienfrieden also gesichert. Lebenslange Treue - auch die hat das Tierreich zu bieten. Ein Beispiel hierfür sind die Tannenzapfenechsen: Ob tiefe Zuneigung oder pragmatische Zusammenarbeit die festen Bande sichert, ist für die Wissenschaft nach wie vor ein Geheimnis. Außergewöhnlich: Die Treue der in Australien vorkommenden Reptilien reicht sogar über den Tod hinaus. Stirbt einer der Partner, bleibt der andere noch tagelang an seiner Seite.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Giraffe, Erdmännchen & Co. - Wenn Giraffen kuscheln

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 15:10 - 16:00 Uhr (noch 38 Min.)
3.24/5051
Lesermeinung
NDR LOGO

Leopard, Seebär & Co. - Beutelkontrolle

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 17:10 - 18:00 Uhr
3.22/5018
Lesermeinung
arte Zwei Braunbären im Kurilensee auf der russischen Halbinsel Kamtschatka. Die Tiere wiegen bis zu 600 Kilogramm und gehören zu den größten Landraubtieren der Welt.

Russlands wildes Meer - Kampf ums Überleben

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr

"Bambi" als Strafe: Ein US-Richter verurteilte einen chronischen Wilderer zum Schauen des Disney-Klassikers.

Ein Richter in den USA greift zu kreativen Mitteln: Er verdonnerte einen unbelehrbaren Wilderer dazu…  Mehr