Wie das Land, so der Mensch

  • Hecken-Skulptur in einem sogenannten ãcottage gardenÒ Vergrößern
    Hecken-Skulptur in einem sogenannten ãcottage gardenÒ
    Fotoquelle: ARTE France
  • Vor jedem Haus des kleinen Dörfchens Leigh werden Blumen angepflanzt. Vergrößern
    Vor jedem Haus des kleinen Dörfchens Leigh werden Blumen angepflanzt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • In der südenglischen Grafschaft Kent wurden zwischen 1837 und 1910 zahlreiche Landschaftsgärten und öffentliche Parks geschaffen, die in ihrer Formschönheit die Natur idealisieren. Vergrößern
    In der südenglischen Grafschaft Kent wurden zwischen 1837 und 1910 zahlreiche Landschaftsgärten und öffentliche Parks geschaffen, die in ihrer Formschönheit die Natur idealisieren.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Gartenanlagen dienten vor allem dem Zeitvertreib und dem Vergnügen der Familie. Vergrößern
    Die Gartenanlagen dienten vor allem dem Zeitvertreib und dem Vergnügen der Familie.
    Fotoquelle: ARTE France
Natur+Reisen, Land und Leute
Wie das Land, so der Mensch

Infos
Synchronfassung, Originalvertonung, Online verfügbar von 19/07 bis 27/07
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2014
arte
Do., 19.07.
17:40 - 18:05
England - Kent


Grüne Hügel, Obstgärten und von Hecken umgrenzte Felder - in der südenglischen Grafschaft Kent hat die Kunst der Gartengestaltung eine lange Tradition. Sie ist vor allen Dingen Königin Victoria und ihrem Sohn Edward VII. zu verdanken. Unter ihrer Regentschaft wurden zwischen 1837 und 1910 zahlreiche Landschaftsgärten sowie öffentliche Parks geschaffen, die in ihrer Formschönheit die Natur idealisieren. Bereits im 16. Jahrhundert wurde zuvor gemeinschaftlich genutztes Land im Zuge der sogenannten Land Enclosure in kleine, durch Hecken getrennte Parzellen aufgeteilt. Die Häuschen der Landarbeiter ("cotter") waren von kleinen Bauerngärten ("cottage gardens") umgeben, in denen Gemüse und Blumen gepflanzt wurden. Diese Tradition hielt sich bis ins 19. Jahrhundert, als im Zuge der Industriellen Revolution massenweise Arbeitskräfte in die Großstädte abwanderten. Als Reaktion auf die Veränderung der Landschaften durch die Industrialisierung forderte das Arts and Crafts Movement eine Rückbesinnung auf alte Traditionen und beeinflusste so die Gestaltung von Häusern und Gärten. Der Landsitz Great Dixter - gestaltet von dem brillanten Gärtner und Autor Christopher Lloyd (1921-2006) mit tropischem Garten und Rosengarten - gilt als absolutes Musterbeispiel für englische Gartenkunst.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Pfalzgeschichten

Pfalzgeschichten - Schuster, Hausierer und Eisenbarone

Natur+Reisen | 22.07.2018 | 06:10 - 06:55 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Heidi Fruhstorfer.

Bayern erleben - Unsere Kindheit in Bayern: draußen

Natur+Reisen | 22.07.2018 | 12:00 - 12:45 Uhr
3.26/5019
Lesermeinung
arte Festungsanlage in den Felswänden des Lot-Tals

Wie das Land, so der Mensch - Frankreich - Das Tal des Lot

Natur+Reisen | 22.07.2018 | 12:35 - 13:00 Uhr
3/5022
Lesermeinung
News
Ein Auftrag des schwedischen Geheimdienstes führt Carl Hamilton (Mikael Persbrandt) auf die Spur einer amerikanischen Privatarmee.

Das ZDF zeigt den durchaus überzeugenden Actionthriller "Agent Hamilton – Im Interesse der Nation" e…  Mehr

Im Kampf gegen die Zeit: Zurück aus seinem Kriegseinsatz muss Army Ranger Eric Carter (Corey Hawkins) erst recht um sein Leben bangen.

Die US-Serie "24: Legacy" stellt nach dem Erfolg des Serien-Klassikers "24" mit Kiefer Sutherland ei…  Mehr

Kai Pflaume hat wieder beliebte Promi-Gäste für seine originelle Rateshow eingeladen.

Moderator Kai Pflaume stellt seinen prominenten Gästen in einer neuen Ausgabe von "Wer weiß denn sow…  Mehr

Moderator Max Giermann (Mitte) hat starke junge Talente für seine Show eingeladen (von links): Niklas, Celine Marie, Tom, Adrian, Armin, Ali, Allegra, Fenja und Navid.

Komiker Max Giermann präsentiert bei RTL vier Folgen der neuen "Einstein Junior"-Reihe und bietet cl…  Mehr

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) begibt sich wieder einmal in große Gefahr.

Der Fall des Münsteraner Ermittlers bedient leider ein ziemlich verbrauchtes und dazu noch staubtroc…  Mehr