Wie das Land, so der Mensch

  • Mit seinen zypressengesäumten Wegen, seinen sanften Hügeln und seinen mittelalterlichen Dörfern ist das Orcia-Tal besonders typisch für die Landschaften der Toskana. Vergrößern
    Mit seinen zypressengesäumten Wegen, seinen sanften Hügeln und seinen mittelalterlichen Dörfern ist das Orcia-Tal besonders typisch für die Landschaften der Toskana.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Panorama von Pienza im Val d’Orcia, 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt Vergrößern
    Panorama von Pienza im Val d’Orcia, 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt
    Fotoquelle: ARTE France
  • Raphaël Hitier im Gespräch mit Giuseppe, Hersteller des bekannten Pecorino-Käses Vergrößern
    Raphaël Hitier im Gespräch mit Giuseppe, Hersteller des bekannten Pecorino-Käses
    Fotoquelle: ARTE France
Natur+Reisen, Land und Leute
Wie das Land, so der Mensch

Infos
Synchronfassung, Originalvertonung
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2014
arte
Fr., 27.07.
18:05 - 18:35
Italien - Val d'Orcia


Mit seinen zypressengesäumten Wegen, seinen sanften Hügeln und seinen mittelalterlichen Dörfern ist das Orcia-Tal besonders typisch für die Landschaften der Toskana. Das heutige Landschaftsbild trägt noch Spuren, die bis ins 14. Jahrhundert zurückführen. Die Republik Siena folgte den Prinzipien des Buon Governo, der "guten Regierung"; sie spiegelte sich in einer harmonischen Landschafts - und Stadtgestaltung wider. Derr Maler Ambrogio Lorenzetti hat diese Prinzipien in seinem berühmten Fresko im Palazzo Pubblico von Siena verewigt. In der ebenmäßigen Aufteilung der Ackerflächen sollte sich eine bürgerliche Ordnung wiederfinden, die von der Regierung vorgegeben wurde.
Raphaël Hitier unternimmt einen Spaziergang auf der berühmten Via Francigena, die Pilger auf ihrem Weg von England nach Rom zur Grabstätte der Apostel Petrus und Paulus nutzten. Als Pilgerweg und als wichtige Handelsroute von Norden prägte sie das Stadtbild. Auf dem Gipfel eines der Hügel im Orcia-Tal erhebt sich das einstige Corsignano, das später in Pienza umbenannt wurde - nach Papst Pius II., der dort zur Welt kam. Mitte des 15. Jahrhunderts ließ er seinen Geburtsort nach humanistischen Prinzipien zur Idealstadt umgestalten, um den Einwohnern zu ermöglichen, im Einklang mit ihrer Umgebung zu leben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Expedition in die Heimat
Logo

Expedition in die Heimat - Unterwegs im Elztal

Natur+Reisen | 27.07.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
3.33/5030
Lesermeinung
3sat Der Polar-Inuit Oliinguaq mit seinem Schlittenhundegespann

Der Rhythmus des Eises - Ein Jahr bei den Inuit

Natur+Reisen | 27.07.2018 | 17:30 - 18:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Türkei - Knotenpunkt Eurasiens

Türkei - Knotenpunkt Eurasiens

Natur+Reisen | 27.07.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ein Auftrag des schwedischen Geheimdienstes führt Carl Hamilton (Mikael Persbrandt) auf die Spur einer amerikanischen Privatarmee.

Das ZDF zeigt den durchaus überzeugenden Actionthriller "Agent Hamilton – Im Interesse der Nation" e…  Mehr

Im Kampf gegen die Zeit: Zurück aus seinem Kriegseinsatz muss Army Ranger Eric Carter (Corey Hawkins) erst recht um sein Leben bangen.

Die US-Serie "24: Legacy" stellt nach dem Erfolg des Serien-Klassikers "24" mit Kiefer Sutherland ei…  Mehr

Kai Pflaume hat wieder beliebte Promi-Gäste für seine originelle Rateshow eingeladen.

Moderator Kai Pflaume stellt seinen prominenten Gästen in einer neuen Ausgabe von "Wer weiß denn sow…  Mehr

Moderator Max Giermann (Mitte) hat starke junge Talente für seine Show eingeladen (von links): Niklas, Celine Marie, Tom, Adrian, Armin, Ali, Allegra, Fenja und Navid.

Komiker Max Giermann präsentiert bei RTL vier Folgen der neuen "Einstein Junior"-Reihe und bietet cl…  Mehr

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) begibt sich wieder einmal in große Gefahr.

Der Fall des Münsteraner Ermittlers bedient leider ein ziemlich verbrauchtes und dazu noch staubtroc…  Mehr