Wie ein wilder Stier

  • Boxt sich durch: Robert De Niro als Jake La Motta Vergrößern
    Boxt sich durch: Robert De Niro als Jake La Motta
    Fotoquelle: SRF/TMG
  • Am Ziel : Robert De Niro als Jake La Motta (M.) Vergrößern
    Am Ziel : Robert De Niro als Jake La Motta (M.)
    Fotoquelle: SRF/TMG
Spielfilm, Drama
Wie ein wilder Stier

Infos
Originaltitel
Raging Bull
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1979
Kinostart
Fr., 14. November 1980
DVD-Start
Do., 02. Dezember 2004
SF1
Mo., 20.08.
00:10 - 02:15


Jake La Motta, Sohn italienischer Einwanderer, ist in den Slums der New Yorker Bronx aufgewachsen. Er ist besessen vom Wunsch, Boxweltmeister zu werden. Betreut von seinem Bruder Joey kämpft er gegen die Boxmafia und für seinen Aufstieg. An seiner Aggressivität zerbricht Jake La Mottas erste Ehe. Doch im Ring setzt er sich 1949 durch: Er schlägt Marcel Cerdan im Mittelgewicht. Jake heiratet die junge Vickie und geniesst das «grosse Leben». Aber schon 1951 nimmt ihm «Sugar» Ray Robinson den Titel des Champions im erbarmungslosen Kampf ab. Jake La Mottas Abstieg beginnt. Zuerst verlässt ihn, von seinen Eifersuchtsszenen zermürbt, seine Frau Vickie, dann geht auch sein Bruder Joey auf Distanz. Jake La Motta gibt das Boxen auf und kauft sich einen Nachtklub. Hier erweist er sich, von der Alkoholsucht gezeichnet und früh gealtert, vor den Gästen als unbeholfener Entertainer und macht sich zum Clown. Selbst das Gefängnis bleibt ihm nicht erspart. «Manchmal nachts, wenn ich zurückdenke, sehe ich mich selbst in einem Schwarz-Weiss-Film. Warum er schwarz-weiss ist, weiss ich nicht. Es ist kein guter Film - ein Film voller Sprünge, lückenhaft, eine Reihe schlecht ausgeleuchteter Sequenzen.» So schreibt Jake La Motta in seinen Memoiren. Mit «Raging Bull» hat Martin Scorsese das Leben des Boxers, der 1949 gegen Marcel Cedran Weltmeister wurde und 1951 seinen Titel an «Sugar» Ray Robinson verlor, bravourös auf Zelluloid gebrannt. Über weite Strecken ist der Film in Schwarz-Weiss gedreht; nur gerade in der Mitte wird er farbig. Hier beschwört «Raging Bull» im Stil gefilmter Albumblätter und in den ausgelaugten Farben eines 8mm-Amateurfilms Szenen aus der falschen Familienidylle der Boxerkarriere. Trotz dieser formalen Brüche und seinen bewusst gesetzten Sprüngen und Lücken gewinnt der Film rabiate Kraft. Die Figur des ehemaligen Champions, der an der Seite einer Stripperin zum Alkoholiker, zum Fettkloss und Nachtklubclown verkommt, wird von Robert De Niro verkörpert. Für sein chamäleonmässiges Nachleben von La Mottas Aufstieg und Fall wurde der Hauptdarsteller zum zweiten Mal mit dem Oscar belohnt.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Wie ein wilder Stier" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Wie ein wilder Stier"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Michael Vronsky (Robert de Niro) ist nach schrecklichen Erlebnissen im Vietnamkrieg nach Pennsylvania zurückgekehrt. Linda (Meryl Streep) freut sich sehr darüber.

TV-Tipps Die durch die Hölle gehen

Spielfilm | 17.08.2018 | 22:25 - 01:20 Uhr
Prisma-Redaktion
3.69/5054
Lesermeinung
MDR Nina Kern (Katrin Saß), geschiedene Mutter dreier Kinder, kommt mit dem Leben nicht klar. Man will ihr das Erziehungsrecht entziehen. In Werner (Jan Spitzer), einem soliden Mann, findet sie zunächst neuen Halt.

Bürgschaft für ein Jahr

Spielfilm | 27.08.2018 | 23:05 - 00:35 Uhr
Prisma-Redaktion
5/501
Lesermeinung
arte Auf dem Konzertplakat rocken Bandleader Bela (Lorant Schuster, Mi.) und seine Bandkollegen an Schlagzeug (Zoltan Palmai, re. und Istvan Mareczky, li.), Mikrofon (Laszlo Földes, 2.v.r.) und Gitarre (Egon Poka, 2.v.l. und Jozsef Körös, 3.v.l.) die Bühne.

Kahle Köter

Spielfilm | 31.08.2018 | 00:10 - 01:50 Uhr
1/501
Lesermeinung
News
Evelyn Weigert und Maximilian Arnold versprechen mit ihrem neuen Format eine "Musik-Party auf vier Rädern".

In einem alten VW-Bus fahren Evelyn Weigert und Maximilian Arland durch die Republik und singen mit …  Mehr

Jutta Kamman kommt aus traurigem Anlass zurück in die Sachsenklinik.

Jutta Kamman spielte 16 Jahre lang Oberschwester Ingrid in der beliebten Arztserie "In aller Freunds…  Mehr

Mike Shiva ist Hellseher - wie "Promi Big Brother" für ihn ausgehen wird, vermag er aber noch nicht zu sagen...

Mike Shiva? Nie gehört! Der Hellseher zieht am 17. August ins "Promi Big Brother"-Haus ein und ist w…  Mehr

Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr