Wie geht das?

Auf dem Fischmarkt Hamburg werden neben Rotbarsch täglich 60 bis 80 Sorten Frischfisch gehandelt. So viele wie nirgendwo sonst in Deutschland. Vergrößern
Auf dem Fischmarkt Hamburg werden neben Rotbarsch täglich 60 bis 80 Sorten Frischfisch gehandelt. So viele wie nirgendwo sonst in Deutschland.
Fotoquelle: NDR/Cinecentrum/Veit Bentlage
Report, Reportage
Wie geht das?

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
NDR
So., 11.11.
13:30 - 14:00
Frischer Fisch aus Hamburg


Früher machten die Kutter im Hamburger Hafen fest und löschten ihren Fang direkt am Fischmarkt. Heute ist der Hamburger Fischmarkt an der Großen Elbstraße einer der größten Handelsplätze für Fisch in Norddeutschland. Pro Jahr werden hier 36.000 Tonnen Frischfisch verarbeitet. Bundesweit gibt es hier die größte Vielfalt an Fischsorten, täglich frisch 60 bis 80 verschiedene Arten Fisch. Jeder siebte in Deutschland verzehrte Fisch wird auf dem Hamburger Fischmarkt gehandelt oder anders gesagt: 17 Prozent des in Deutschland gehandelten Frischfisches kommt aus Hamburg. Täglich fahren ab 23 Uhr die Lastwagen am Fischmarkt vor und bringen große, 350 Kilo schwere Kübel mit Rotbarsch, Kabeljau und Seelachs aus Norwegen, Island und den Faröerinseln, die oft erst am Vortag gefangen wurden. Frische und Qualität sind die entscheidenden Merkmale. Auch exotische Fischsorten wie Thunfisch, Schwertfisch und Teufelsfisch aus Asien, die am Frankfurter Flughafen umgeschlagen werden, kommen per Kühltransport-Lkw nach Hamburg. Der Fischmarkt tritt für die meisten Betriebe als Importeur auf und verkauft die Ware weiter an die Fischgroßhändler in den Markthallen, bei denen ab Mitternacht der Betrieb auf Hochtouren läuft. Dann werden riesige Fischmengen im Akkord filetiert, Bestellungen vorbereitet und die Lager geleert. Erst dann kommen Gastronomen und auch Einzelhändler auf den Fischmarkt, um einzukaufen. "Wie geht das?" zeigt den Weg des Fisches von der Ankunft auf dem Fischmarkt bis auf den Teller des Konsumenten und den Hamburger Fischmarkt als Drehscheibe des Fischhandels in Deutschland.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 360° Geo Reportage

360° Geo Reportage - Die Müll-Bibliothek von Cankaya

Report | 10.11.2018 | 18:25 - 19:10 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Vor Schichtbeginn werden in Mainz Schutzweste und Bodycam angelegt.

ZDF.reportage - Das Auge des Gesetzes - Mit Bodycam auf Streife

Report | 11.11.2018 | 18:00 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Hans Bär war mit 14 Jahren vor den Nazis geflohen. Nun besucht der 95-Jährige nach achtzig Jahren Exil in Argentinien zum ersten Mal sein Heimatdorf Wohnbach in der Wetterau.

Ein Jude und sein Dorf - Besuch in der Wetterau

Report | 11.11.2018 | 18:30 - 19:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nina Petersen (Mira Bartuschek) hat sich entschlossen, an der Sommeruniversität Oxford zu lehren, obwohl sie weiß, dass sie dort in Professor Rothwell ihrer alten Liebe begegnet.

Historikerin Nina Petersen trifft beim Sommerseminar an der Eliteuniversität Oxoford nur ihren frühe…  Mehr

"Ich glaube, es muss nicht in jedem Film darum gehen, einen großen Spannungsbogen zu erzeugen", sagt Frederick Lau.

Schauspieler Frederick Lau spricht im Interview über die Ellbogengesellschaft, Hunde beim Dreh und g…  Mehr

Elton erhält einen neuen Show-Auftrag bei ProSieben. Bei "Alle gegen Einen" tritt ein Kandidat gegen die TV-Zuschauer an.

Den Job bei "Schlag den Henssler" ist Elton los. Doch schon steht die nächste Aufgabe an. Aber worum…  Mehr

Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr

Gastgeber Florian Silbereisen freut sich auf die "einmalige Stimmung" beim "Schlagerboom".

Die nunmehr dritte Schlagerboom-Show der ARD hat ein hochkarätiges Line-Up zu bieten. Spekuliert wir…  Mehr