Wie wollen wir leben?

  • Freiburg: Das Tiny House bietet mit rund 20 Quadratmetern Wohnfläche die Möglichkeit, den Standort zu wechseln. Vergrößern
    Freiburg: Das Tiny House bietet mit rund 20 Quadratmetern Wohnfläche die Möglichkeit, den Standort zu wechseln.
    Fotoquelle: phoenix/SWR
  • Kopenhagen: Für "Urban Rigger" in Kopenhagen wurden 9 alte Schiffscontainer umgewandelt um als schwimmende Appartements Studenten eine bezahlbare Wohnung zu bieten. Vergrößern
    Kopenhagen: Für "Urban Rigger" in Kopenhagen wurden 9 alte Schiffscontainer umgewandelt um als schwimmende Appartements Studenten eine bezahlbare Wohnung zu bieten.
    Fotoquelle: phoenix/SWR
  • Zürich: In einer der teuersten Städte Europas baut direkt neben dem Bahnhof eine Genossenschaft "die Kalkbreite" - bezahlbarer gemeinschaftlicher Wohn- und Gewerberaum für 500 Menschen. Vergrößern
    Zürich: In einer der teuersten Städte Europas baut direkt neben dem Bahnhof eine Genossenschaft "die Kalkbreite" - bezahlbarer gemeinschaftlicher Wohn- und Gewerberaum für 500 Menschen.
    Fotoquelle: phoenix/SWR
  • In einem Hinterhof in Konstanz lebt Familie Gmeiner - in der einen Haushälfte wohnen sie zur Miete, die zweite Hälfte, den Schuppen, haben sie letztes Jahr gekauft. Jetzt wird er abgerissen und ein neuer Anbau entsteht. Vergrößern
    In einem Hinterhof in Konstanz lebt Familie Gmeiner - in der einen Haushälfte wohnen sie zur Miete, die zweite Hälfte, den Schuppen, haben sie letztes Jahr gekauft. Jetzt wird er abgerissen und ein neuer Anbau entsteht.
    Fotoquelle: phoenix/SWR
Report, Wohnen
Wie wollen wir leben?

Phoenix
Mi., 02.01.
22:15 - 23:00
Wohnen auf wenig Raum


"Wie wollen wir leben?" ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Sie bringt oft junge Leute dazu, bekannte Wege zu verlassen und Neues auszuprobieren - im deutschen Südwesten, aber auch anderswo auf der Welt. Immer mehr Menschen möchten in Städten leben. Dort gibt es Jobs, aber immer weniger Wohnraum. Die Folge sind explodierende Mieten, zugebaute Flächen, steigender Energieverbrauch. Was tun? Sich verkleinern!


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Ein Zug im meterhohen Schnee.

Sechs Tage Eiszeit - Der Katastrophenwinter 1978/79

Report | 02.01.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Bruniswald, lange Passagiere

Historische Seilbahnen der Schweizer Alpen

Report | 02.01.2019 | 21:45 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD "Babylon Berlin" spielt 1929. Berlin ist eine Metropole in Aufruhr, eine zerrissene Stadt im radikalen Wandel. Die Dokumentation zur Serie wirft ein Blick hinter die Kulissen der Fiktion. Erzählt wird das Jahr anhand von Tagebüchern, Protokollen und Briefen: das Kaleidoskop einer taumelnden Großstadt aus der Sicht ihrer Bewohner. - Schauspieler Anton von Lucke in der Rolle des KPD-Vorsitzenden

1929 - Das Jahr Babylon

Report | 02.01.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"4 Blocks" geht in die dritte Staffel: Hauptermittler Kutscha (Oliver Masucci, links) will Toni (Kida Khodr Ramadan) endlich dingfest machen.

"4 Blocks" bekommt eine dritte und finale Staffel: Das deutsche Gangster-Epos um einen arabischen Ma…  Mehr

"Der lustige Axel war nicht gefragt, es hieß eher: Halt die Schnauze, ich will was lernen!", sagt Axel Prahl über seine Abitur-Zeit.

In der ZDF-Komödie "Extraklasse" spielt Axel Prahl einen Lehrer. Warum der Beruf im rechten Leben tr…  Mehr

Ed Sheeran könnte demnächst einen Gastauftritt in "Star Wars" haben.

Von Westeros zum Sternenkrieg: Die Gerüchte verdichten sich, dass Ed Sheeran einen Gastauftritt in "…  Mehr

Amy Adams spielte Lois Lane dreimal. Fortsetzung folgt?

In "Justice League" spielte Amy Adams Reporterin Lois Lane zum dritten Mal. Und auch zum letzten?  Mehr