Wilde Inseln

  • Im Winter müssen die Affen im tiefen Schnee nach ihrer Nahrung graben, wie Pilzen, Nüssen und Samen. Vergrößern
    Im Winter müssen die Affen im tiefen Schnee nach ihrer Nahrung graben, wie Pilzen, Nüssen und Samen.
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Rund zehntausend Singschwäne haben auf Hokkaido überwintert, auf der Flucht vor der arktischen Kälte Sibiriens. Vergrößern
    Rund zehntausend Singschwäne haben auf Hokkaido überwintert, auf der Flucht vor der arktischen Kälte Sibiriens.
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Ein Singschwan im Schnee Vergrößern
    Ein Singschwan im Schnee
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Affen beim der gegenseitigen Pflege Vergrößern
    Affen beim der gegenseitigen Pflege
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Ein Japanmakkake in heißer Quelle Vergrößern
    Ein Japanmakkake in heißer Quelle
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Berg in blauem Himmel Vergrößern
    Berg in blauem Himmel
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Grüne Wälder auf Japans Inseln Vergrößern
    Grüne Wälder auf Japans Inseln
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Kalte Bäume im Winter Vergrößern
    Kalte Bäume im Winter
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
  • Ein Affe entspannt sich Vergrößern
    Ein Affe entspannt sich
    Fotoquelle: ZDF/Richard Kirby, Off the F
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wilde Inseln

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2014
3sat
Fr., 08.06.
16:20 - 17:00
Folge 8, Japan


Japans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen. Sie bieten ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen: vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen. In den Gebirgswäldern der zentralen und nördlichen Inseln sind die Winter lang und hart, doch den Schneeaffen macht das nichts aus. Im Norden von Honshu finden sich diese Japanmakaken noch bis in 3000 Metern Höhe. Ihr dichtes Fell schützt sie selbst bei zweistelligen Minusgraden. Und die Affen haben sich eine natürliche Ressource erschlossen, mit deren Hilfe sie auch eisige Temperaturen gut aushalten: warme Quellen. Nur ganz im Norden, auf Hokkaido, ist es den Schneeaffen zu kalt. Hier weht im Winter ein minus 30 Grad kalter Nordwind, der sibirische Wintergäste wie Riesenseeadler und Mandschurenkraniche nach Japan trägt. Mit dem Frühling feiert ganz Japan die spektakuläre Kirschblüte, hier "Sakura" genannt. Im Süden der Inseln beginnt die Kirschblüte oft schon im Februar und wandert dann allmählich nach Norden, bis sie Ende April auch Hokkaido erreicht. Die Sakura steht für Schönheit - und Vergänglichkeit. Denn schon nach wenigen Wochen ist die prachtvolle Blüte vorbei. Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern viele Fische die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer - Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Große Rosin Renaturierung: Auf 840 Hektar durfte das Wasser wieder einfließen. Sehr schnell reagierten die Tiere und siedelten sich wieder an. Auch die seltene Weißbartseeschwalbe, die lange hier nicht mehr gesehen wurde, kam zurück.

Vorpommerns Auen

Natur+Reisen | 08.06.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Zu Gast in Schweden

Zu Gast in Schweden

Natur+Reisen | 09.06.2018 | 15:30 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Gestüt Liski - hier wurden nach dem 2. Weltkrieg alle Trakehner mit Abstammungspapieren zusammengeführt, die sich in Polen noch auffinden ließen.

Reisewege - Land der edlen Pferde - Ermland und Masuren

Natur+Reisen | 09.06.2018 | 16:00 - 16:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Vierteiliger schwedisch-französischer Hochglanzkrimi "Midnight Sun": Die Pariser Ermittlerin Kahina Zadi (Leila Bekhti) wird ins menschenleere Nordschweden geschickt, um eine Mordserie aufzuklären (Szene mit Richard Ulfsäter).

An vier Sonntagen zeigt das ZDF die fantastisch inszenierte Krimi-Serie "Midnight Sun" und erhebt si…  Mehr

Der Traum von unbeschwerten, ewige Ferien bleibt auch für sie ein Traum (von links): Tubbie (Franz Rogowski), Birdie (Jordan Dwyer), Marie (Maresi Riegner), Jojo (Emanuel Schiller) und Tim (Jonas Dassler).

Das Drama "Uns geht es gut", das nun erstmals im Free-TV ausgestrahlt wird, zeigt fünf eng miteinand…  Mehr

Vor rund 1,4 Millionen Jahren entdeckte der Homo erectus das Feuer. Eine der ältesten Feuerstellen wurden in der Olduvai-Schlucht in Tansania gefunden.

Im Rahmen der ZDF-Terra-X-Reihe zeigt die Dokumentation "Sternstunden der Steinzeit" die entscheiden…  Mehr

Die zweite Generation der Griswolds (von rechts): Vater Rusty (Ed Helms) und Mutter Debbie (Christina Applegate) und Söhne Kevin (Steele Stebbins) und James (Skyler Gisondo)

ProSieben zeigt die Komödie "Vacation – Wir sind die Griswolds" als Free-TV-Premiere. Die neue Gener…  Mehr

Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr