Wilde Schönheiten

  • Über Kappadokien ragt der fast 4000 m hohe Erciyes. Vergrößern
    Über Kappadokien ragt der fast 4000 m hohe Erciyes.
    Fotoquelle: ZDF/Sarah Titcombe
  • Braunbären sind die größten Landsäugetiere in der Türkei. Sie sind Einzelgänger und durchstreifen große Reviere, die einige hundert Quadratkilometer umfassen können. Vergrößern
    Braunbären sind die größten Landsäugetiere in der Türkei. Sie sind Einzelgänger und durchstreifen große Reviere, die einige hundert Quadratkilometer umfassen können.
    Fotoquelle: ZDF/Sarah Titcombe
  • Über Kappadokien ragt der fast 4000 m hohe Erciyes. Vergrößern
    Über Kappadokien ragt der fast 4000 m hohe Erciyes.
    Fotoquelle: ZDF/Sarah Titcombe
  • Braunbären sind die größten Landsäugetiere in der Türkei. Sie sind Einzelgänger und durchstreifen große Reviere, die einige hundert Quadratkilometer umfassen können. Vergrößern
    Braunbären sind die größten Landsäugetiere in der Türkei. Sie sind Einzelgänger und durchstreifen große Reviere, die einige hundert Quadratkilometer umfassen können.
    Fotoquelle: ZDF/Sarah Titcombe
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wilde Schönheiten

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2015
3sat
Mi., 07.11.
05:10 - 06:00
Folge 5, Die Türkei


Die Türkei ist ein Land der Kontraste - von der heißen Mittelmeerküste über trockene Steppen bis zu über 4000 Meter hohen Bergen mit rauem Klima. Genauso vielfältig ist die Tierwelt. Im Taurusgebirge leben Braunbären. Sie halten Winterruhe in der kalten Jahreszeit. Über Monate nehmen sie weder Wasser noch Nahrung zu sich. Entsprechend hungrig sind sie im Frühjahr. Die Allesfresser stürzen sich auf Kleintiere, Insektenlarven, Pilze und Wurzeln. Die Mufflons auf den weiten Steppen Zentralanatoliens haben es im Winter schwer. Dichtes Fell schützt die Wildschafe vor beißender Kälte, doch mühsam scharren sie mit ihren Hufen Gräser und Wurzelwerk aus dem verschneiten Boden. Ganz andere Bewohner birgt das Dalyan-Delta an der Mittelmeerküste. Das Feuchtgebiet mit breitem Schilfgürtel ist ein Paradies für Wasservögel und Schildkröten. Die Unechte Karettschildkröte und die seltene Nil-Weichschildkröte kommen dort zur Eiablage an die Strände. Beide Arten sind vom Aussterben bedroht, der Tourismus mit seinem Bauboom zerstört ihren Lebensraum.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Buddhistische Nonnen in der Stadt Mandaley.

Myanmar - Leben am Großen Strom - AYEYARWADY - Von Mandalay ins Delta

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
4/501
Lesermeinung
BR Ein Hammerwerk an der Ostrach.

Dezember in Oberstdorf

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 15:30 - 15:58 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Ein Sonnenbad hilft sich aufzuwärmen - selbst im Sommer steigen die Temperaturen nur selten auf über zehn Grad.

Wildes Russland - Sibirien

Natur+Reisen | 18.12.2018 | 15:35 - 16:20 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Andrea Sawatzki - wenn sie lächelt, strahlt sie übers ganze Gesicht.

In der SAT.1-Komödie "Es bleibt in der Familie" spielt Andrea Sawatzki eine Frau, die unfreiwillig z…  Mehr

Drei deutsche Teams hoffen in der Champions League auf den Einzug ins Viertelfinale.

Drei deutsche Teams haben es ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Hin- und Rückspiel der…  Mehr

Landschaftsidyll, aber keine Perspektive? Die Frontal 21-Reportage "Stadt, Land, Schluss?" beschäftigt sich mit der Frage, ob die Vernachlässigung der ländlichen Räume gesellschaftlichen Unfrieden stiftet. Hier eine Luftaufnahme, die bei Prenzlau entstand.

Viele Menschen, die auf dem Land leben, fühlen sich benachteiligt. Die "Frontal 21-Doku" widmet sich…  Mehr

"Werk ohne Autor" ist weiterhin im Oscar-Rennen.

Florian Henckel von Donnersmarck darf weiter auf seinen zweiten Oscar hoffen. Sein Film "Werk ohne A…  Mehr

Roland Trettl verlässt "The Taste" als Sieger.

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Das denkt sich wohl auch Star-Koch Roland Trettl und st…  Mehr