Wildes Deutschland

  • Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen - das ist die Uckermark. Vergrößern
    Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen - das ist die Uckermark.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Kraniche sind die Charaktervögel der Uckermark. Etwa 700 Paare brüten in der abwechslungsreichen, eiszeitlichen Landschaft. Vergrößern
    Kraniche sind die Charaktervögel der Uckermark. Etwa 700 Paare brüten in der abwechslungsreichen, eiszeitlichen Landschaft.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Einst erbarmungslos gejagt, finden Dachse in den Schutzgebieten der Uckermark ein sicheres Zuhause. Vergrößern
    Einst erbarmungslos gejagt, finden Dachse in den Schutzgebieten der Uckermark ein sicheres Zuhause.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Erwachsene Kraniche sind leicht an der federlosen, roten Kopfplatte zu erkennen. Vergrößern
    Erwachsene Kraniche sind leicht an der federlosen, roten Kopfplatte zu erkennen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Osten grenzt die Uckermark an die Oder, den Grenzfluss zu Polen. Vergrößern
    Im Osten grenzt die Uckermark an die Oder, den Grenzfluss zu Polen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch. Vergrößern
    Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch. Vergrößern
    Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Jedes Jahr steuern etwa 15.000 Kraniche die Uckermark an. Ein Teil bleibt und brütet in den entlegenen Waldgebieten. Vergrößern
    Jedes Jahr steuern etwa 15.000 Kraniche die Uckermark an. Ein Teil bleibt und brütet in den entlegenen Waldgebieten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Auf den biologisch bewirtschafteten Flächen des Ökohofes Brodowin in der Schorfheide wachsen viele Kräuter, wie der Ackerrittersporn. Vergrößern
    Auf den biologisch bewirtschafteten Flächen des Ökohofes Brodowin in der Schorfheide wachsen viele Kräuter, wie der Ackerrittersporn.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Steinwälle prägen die fruchtbare, eiszeitlich geprägte Landschaft im Osten Brandenburgs. Vergrößern
    Steinwälle prägen die fruchtbare, eiszeitlich geprägte Landschaft im Osten Brandenburgs.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Nordosten Brandenburgs, 80 km von Berlin entfernt und in direkter Nachbarschaft zu Mecklenburg-Vorpommern und Polen, liegt die Uckermark. Mit über 3.000 km2 ist sie der größte Landkreis Deutschlands. Vergrößern
    Im Nordosten Brandenburgs, 80 km von Berlin entfernt und in direkter Nachbarschaft zu Mecklenburg-Vorpommern und Polen, liegt die Uckermark. Mit über 3.000 km2 ist sie der größte Landkreis Deutschlands.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Schönheit der Kraniche und ihre spektakulären Balztänze haben Menschen schon immer fasziniert. Vergrößern
    Die Schönheit der Kraniche und ihre spektakulären Balztänze haben Menschen schon immer fasziniert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Nirgendwo sonst in Mitteleuropa leben Fischadler so dicht nebeneinander wie hier. Die 230 Seen der Uckermak liefern ihnen genug Leckerbissen. Vergrößern
    Nirgendwo sonst in Mitteleuropa leben Fischadler so dicht nebeneinander wie hier. Die 230 Seen der Uckermak liefern ihnen genug Leckerbissen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Nationalpark Unteres Odertal im Osten der Uckermark liegt am Unterlauf der Oder. Er umfasst eine Fläche von 10.500 ha. Vergrößern
    Der Nationalpark Unteres Odertal im Osten der Uckermark liegt am Unterlauf der Oder. Er umfasst eine Fläche von 10.500 ha.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch. Vergrößern
    Rote Mohnfelder soweit das Auge reicht: In der Uckermark gibt es sie noch.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Einst erbarmungslos gejagt, finden Dachse in den Schutzgebieten der Uckermark ein sicheres Zuhause. Vergrößern
    Einst erbarmungslos gejagt, finden Dachse in den Schutzgebieten der Uckermark ein sicheres Zuhause.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Noch immer sammeln die Bauern alljährlich zahllose Steine von den Feldern - Baumaterial für Steinwälle, Häuser und Kirchen. Vergrößern
    Noch immer sammeln die Bauern alljährlich zahllose Steine von den Feldern - Baumaterial für Steinwälle, Häuser und Kirchen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Frühjahr und Herbst füllt sich das Odertal, im Osten der Uckermark, häufig mit Nebel. Vergrößern
    Im Frühjahr und Herbst füllt sich das Odertal, im Osten der Uckermark, häufig mit Nebel.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wildes Deutschland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Do., 18.10.
10:25 - 11:10
Die Uckermark


Was in der Natur um uns herum passiert, wird in dieser Reihe beleuchtet. In jeder Folge werden andere Regionen Deutschlands mit ihren Naturreservaten, Landschaften und tierischen Bewohnern vorgestellt.
Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen - das ist die Uckermark im Nordosten Brandenburgs. Die Uckermark ist mit mehr als 3.000 Quadratkilometern der größte Landkreis Deutschlands. 60 Prozent der Uckermark stehen unter Schutz - im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin im Süden, im Nationalpark Unteres Odertal im Osten und im Naturpark Uckermärkische Seen im Nordwesten.
Wie auf einer Arche trifft man in der Uckermark auf besonders viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Adler brüten in der Waldmark, Fischotter jagen in Flüssen nach Forellen und Neunaugen, es gibt Biber, Dachse, Marderhunde und Füchse leben mit Hirschen und Rehen in der Feldmark. Vor allem aber ist die Uckermark die Kranichmetropole Europas. In naturbelassenen Wäldern rund ums Plagefenn, dem ältesten Naturschutzgebiet Deutschlands, finden die eindrucksvollen Vögel beste Bedingungen, um ihren Nachwuchs aufzuziehen.
Gefühlvoll setzt Filmautor Christoph Hauschild die Uckermark in Szene. Hochstabilisierte Aufnahmen aus dem Helikopter zeigen die Region aus luftiger Perspektive, extreme HD-Zeitlupen von Kranichen, Fischadlern oder Fledermäusen sowie aufwendige Zeitrafferaufnahmen gewähren Einblicke in das Leben der Tiere und verleihen dem Film den besonderen Hochglanzlook.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Zwischen Spessart und Karwendel

Zwischen Spessart und Karwendel

Natur+Reisen | 21.10.2018 | 03:30 - 04:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
HR Bilder aus Hessen

Bilder aus Hessen

Natur+Reisen | 21.10.2018 | 04:35 - 04:40 Uhr
2.96/5023
Lesermeinung
SWR Der Südwesten von oben

Der Südwesten von oben - Unsere Wege

Natur+Reisen | 21.10.2018 | 05:25 - 06:00 Uhr
3.46/5013
Lesermeinung
News
"Ich glaube, es muss nicht in jedem Film darum gehen, einen großen Spannungsbogen zu erzeugen", sagt Frederick Lau.

Schauspieler Frederick Lau spricht im Interview über die Ellbogengesellschaft, Hunde beim Dreh und g…  Mehr

Elton erhält einen neuen Show-Auftrag bei ProSieben. Bei "Alle gegen Einen" tritt ein Kandidat gegen die TV-Zuschauer an.

Den Job bei "Schlag den Henssler" ist Elton los. Doch schon steht die nächste Aufgabe an. Aber worum…  Mehr

Otto (Florian Martens, links), Sebastian (Matthi Faust) und Linett (Stefanie Stappenbeck) besprechen das Vorgehen im Fall der ermordeten Julia Sanders. Linett hält das Handy von Julia in der Hand.

Die Kundin einer Dating-Agentur wird tot in ihrem Hotelzimmer gefunden. Für das "starke Team" beginn…  Mehr

Gastgeber Florian Silbereisen freut sich auf die "einmalige Stimmung" beim "Schlagerboom".

Die nunmehr dritte Schlagerboom-Show der ARD hat ein hochkarätiges Line-Up zu bieten. Spekuliert wir…  Mehr

Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr