Wildes Deutschland

  • Mohnblumen verleihen der Landschaft im Osten des Pfälzerwaldes ein mediterranes Flair. Vergrößern
    Mohnblumen verleihen der Landschaft im Osten des Pfälzerwaldes ein mediterranes Flair.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Mauereidechse ist ein Wärme liebender Bewohner der Buntsandsteinfelsen im Pfälzerwald. Vergrößern
    Die Mauereidechse ist ein Wärme liebender Bewohner der Buntsandsteinfelsen im Pfälzerwald.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die markante Ruine Drachenfels wurde 1972 unter Naturschutz gestellt. Vergrößern
    Die markante Ruine Drachenfels wurde 1972 unter Naturschutz gestellt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Eichhörnchen bereitet sich auf den Winter vor - fleißig sammelt es Esskastanien, die man in Rheinland-Pfalz "Keschde" nennt. Vergrößern
    Das Eichhörnchen bereitet sich auf den Winter vor - fleißig sammelt es Esskastanien, die man in Rheinland-Pfalz "Keschde" nennt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Von links: Für die Serie "Wildes Deutschland" drehten die Naturfilmer Tobias Mennle, Rolf Sziringer und Klaus Weißmann außergewöhnliche Tiergeschichten im Pfälzerwald und entlang der Weinstraße. Vergrößern
    Von links: Für die Serie "Wildes Deutschland" drehten die Naturfilmer Tobias Mennle, Rolf Sziringer und Klaus Weißmann außergewöhnliche Tiergeschichten im Pfälzerwald und entlang der Weinstraße.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Wildschweine bringen ihren Nachwuchs bereits sehr früh im Jahr zur Welt. Im Februar säugt die Bache die Frischlinge noch im Schnee. Vergrößern
    Wildschweine bringen ihren Nachwuchs bereits sehr früh im Jahr zur Welt. Im Februar säugt die Bache die Frischlinge noch im Schnee.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Gottesanbeterin gehört zu den so genannten Fangschrecken. Im Mittelmeerraum besiedelt sie viele unterschiedliche Lebensräume. In Deutschland ist sie auf besonders sonnige "Wärmeinseln" angewiesen. Vergrößern
    Die Gottesanbeterin gehört zu den so genannten Fangschrecken. Im Mittelmeerraum besiedelt sie viele unterschiedliche Lebensräume. In Deutschland ist sie auf besonders sonnige "Wärmeinseln" angewiesen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Schluchten mit wilden Bächen durchziehen vielerorts den Pfälzerwald. Die wildromantische Karlsschlucht ist eine der Schönsten. Vergrößern
    Schluchten mit wilden Bächen durchziehen vielerorts den Pfälzerwald. Die wildromantische Karlsschlucht ist eine der Schönsten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • In den 1980er-Jahren war der Bienenfresser in Deutschland fast ausgestorben. Am Ostrand des Pfälzerwaldes fühlt sich die Wärme liebende Art heute besonders wohl. Vergrößern
    In den 1980er-Jahren war der Bienenfresser in Deutschland fast ausgestorben. Am Ostrand des Pfälzerwaldes fühlt sich die Wärme liebende Art heute besonders wohl.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Burg Trifels im Pfälzerwald. Sie thront auf dem fast 500 Meter hohen Sonnenberg, einem dreifach gespaltenen Buntsandsteinfelsen. Vergrößern
    Die Burg Trifels im Pfälzerwald. Sie thront auf dem fast 500 Meter hohen Sonnenberg, einem dreifach gespaltenen Buntsandsteinfelsen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wildes Deutschland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Do., 06.12.
10:25 - 11:10
Der Pfälzerwald


Was in der Natur um uns herum passiert, wird in dieser Reihe beleuchtet. In jeder Folge werden andere Regionen Deutschlands mit ihren Naturreservaten, Landschaften und tierischen Bewohnern vorgestellt.
Im Südwesten Deutschlands, unweit der französischen Grenze, liegt der Pfälzerwald. Farbenprächtige Buntsandsteinfelsen sowie unzählige Burgen und Ruinen überragen die nach Pinien duftenden Kiefernwälder. Die am Ostrand des Pfälzerwaldes verlaufende Weinstraße lädt mit ihren romantischen Weindörfern zum Verweilen ein. Die Natur hat sich hier, in einer der wärmsten Regionen Deutschlands, schon vor Jahrhunderten mediterran eingerichtet. Nicht umsonst gilt der Pfälzerwald als die Toskana Deutschlands.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Kanzelwand.

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 14.12.2018 | 07:35 - 08:25 Uhr
2.5/5040
Lesermeinung
WDR Weihnachten auf Island

Weihnachten auf Island

Natur+Reisen | 14.12.2018 | 07:50 - 08:20 Uhr
5/502
Lesermeinung
arte Die Nenzen sind traditionell Rentierhirten.

Eine Sommerreise am Polarkreis - Jamal-Halbinsel, Land der Nenzen

Natur+Reisen | 14.12.2018 | 08:00 - 08:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr