Wildes Deutschland

  • aussichtspunkt, mörikefels, randecker maar, schwäbische alb, idylle, hepsisau, albdorf, dorf, luftbild, felder, wiesen, wälder, landwirtschaft, idyllisch , Vergrößern
    aussichtspunkt, mörikefels, randecker maar, schwäbische alb, idylle, hepsisau, albdorf, dorf, luftbild, felder, wiesen, wälder, landwirtschaft, idyllisch ,
    Fotoquelle: © 2017 Pixabay
  • aussichtspunkt, mörikefels, randecker maar, schwäbische alb, idylle, hepsisau, albdorf, dorf, luftbild, felder, wiesen, wälder, landwirtschaft, idyllisch , Vergrößern
    aussichtspunkt, mörikefels, randecker maar, schwäbische alb, idylle, hepsisau, albdorf, dorf, luftbild, felder, wiesen, wälder, landwirtschaft, idyllisch ,
    Fotoquelle: © 2017 Pixabay
  • Die Weiße Fetthenne ist die Futterplanze des Roten Apollofalters: Das Dickblattgewächs benötigt stark besonnte Felsen. Vergrößern
    Die Weiße Fetthenne ist die Futterplanze des Roten Apollofalters: Das Dickblattgewächs benötigt stark besonnte Felsen.
    Fotoquelle: © SWR/Klaus Weißmann
  • Die Orchidee namens Hundswurz (links) und der Klappertopf (rechts) sind typische Pflanzen sonnenbeschienener Wacholderheiden. Vergrößern
    Die Orchidee namens Hundswurz (links) und der Klappertopf (rechts) sind typische Pflanzen sonnenbeschienener Wacholderheiden.
    Fotoquelle: © SWR/Klaus Weißmann
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Wildes Deutschland

Infos
Originaltitel
Wildes Deutschland - Unbekannte Tiefen
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
MDR
Sa., 07.03.
13:15 - 13:58


Die Tricks des Eichelhähers Film von Klaus Weißmann Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: die Schwäbische Alb. Einst erstreckte sich hier ein kalkreiches Jurameer, dessen Meeresboden im Laufe der Jahrmillionen zu einem Mittelgebirge angehoben wurde. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler. Unzählige Burgen, Schlösser und Ruinen wie Schloss Lichtenstein oder die Burg Hohenzollern thronen auf den Berghängen des Albtraufs, der nördlichen Kante der Schwäbischen Alb. Überall auf der Alb ist der Eichelhäher unterwegs. Er nimmt die Zuschauer mit in einen besonderen Lebensraum, die Wacholderheide. Sie ist ein Markenzeichen der Schwäbischen Alb. Dieser einzigartige Lebensraum ist entstanden durch Wanderschäferei und Schafhaltung. Denn Schafe fressen keine stacheligen, giftigen und bitteren Pflanzen. So konnten sich Silberdisteln, Frühlingsenziane, Küchenschellen und viele seltene Orchideen wie Hundswurz, Bocksriemenzunge oder Hummelragwurz auf den kargen Wacholderheiden ausbreiten. Diese besiedeln vor allem wärmeliebende Tiere wie die Erdhummel und der Rote Apollo, einer der seltensten Schmetterlinge Deutschlands. Weitere Raritäten, wie der Schmetterlingshaft oder die Rotflügelige Schnarrschrecke haben die heißen Trockenhänge erobert. Doch die Wacholderheiden drohen zu verschwinden. Die vielen Schafe, die vor 50 - 150 Jahren die Alb besiedelten und die Wacholderheiden pflegten, gibt es vielerorts nicht mehr. Daher drängt heute der Wald mit seinen Bewohnern in die Wacholderheiden. Vor allem der Eichelhäher mit seinen Tricks trägt maßgeblich dazu bei. Die Erdhummelkönigin wiederum braucht die bunte Pflanzenvielfalt auf der Heide für den Aufbau ihres Volkes und wird durch den Häher bedroht. Mit Eichelhäher und Erdhummel als zwei gegensätzliche Vertreter ihres Lebensraumes erzählt der Film eine einzigartige Naturgeschichte mit der Wacholderheide als Kampfzone der Ökologie. Wird die Heide am Ende den Wettlauf ums Überleben gewinnen? Diese spannend erzählte Naturgeschichte zeigt die Schwäbische Alb von einer ganz neuen Seite. Vor allem die beeindruckenden Verhaltensweisen des Eichelhähers, die atemberaubenden Blickwinkel, die mit Hubschraubern, Drohnen, Segelfliegern, Spezialoptiken, Zeitraffern und Superzeitlupen von Naturfilmer Klaus Weißmann und seinem Team eingefangen wurden, machen die Dokumentation "Die Schwäbische Alb" zu einem faszinierenden Naturerlebnis im Herzen Baden-Württembergs. (SWR).

Thema:

Heute: Die Schwäbische Alb



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Planet Sie wagen den Weg nach oben: Familie Neunkirchen aus Bad Honnef.

Faszination Zugspitze

Natur + Reisen | 07.03.2020 | 13:40 - 14:10 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Der Zug „El Chepe“ verbindet die Pazifikküste Mexikos mit der Stadt Chihuahua im Nordwesten des Landes. Dabei klettert er von der Höhe des Meeresspiegels über 39 Brücken und durch 86 Tunnel hinauf auf 2400 Meter in die Berge der Sierra Madre.

Mit dem Zug durch ... Mexiko - Mexiko

Natur + Reisen | 08.03.2020 | 07:10 - 08:00 Uhr
5/502
Lesermeinung
Phoenix Strandpartie mit Lourdes Suarez de Armas, Danelsy Castillo Soto und Yojandra Munez Oliva.

Rhythmus, Erotik, Revolution Frauenbilder in Kuba

Natur + Reisen | 08.03.2020 | 09:00 - 09:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
GNTM-Kandidatin Lijana versucht, beim Fotoshooting eine spektakuläre Pose zu finden.

Bei einem Casting in München hat Heidi Klum ihre Kandidatinnen für "Germany's next Topmodel" gefunde…  Mehr

Sitzungspräsidentin Martina Kratz führt auch in diesem Jahr durch die Mädchensitzung "Kölle Alaaf".

Wegen des Attentats in Hanau hat das ZDF sein Programm am Donnerstag, 20. Februar, umgestellt. Die M…  Mehr

Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Ein Chamäleon und ein Faultier: Das sind die ersten beiden Kostüme der Musikshow "The Masked Singer", die ProSieben präsentiert. Durch die Sendung, die am Dienstag, 10. März, startet, führt erneut Matthias Opdenhövel.

Im März geht das Rätselraten wieder los. Nun hat ProSieben die ersten Kostüme für die zweite Staffel…  Mehr

Vielversprechede neue TVNOW-Serie: Henning Baum wird "Der König von Palma".

Gleich elf neue Serien-Eigenproduktionen will TVNOW in den kommenden Monaten an den Start bringen. D…  Mehr