Wildes Großbritannien

  • Im Forest of Dean, einem historischen Waldgebiet im Westen von England, leben Habichte. Die Raubvögel sind bekannt dafür, Menschen zu attackieren, deren Anwesenheit besonders in der Brutzeit als Gefahr für den Nachwuchs betrachtet wird. Vergrößern
    Im Forest of Dean, einem historischen Waldgebiet im Westen von England, leben Habichte. Die Raubvögel sind bekannt dafür, Menschen zu attackieren, deren Anwesenheit besonders in der Brutzeit als Gefahr für den Nachwuchs betrachtet wird.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Ein Damhirsch im Nationalpark New Forest im Süden Englands Vergrößern
    Ein Damhirsch im Nationalpark New Forest im Süden Englands
    Fotoquelle: ARTE France
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wildes Großbritannien

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 15/01 bis 09/02
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 15.01.
18:35 - 19:20
Folge 2, Wälder


In Großbritanniens Wäldern finden sich nicht nur majestätische, zum Teil jahrtausendealte Bäume, sondern auch viele Tiere: Der Forest of Dean in der Grafschaft Gloucestershire beherbergt beispielsweise eine wachsende Wildschweinpopulation. Die Zahl der Ringeltauben - furchtlose Vögel, die selbst in ihr Revier eindringende Menschen angreifen - nimmt ebenfalls stetig zu. Aufnahmen aus einem Nest vermitteln einen Eindruck von der Aufzucht der Jungen, und auch die Jagdtechniken der Altvögel werden veranschaulicht. Außerdem zeigt diese Folge von "Wildes Großbritannien" den ersten Ausflug von Bärenjungen außerhalb der Höhle, eine Begegnung zwischen zwei Eichhörnchen und das Paarungsritual der europäischen Damhirsche im New Forest. Schließlich wird die bewundernswerte Organisation eines Ameisenstaates im Caledonian Forest in Schottland ergründet. Die Tierwelt der britischen Wälder hat so manche Überraschung zu bieten!


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Tölzer Land, Bad Tölz.

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 07:35 - 08:30 Uhr
2.5/5040
Lesermeinung
3sat Das Wasserschwein gönnt sich ein bisschen Sonne - lauert Gefahr, taucht es einfach ab.

Wilde Inseln - Amazonas

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 17:00 - 17:45 Uhr
4.33/509
Lesermeinung
arte Die Viehzüchterin Natalie Rose lebt im nordenglischen Yorkshire.

Wildes Großbritannien - Landschaften

Natur+Reisen | 18.01.2019 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Gisele Oppermann hat schlechte Laune. Auf die Dschungelprüfung "Alarm in Cobra 11" hat sie so gar keine Lust.

Karma is a bitch: Einen Tag, nachdem sie Bastian Yotta seine Null-Sterne-Ausbeute ziemlich dreist un…  Mehr

Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr