Wildes Großbritannien

  • Diese Rentiere in den schottischen Cairngorms überraschen auch ohne rote Nasen mit allerlei ungewöhnlichen Eigenschaften: Ihr Fell ist sechsmal so dicht wie menschliches Haar und sie kommunizieren untereinander, indem sie beim Laufen mit den Hufen klicken. Vergrößern
    Diese Rentiere in den schottischen Cairngorms überraschen auch ohne rote Nasen mit allerlei ungewöhnlichen Eigenschaften: Ihr Fell ist sechsmal so dicht wie menschliches Haar und sie kommunizieren untereinander, indem sie beim Laufen mit den Hufen klicken.
    Fotoquelle: © arte
  • Karge Berge und saftige grüne Wiesen kennzeichnen die schottischen Berglandschaften, über die im Sommer Schäfer mit ihren Herden ziehen. Vergrößern
    Karge Berge und saftige grüne Wiesen kennzeichnen die schottischen Berglandschaften, über die im Sommer Schäfer mit ihren Herden ziehen.
    Fotoquelle: © Sam Oakes/Karge Berge
  • Karge Berge und saftige grüne Wiesen kennzeichnen die schottischen Berglandschaften, über die im Sommer Schäfer mit ihren Herden ziehen. Vergrößern
    Karge Berge und saftige grüne Wiesen kennzeichnen die schottischen Berglandschaften, über die im Sommer Schäfer mit ihren Herden ziehen.
    Fotoquelle: © ART
  • In den Cairngorms, einer Berggruppe im Nordosten von Schottland, lebt eines der schnellsten Tiere der Erde: der Steinadler. Mit seinem Sehvermögen, das sechsmal so weit reicht wie das menschliche, kann der Greifvogel Beute aus weiter Entfernung erspähen. Vergrößern
    In den Cairngorms, einer Berggruppe im Nordosten von Schottland, lebt eines der schnellsten Tiere der Erde: der Steinadler. Mit seinem Sehvermögen, das sechsmal so weit reicht wie das menschliche, kann der Greifvogel Beute aus weiter Entfernung erspähen.
    Fotoquelle: © ART
Natur + Reisen, Tiere
Wildes Großbritannien

Infos
Originaltitel
Wild Britain
Produktionsland
GB
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 01.08.
14:30 - 15:15
Folge 1, Berge


Die schottischen Highlands zählen zu den spektakulärsten Naturlandschaften Großbritanniens. Hier überleben nur sehr zähe Tierarten, denn sie müssen in diesen schwer zugänglichen Gebieten widrigen Bedingungen trotzen. Die Reise beginnt in den verschneiten Cairngorms; hier ist der Steinadler beheimatet. Spektakuläre Luftaufnahmen zeigen seine atemberaubende Schnelligkeit, die er bei der Jagd auf einen flinken Schneehasen einsetzen muss. Der Bergwinter ist rüde, am besten kommen Ren und Schneehuhn mit diesen Bedingungen zurecht, denn ihr besonders dickes Fell oder Gefieder schützt sie vor der klirrenden Kälte. In den niederen Lagen der Highlands leben 400.000 Rothirsche. Es ist Paarungszeit und die Männchen liefern sich erbarmungslose Brunftkämpfe, die für den Verlierer sogar tödlich enden können. In den weiter südlich gelegenen Grafschaften North Yorkshire und Cumbria prägen die Yorkshire Dales mit ihren Tal- und Hügellandschaften das Bild - ein Paradies für das Schottische Moorschneehuhn. Und die guten Lebensbedingungen für die dunkelbraun-rötlich gefiederten Wesen ziehen auch andere seltene Vogelarten an, wie etwa Kiebitze oder Rotschenkel. Eine ganz besondere Tierart sorgt weiter im Südwesten für die Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts: das Dartmoor-Pony. Im Dartmoor-Nationalpark frisst das Miniaturpferd Pflanzen, die sich sonst aggressiv verbreiten würden, und schützt somit die Vielfalt der einzigartigen Flora und Fauna. Das Hochland mit seinem widrigen Klima verlangt den tierischen Bewohnern höchste Anpassungsfähigkeit ab. So zeichnen sich die präsentierten Arten als wahre Überlebenskünstler aus!


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Phoenix Damaged houses and debris are seen after a tsunami in this aerial photo taken in Sumur, Pandeglang, Banten province, Indonesia, on Tuesday, Dec. 25, 2018. The death toll from a tsunami along Indonesias Sunda Strait exceeded 400 as rescuers scour through the wreckage of hundreds of hotels and houses flattened by the deadly wave. Photographer: Dimas Ardian/Bloomberg via Getty Images

Tödliche Naturgewalten - Tsunamis

Natur + Reisen | 15.08.2020 | 21:55 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR S+DWESTRUNDFUNK GR+NZEUG, jeweils dienstags um 18:15 Uhr im SWR Fernsehen (BW). Andrea Müller, Moderatorin. © SWR/Kluge, honorarfrei - Verwendung gemS§ der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung: "Bild: SWR/Kluge" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Tel. 07221/929-2287,-3852, Fax-2059, foto@swr.de.

Grünzeug - Hortensien und schwarzer Holunder - Im Blühenden Barock Ludwigsburg

Natur + Reisen | 16.08.2020 | 08:45 - 09:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
SWR 
Annette Krause, Moderatorin.

Expedition in die Heimat - Land der Leidenschaften

Natur + Reisen | 16.08.2020 | 14:30 - 15:15 Uhr
4.5/5012
Lesermeinung
News
Javier Bardem bringt in "Wege des Lebens - The Roads Not Taken" (Kinostart: 13. August) das Publikum einmal mehr zum Weinen.

Der spanische Schauspieler Javier Bardem ist der Mann für die großen tragischen Themen des Lebens. I…  Mehr

"Kater" ist ein schmerzlicher Film mit Lukas Turtur (links) und Philipp Hochmair in den Hauptrollen. 3sat zeigt nun die Free-TV-Premiere.

Zwei Männer und ein Kater: Der schwer zu ertragende Film von Klaus Händl erzählt von einer Liebe, vo…  Mehr

Johann Gottfried Tulla (Steffen Schroeder, Mitte) vermisst Baden, um eine Generalkarte zu erstellen.

Johann Gottfried Tulla schuf mit dem Aus- und Umbau des Oberrheins neues Ackerland und sorgte dafür,…  Mehr

Roland Kaiser singt nicht nur, er moderiert auch die Drei-Stunden-Show.

Zum ersten Mal bekommt Roland Kaiser eine eigene Samstagabendshow in der ARD. Für die Musiksendung h…  Mehr

Kommissarin Winnie Heller (Lisa Wagner) trägt im Job viel Seelenmüll mit sich herum.

Die bei einem Einsatz verletzte Kommissarin Winnie Heller ist kaum aus der Reha raus, als sie schon …  Mehr