Wildes Russland

Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wildes Russland

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2008
RBB
So., 19.08.
14:00 - 14:45
Folge 4, Die Arktis


Ende Juni hält in der russischen Arktis der Sommer Einzug. Die Tundra zeigt für kurze Zeit ihre verborgenen Schätze: Arktischer Mohn, Silberwurz und Leimkraut. Die Brutsaison ist jetzt in vollem Gange. Kiebitzregenpfeifer, Schneeammer - und Eiderente genießen die warmen Tage. Noch liegen die Temperaturen oft nur knapp über Null. Schneeregen ist da keine Seltenheit, und die Tiere sind daran gewöhnt. Der Juli ist der wärmste Monat in der Arktis. Die grüne Tundra in der Ebene bietet jetzt Nahrung für alle. Bei den Eisfüchsen in den Bergen gibt es dieses Jahr nur wenig Nachwuchs. Die jungen Tiere sind für ihr Alter viel zu klein. Der Grund: Es gibt hier diesen Sommer fast keine Lemminge. Die Mutter kommt nur selten und bringt kaum Nahrung. Die Schneeeule wiederum kann nicht auf Gänseküken als Nahrung ausweichen. Sie ist auf Lemminge angewiesen.
Russland hat mehr arktische Gebiete als jedes andere Land der Erde. Die Eiswüsten und Tundren ziehen sich von der russisch-finnischen Grenze bis in den äußersten Nordosten der Beringstraße.
Hier, nur einen Steinwurf von Alaska entfernt, liegt auch die Wrangel-Insel. Im Sommer sammeln sich dort die Eisbären, um auf die Ankunft der Walrosse zu warten. Nach mageren Wochen hoffen die größten Bären der Erde auf leichte Beute, aber die Walrosse sind wehrhaft.
Im äußersten Westen der Arktis, im Weißen Meer, liegt die Kinderstube der Belugawale. Die "Geister der Meere" finden hier ideale Bedingungen, um ihre Jungen aufzuziehen. Einen härteren Start haben Schneekraniche in Tschukotka. Ihre Eltern legen am Ende des arktischen Winters ihre Eier und müssen sie immer warmhalten. Denn die eisige Luft kann die Brut innerhalb kürzester Zeit zerstören.
Schneekraniche gibt es nur in Russland. Sie müssen sich vor den diebischen Polarfüchsen in Acht nehmen, die es sowohl auf ihre Eier als auch auf die Küken abgesehen haben. Im kurzen arktischen Sommer versuchen die Füchse, so viel Nahrung wie möglich für ihre Jungen zu finden. Denn eines ist sicher in der russischen Arktis: Nach wenigen Wochen des Überflusses regiert wieder der dunkle Winter.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die Küste bei Tropea.

Italien, meine Liebe - Kalabrien

Natur+Reisen | 21.09.2018 | 13:25 - 14:05 Uhr
4/502
Lesermeinung
HR Blick auf den Papstpalast in Avignon.

Die Provence mit allen Sinnen erleben - Lavendel, Licht und Lebensart

Natur+Reisen | 21.09.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Bilder aus Hessen

Bilder aus Hessen

Natur+Reisen | 22.09.2018 | 04:35 - 04:40 Uhr
2.96/5023
Lesermeinung
News
Liv Lisa Fries wird ab Herbst wieder für "Babylon Berlin" vor der Kamera stehen. "Charlotte ist mir ja gar nicht so fern", sagt sie über ihre Figur.

Liv Lisa Fries spielt in "Babylon Berlin" die Hauptrolle der Charlotte. Im Interview spricht die Sch…  Mehr

Der ehemalige Containerkapitän Kurt (Hans-Uwe Bauer) und die polnische Pflegerin Roza (Lina Wendel) schenken einander (vorserst) nichts.

Nach einem Unfall ist ein knorriger Kapitän auf Pflege angewiesen. Seine Krankenschwester ist die Po…  Mehr

Alain Delon und Romy Schneider spielen in "Der Swimmingpool" Szenen ihres eigenen Lebens nach.

"Der Swimmingpool" gilt als einer der besten Filme mit Romy Schneider. 3sat zeigt den Klassiker als …  Mehr

Viel verlangt: Bei "Showdown" brauchen die starken Teilnehmer Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Biss und dazu auch noch Talent im Ringen.

Mit der neuen, sechsteiligen Reihe "Showdown – Die Wüsten-Challenge" verpasst RTL den durchaus anges…  Mehr

An ihm lag's nicht: Torschütze Renato Sanches war Matchwinner beim Auftaktsieg der Bayern in Lissabon. Die Einschaltquoten für Sky waren dennoch nur mäßig.

Den Auftakt in die Champions League hatte sich Sky sicher anders vorgestellt. Die Quoten waren ernüc…  Mehr