Wildes Russland

  • Kameraassistent Yann Sochaczwski vor dem mit Ausrüstung und Feuerholz beladenen Helikopter. Vergrößern
    Kameraassistent Yann Sochaczwski vor dem mit Ausrüstung und Feuerholz beladenen Helikopter.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Das Filmteam im Sumpf, im Hintergrund Gletscher. Kamtschatka gehört zu den geothermisch aktivsten Gebieten der Erde und vereint 20 verschiedene Klimazonen in einem Land. Vergrößern
    Das Filmteam im Sumpf, im Hintergrund Gletscher. Kamtschatka gehört zu den geothermisch aktivsten Gebieten der Erde und vereint 20 verschiedene Klimazonen in einem Land.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Um die Riesenseeadler im Kamtschatka filmen zu können, baute die Crew ein echtes Iglu. Mit vollem Erfolg: Es gelangen spektakuläre Aufnahmen der seltenen Greifvögel. Vergrößern
    Um die Riesenseeadler im Kamtschatka filmen zu können, baute die Crew ein echtes Iglu. Mit vollem Erfolg: Es gelangen spektakuläre Aufnahmen der seltenen Greifvögel.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Normalerweise gehen Bären Ärger aus dem Weg. Wenn man sich so dicht heran wagt wie Kameramann Christian Baumeister muss man trotzdem äußerst behutsam vorgehen, um das Tier nicht zu provozieren. Vergrößern
    Normalerweise gehen Bären Ärger aus dem Weg. Wenn man sich so dicht heran wagt wie Kameramann Christian Baumeister muss man trotzdem äußerst behutsam vorgehen, um das Tier nicht zu provozieren.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Wie kalt der russische Winter sein kann erlebt das Filmteam am eigenen Leib. Vergrößern
    Wie kalt der russische Winter sein kann erlebt das Filmteam am eigenen Leib.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Filmaufnahmen aus dem Helikopter. Vergrößern
    Filmaufnahmen aus dem Helikopter.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Um die Brutplätze des Riesenfischhus und das Biotop des Asiatischen Schwarzbären zu erreichen, musste die Filmcrew tief in die ussurischen Taiga vordringen. Nur auf dem Wasser kann man diese entlegenen Orte überhaupt erreichen. Vergrößern
    Um die Brutplätze des Riesenfischhus und das Biotop des Asiatischen Schwarzbären zu erreichen, musste die Filmcrew tief in die ussurischen Taiga vordringen. Nur auf dem Wasser kann man diese entlegenen Orte überhaupt erreichen.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
  • Normalerweise gehen Bären Ärger aus dem Weg. Wenn man sich so dicht heran wagt wie Kameramann Christian Baumeister muss man trotzdem äußerst behutsam vorgehen um das Tier nicht zu provozieren. Vergrößern
    Normalerweise gehen Bären Ärger aus dem Weg. Wenn man sich so dicht heran wagt wie Kameramann Christian Baumeister muss man trotzdem äußerst behutsam vorgehen um das Tier nicht zu provozieren.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Naturfilm 2008
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Wildes Russland

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2009
3sat
Do., 27.09.
17:45 - 18:30
Folge 7, Das Abenteuer


Das Abenteuer Russland ist mehr als nur eine Reise ins Unbekannte, wo Menschen rar sind und die Verständigung schwierig - es verheißt auch Begegnungen mit Adlern, Bären und anderen Tierarten. Um die Wildnis filmen zu können, besteigen furchtlose Filmemacher uralte Fluggeräte, verbringen ganze Tage im Iglu und tauen bei minus 30 Grad ihre gefrorenen Stiefel am Feuer auf. Sie entgehen nur knapp einem Erdrutsch, der vor ihrer Hütte zum Stillstand kommt. Bären zerlegen ihre Kamera, und ein Unwetter schwemmt den Proviant davon. Sie stehen Auge in Auge mit Eisbären und schließen Freundschaft mit jungen Käuzen und neugierigen Polarfuchswelpen, die ihnen bis zum Tarnzelt folgen. Dabei achten sie stets darauf, den natürlichen Verlauf der Dinge nicht zu stören - keinesfalls darf das Gelege des Schneekranichs auskühlen, weil der scheue Vogel die Kamera fürchtet - und fangen bewegende Bilder einer monumentalen Wildnis ein. Die Reihe "Wildes Russland" zeigt zum ersten Mal die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischen Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. Mit der Folge "Das Abenteuer" können sich die Zuschauer hautnah auf das Abenteuer Russland einlassen. Denn die dreijährigen Dreharbeiten in Russland hielten für die Tierfilmer einige Überraschungen bereit. Von großen Erwartungen, kleinen Katastrophen und bewegenden Erfolgserlebnissen berichten Tobias Mennle, Ivo Nörenberg, Henry M. Mix, Uwe Anders, Christian Baumeister und Oliver Goetzl - nun einmal selbst vor der Kamera.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Fliegenpilze - giftig!

Das geheimnisvolle Leben der Pilze - Hugo Portisch führt durch Wald und Film

Natur+Reisen | 26.09.2018 | 17:45 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Bruno, der Bär ohne Pass

Bruno, der Bär ohne Pass

Natur+Reisen | 27.09.2018 | 07:00 - 07:30 Uhr
3/500
Lesermeinung
3sat Die Matis-Indianer leben auch heute noch auf traditionelle Weise im Amazonas Regenwald. Sie jagen mit dem Blasrohr und Curare-Giftpfeilen.

Mythos Amazonas - Grüne Hölle oder Paradies?

Natur+Reisen | 28.09.2018 | 13:15 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr