Wildes Serbien - Störche, Schluchten und Schakale

  • Ein typischer Hammel, wie er in vielen Gegenden der Deliplatska Pescara anzutreffen ist. Sein dichtes Fell dient als Schutz gegen Hitze in dieser sandigen, wasserarmen Landschaft. Vergrößern
    Ein typischer Hammel, wie er in vielen Gegenden der Deliplatska Pescara anzutreffen ist. Sein dichtes Fell dient als Schutz gegen Hitze in dieser sandigen, wasserarmen Landschaft.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Angeblich soll es in Idvor mehr Störche als Einwohner geben. Der Erzählung nach, nisten Störche nur auf Häusern, in denen Eintracht und Glück herrscht. Vergrößern
    Angeblich soll es in Idvor mehr Störche als Einwohner geben. Der Erzählung nach, nisten Störche nur auf Häusern, in denen Eintracht und Glück herrscht.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Vegetation an den Hängen des "Eisernen Tores" ist besonders an die starken Winde, die Hitze und die Trockenheit angepasst. Vergrößern
    Die Vegetation an den Hängen des "Eisernen Tores" ist besonders an die starken Winde, die Hitze und die Trockenheit angepasst.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Erdtürme der Teufelsstadt im Süden Serbiens sollen, so erzählt die Legende, einmal verhexte Hochzeitsgäste gewesen sein. Vergrößern
    Die Erdtürme der Teufelsstadt im Süden Serbiens sollen, so erzählt die Legende, einmal verhexte Hochzeitsgäste gewesen sein.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Blick auf den Donaustausee am Eisernen Tor. Die früher berüchtigten Stromschnellen sind im Stausee untergegangen. Hier wird nun Strom erzeugt. Vergrößern
    Blick auf den Donaustausee am Eisernen Tor. Die früher berüchtigten Stromschnellen sind im Stausee untergegangen. Hier wird nun Strom erzeugt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das traditionelle Pusztarind findet sich nur noch an wenigen Stellen in Serbien. Im Nordwesten werden die Rinder weiterhin für Arterhaltungsprogramme gezüchtet. Vergrößern
    Das traditionelle Pusztarind findet sich nur noch an wenigen Stellen in Serbien. Im Nordwesten werden die Rinder weiterhin für Arterhaltungsprogramme gezüchtet.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Einmal im Jahr, Anfang August, treffen sich Trachtengruppen in Guca zum größten Blechbläserfestival des Balkans. Bereits die Kinder werden in diese Tradition eingeweiht und führen folkloristische Tänze auf. Vergrößern
    Einmal im Jahr, Anfang August, treffen sich Trachtengruppen in Guca zum größten Blechbläserfestival des Balkans. Bereits die Kinder werden in diese Tradition eingeweiht und führen folkloristische Tänze auf.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Uvac Stausee bei Nova Varos. Um zu der Geierkolonie zu gelangen, muss man manche Engstelle umschiffen. Vergrößern
    Der Uvac Stausee bei Nova Varos. Um zu der Geierkolonie zu gelangen, muss man manche Engstelle umschiffen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die wieder angesiedelten Geier pflanzen sich erfolgreich fort. An den steilen Steinwänden oberhalb des Stausees finden die Geier ideale Nistbedingungen. Vergrößern
    Die wieder angesiedelten Geier pflanzen sich erfolgreich fort. An den steilen Steinwänden oberhalb des Stausees finden die Geier ideale Nistbedingungen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Wildes Serbien - Störche, Schluchten und Schakale

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2008
BR
Fr., 29.06.
10:25 - 11:10


Serbien ist nur gut fünf Mal so groß wie Schleswig Holstein - und doch treffen hier unterschiedlichste Vegetationszonen, Tierwelten und Kulturen aufeinander. Noch immer leben viele Serben in tiefer Verbundenheit zur Natur. Sie sind stolz auf die Storchennester in den Dörfern, die Erhaltung alter Nutztierrassen und die Wiederansiedlung von Geiern. Selbst Bären, Luchse und Wölfe werden manchen Ortes wieder mit Freude gesehen. Sogar Schakale sind in Serbiens Wäldern zu Hause - in einem Land voller Traditionen und Folklore, beeinflusst vom Okzident wie vom Orient. Die Donau ist Serbiens markanter Strom: Auf ihrem Weg durch Rumäniens Karpaten bildet sie einen der imposantesten Taldurchbrüche Europas: das Eiserne Tor. Weitere landschaftliche Höhepunkte sind die archaischen Erdtürme der Teufelsstadt, die in kräftigen roten Farben emporragen oder die wohl trockenste Gegend Serbiens - die Deliblatska Pescara, auch europäische Sahara genannt. All diese Naturregionen und ihre tierischen Bewohner führen die Filmautoren in einer außergewöhnlichen Sommerreise zusammen - entstanden ist ein wildromantischer Einblick in das "Wilde Serbien".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Eine Zwergmaus im Schilfgürtel, der sich rund um das Naturschutzgebiet Rheindelta zieht.

Bodensee - Wildnis am großen Wasser

Natur+Reisen | 28.06.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Castello Aragonese: Seit 2002 wird auf der 700 Jahre alten Aragoneserburg das "Ischia Filmfestival" veranstaltet.

Die großen Seebäder - Ischia - Italien

Natur+Reisen | 28.06.2018 | 11:55 - 12:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Santorin - entstanden auf den Resten eines Vulkans

Griechenland von Insel zu Insel - Die Kykladen

Natur+Reisen | 29.06.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft wollen ihren WM-Titel verteidigen.

Spätestens ab dem 14. Juni 2018 wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland das beherrschende The…  Mehr

Der dreifache "Welttorhüter" Oliver Kahn ist einer der Protagonisten des "Dokumentarfilms im Ersten", der über die besondere Psyche der großen Torhüter spricht.

Manuel Neuer, Oliver Kahn, Sepp Maier, Toni Schumacher, Jens Lehmann und auch Robert Enke: Die Dokum…  Mehr

Hotelmanager Markus Winter (Christian Kohlund) und seine Rezeptionistin Lee Mai (Miwa Koshiji) freuen sich auf prominente Gäste und TV-Zuschauer mit Fernweh.

Die von 2004 bis 2014 sehr erfolgreiche ARD-Reihe "Das Traumhotel" fördert die Reiselust des TV-Zusc…  Mehr

Rooster Cogburn, der trinkfeste US-Marshal, wird von Jeff Bridges gespielt.

In ihrem bisher erfolgreichsten Film lassen Joel und Ethan Coen Jeff Bridges volltrunken in ein span…  Mehr

Der vierfache Gesamtsieger Christopher Froome will bei der 105. Tour de France starten. Doch gegen den Briten läuft ein Doping-Verfahren.

Die ARD und Eurosport setzen auch in diesem Jahr wieder auf die Tour de France. Alle 21 Etappen des …  Mehr