Wildlands

  • Rusty Young (r.) reist nach Bolivien und begibt sich auf die Spuren des Kokainhandels. Dabei spricht er auch mit Sicherheitskräften vor Ort. Vergrößern
    Rusty Young (r.) reist nach Bolivien und begibt sich auf die Spuren des Kokainhandels. Dabei spricht er auch mit Sicherheitskräften vor Ort.
    Fotoquelle: ZDF/Jason Bulley
  • Die Droge bestimmt längst das Leben von Kleinbauern, Rebellen und Politikern. Vergrößern
    Die Droge bestimmt längst das Leben von Kleinbauern, Rebellen und Politikern.
    Fotoquelle: ZDF/Jason Bulley
Report, Auslandsreportage
Wildlands

ZDFinfo
Mi., 22.08.
20:15 - 21:35
Bolivien und die Macht des Kokains


Die Dokumentation führt in die dunkle Welt der Kokainhändler und der Agenten, die sie bekämpfen. Eine Begegnung auch mit Auftragskillern und ehemaligen Gefolgsleuten Pablo Escobars. Selten hat eine Dokumentation in derart persönlichen Perspektiven die Anfänge des Kokainhandels beleuchtet. Der australische Buchautor Rusty Young trifft in Südamerika Protagonisten auf beiden Seiten des Gesetzes, die sehr freimütig ihre Geschichten erzählen. Etwa den gealterten George Jung, dessen kriminelle Karriere schon in dem Hollywood-Film "Blow" mit Johnny Depp verfilmt wurde. In den 70er und 80er Jahren galt er als Pionier und größter Kokainschmuggler der USA. Vom exzessiven Playboy-Leben, Knast und Drogenkonsum gezeichnet, gibt der 75-Jährige heute zu: "Das Geld war nur Mittel zum Zweck. Ich habe das Spiel geliebt, den Nervenkitzel. Ich war süchtig nach der Angst." Ähnlich beschreibt es Carlos Toro, einst hochrangiges Mitglied des berüchtigten kolumbianischen Medellin-Kartells. Er reiste in Privatjets durch die Welt, um die Handelsrouten zu sichern, schmierte mit Drogen-Millionen Zöllner, Polizei, Behörden und Politiker - bis er sich nach einem Streit mit einem der Bosse auf die Gegenseite schlug: 27 Jahre lang arbeitete Toro verdeckt für die DEA, die Anti-Drogen-Behörde des amerikanischen Justizministeriums. In dieser Zeit lieferte er Dutzende seiner ehemaligen Kollegen ans Messer. Rusty Youngs Begegnungen mit einem Auftragskiller, Fahndern und der schillernden Mätresse eines Kartellchefs geben ungewöhnliche Einblicke in die Kindertage eines kriminellen Wirtschaftszweiges, der bis heute weltweit Milliardengewinne macht. Und 90 Prozent des weißen Pulvers stammen noch immer aus Kolumbien. Autor Young kommt mit der Szene in Kontakt, als er nach seinem Studium zu einer Reise durch Südamerika aufbricht. Den ersten Impuls für seine Recherchen erhält er in Bolivien, wo ihm das vermutlich ungewöhnlichste Gefängnis der Welt begegnet: Im San Pedro Prison von La Paz müssen die Häftlinge damals Eintritt zahlen und ihre Zellen selbst kaufen. Es gibt kein Wachpersonal, dafür leben die Insassen dort mit ihren Frauen, Kindern und Haustieren zusammen. Um sich ihre Existenz in der Straf-Kommune zu finanzieren, übernehmen sie Jobs, betreiben kleine Läden - oder verkaufen Kokain, das hinter den 15 Meter hohen Mauern von San Pedro hergestellt wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo "auslandsjournal".

auslandsjournal

Report | 19.09.2018 | 22:15 - 22:45 Uhr
3.89/509
Lesermeinung
arte Kšstliches Israel: neue israelische KŸche im Gourmetrestaurant RamaÔs Kitchen

So isst Israel - Von der Wüste in die judäischen Hügel

Report | 20.09.2018 | 15:25 - 15:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Can Can und Champagner - Das Moulin Rouge

Can Can und Champagner - Das Moulin Rouge

Report | 21.09.2018 | 06:05 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr