Willi wills wissen

  • Willi (links) und der Marsexperte Jörg Fischer von der europäischen Weltraumagentur ESA im Landesmuseum für Technik und  Arbeit in Mannheim. Vergrößern
    Willi (links) und der Marsexperte Jörg Fischer von der europäischen Weltraumagentur ESA im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Willi (rechts) mit Detlef Koschny von der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Vergrößern
    Willi (rechts) mit Detlef Koschny von der Europäischen Weltraumorganisation ESA.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Willi (links) mit dem Sternenforscher Eike Günther vor der Landessternwarte in Tautenburg bei Jena. Vergrößern
    Willi (links) mit dem Sternenforscher Eike Günther vor der Landessternwarte in Tautenburg bei Jena.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Marsexperte Jörg Fischer (rechts) von der Europäischen Weltraumorganisation ESA zeigt Willi einen Mars-Rover, der mit einer Spezial-Kamera Bilder von der Mars-Oberfläche macht und per Satellit zur Erde funkt. Vergrößern
    Der Marsexperte Jörg Fischer (rechts) von der Europäischen Weltraumorganisation ESA zeigt Willi einen Mars-Rover, der mit einer Spezial-Kamera Bilder von der Mars-Oberfläche macht und per Satellit zur Erde funkt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Willi (links) und der Raumfahrtexperte und Raketenbauer Matthias Raif von der Technischen Universität in Garching bei München. Matthias hat das Modell einer Ariane-5-Rakete mitgebracht. Vergrößern
    Willi (links) und der Raumfahrtexperte und Raketenbauer Matthias Raif von der Technischen Universität in Garching bei München. Matthias hat das Modell einer Ariane-5-Rakete mitgebracht.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Willi (rechts) mit dem Sternenforscher Eike Günther von der Landessternwarte in Tautenburg bei Jena, wo das größte Spiegelteleskop Deutschlands steht. Willi darf einen Blick aufs den Mond werfen! Vergrößern
    Willi (rechts) mit dem Sternenforscher Eike Günther von der Landessternwarte in Tautenburg bei Jena, wo das größte Spiegelteleskop Deutschlands steht. Willi darf einen Blick aufs den Mond werfen!
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Moderator Willi Weitzel Vergrößern
    Moderator Willi Weitzel
    Fotoquelle: BR/Robert Mayer
Kinder, Kindermagazin
Willi wills wissen

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2001
ARD
Sa., 01.12.
05:30 - 05:55
Wie sieht die Welt im Weltraum aus?


Willi Weitzel ist immer auf Achse, denn es gibt so viele Fragen, die auf Antworten warten. Um diese zu finden, besucht Willi allerhand Einrichtungen und Spezialisten, die ihm Auskunft geben können.
Ferne Galaxien, unendliche Weiten, fremde Welten - diesmal begibt sich Willi auf eine Reise durch das Weltall. Natürlich nicht wirklich, aber er trifft Menschen, die sich im Weltraum auskennen. Los geht's mit dem Raumfahrt-Experten Matthias Raif von der Technischen Universität in Garching bei München. Matthias hat ein Modell der Ariane-5-Rakete mitgebracht: Willi zählt den Countdown, und - wusch - zischt die Mini-Rakete dem Himmel entgegen. Die Triebwerke der echten Ariane 5 erzeugen beim Start soviel Energie wie mehrere Kraftwerke zusammen!
Willis Weltall-Reise geht weiter zur Landessternwarte in Tautenburg bei Jena. Dort trifft er den Sternenforscher Eike Günther, einen Experten in Sachen Himmelskörper. Um die richtig gut beobachten zu können, braucht man hervorragende Hilfsmittel: Eike steht das größte Spiegelteleskop Deutschlands zur Verfügung. Schön, dass gerade der Mond aufgeht und Willi einen Blick durch das riesige Fernrohr werfen darf: Wow, sind das gigantische Krater!
Neil Armstrong war der erste Mensch, der den Mond betrat. Auf den roten Planeten Mars haben Menschen allerdings noch nie einen Fuß gesetzt. Aber das könnte sich ändern. Wissenschaftler sind deshalb dabei, den Mars ganz genau zu erforschen.
Wie es dort ausschaut, erfährt Willi vom Mars-Experten Jörg Fischer von der europäischen Weltraumagentur ESA. Die beiden treffen sich im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim, wo Jörg dem Reporter einen Mars-Rover zeigt: ein Fahrzeug, das mit einer Spezial-Kamera Bilder von der Oberfläche macht und per Satellit zur Erde funkt. "Willi an Mars, Willi an Mars". Ob es Marsmännchen gibt, die Willis Botschaft hören?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Tobi (rechts) und Felix Remuta. Felix ist Profi-Turner und trainiert für die Olympischen Spiele. Dafür trainiert er elf Mal pro Woche.

Checker Tobi - Der Turn-Check

Kinder | 24.11.2018 | 07:50 - 08:15 Uhr
3.07/5015
Lesermeinung
ARD Moderatorin Jana beschäftigt sich heute mit dem Thema "Fremdenfeindlichkeit - Woher kommt der Hass?". Sie trifft Ali Can.

neuneinhalb

Kinder | 24.11.2018 | 08:15 - 08:25 Uhr
2.83/506
Lesermeinung
arte ARTE Junior Das Magazin

ARTE Junior Das Magazin

Kinder | 25.11.2018 | 09:20 - 09:30 Uhr
1/501
Lesermeinung
News
Optimistisch trotz brutaler Diagnose: Susanna gibt sich nicht auf.

Der Sender begleitet vier junge Menschen, die wissen, dass sie wahrscheinlich bald sterben lassen, s…  Mehr

Judith Williams, Frank Thelen, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl nehmen ein Produkt unter die Lupe. Für die folgenden Gründer und deren Ideen konnten sie sich begeistern.

Mit Folge zwölf ist die fünfte Staffel der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" zu Ende gegangen. Z…  Mehr

Johannes B. Kerner sucht Superhirne, die mit ihm die Finalshow am Samstag bestreiten werden.

Um das große Show-Finale am Samstag zu erreichen, müssen die Kandidaten gegen Michael "Bully" Herbig…  Mehr

Josef Hader spielt in Maria Schraders Exil-Drama "Vor der Morgenröte" den österreichischen Großschriftsteller Stefan Zweig. Und das macht er sehr gut.

Josef Hader, gefeierter Kabarettist und Krimidarsteller, in der ernsten Rolle des Schriftstellers St…  Mehr

Christiane Paul und Heiner Lauterbach verteidigen als BND-Agenten deutsche Interessen "am Hindukusch". Daniel Harrichs Politthriller "Saat des Terrors" erzählt davon, wie Steuergelder den Terror mitfinanzieren.

Der realitätsnahe Thriller "Saat des Terrors" widmet sich den Verbindungen zwischen westlichen Gehei…  Mehr