3sat setzt ein Zeichen für die Kultur und deren Bedeutung in Zeiten der Krise und zeigt ein virtuelles, trimediales Gemeinschaftskonzert mit Musikerinnen und Musikern des Bayerischen Rundfunks. Solisten des Abends sind die Violinistin Lisa Batiashvili, der Bariton Christian Gerhaher und die Sopranistin Regula Mühlemann. Das Programm reicht von der Renaissance bis zur Gegenwart und umfasst sowohl geistliche wie weltliche Musik. Chor und Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und das Münchner Rundfunkorchester verstehen dies als Geste der Solidarität mit freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern, die sich zur Zeit in einer schwierigen Situation befinden. Die drei Klangkörper des BR sind teilweise in voraufgezeichneten Produktionen zu sehen, einzelne Mitglieder von Sinfonieorchester und Rundfunkorchester spielen aber auch live am Abend. Durch den Abend führt Maximilian Maier, der Live-Auftritte und vorproduzierte Beiträge zu einem innovativen Ganzen verbindet. Im Zuge der Sendung wird auch auf den Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung zur Unterstützung freischaffender Musikerinnen und Musiker verwiesen.