Wir sind die Schweiz

  • VBZ Chauffeuse Rita Anna Streuli mit Mutter Rita und Schwester Anita Vergrößern
    VBZ Chauffeuse Rita Anna Streuli mit Mutter Rita und Schwester Anita
    Fotoquelle: SRF
  • VBZ Chauffeuse Rita Anna Streuli mit Mutter Rita und Schwester Anita Vergrößern
    VBZ Chauffeuse Rita Anna Streuli mit Mutter Rita und Schwester Anita
    Fotoquelle: SRF
  • Hansjörg Schwizer mit Frau Manuela und Kindern Vergrößern
    Hansjörg Schwizer mit Frau Manuela und Kindern
    Fotoquelle: SRF
  • Förster Cla Duri Blanke in der Mittagspause Vergrößern
    Förster Cla Duri Blanke in der Mittagspause
    Fotoquelle: SRF
  • Sabine Fehr mit Mann Federico und Tochter Lisa sowie Mutter Edith Vergrößern
    Sabine Fehr mit Mann Federico und Tochter Lisa sowie Mutter Edith
    Fotoquelle: SRF
  • Förster Cla Duri Blanke mit Frau Nataglia und den Söhnen Mias, Nuri und Lio Vergrößern
    Förster Cla Duri Blanke mit Frau Nataglia und den Söhnen Mias, Nuri und Lio
    Fotoquelle: SRF
Report, Dokumentation
Wir sind die Schweiz

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Mi., 08.08.
20:05 - 20:55
Folge 3


Rita Streuli chauffiert Menschen durch die Stadt Zürich Die 28-jährige Thurgauerin hat ursprünglich Köchin gelernt. Als sie in Zürich ein Plakat sah, auf dem die VBZ weibliche Chauffeurinnen suchte, hat sie sich zu dieser Zweitausbildung entschieden und ist nach Zürich gezogen. Seit fünf Jahren fährt sie Linienbusse in der Stadt Zürich und kontrolliert Billette. Dabei wurde sie einmal auch tätlich angegriffen. Trotz dieses Vorfalls und einem anderen traumatischen Erlebnis in ihrer Kindheit ist Rita ein sehr fröhlicher und grossherziger Mensch geblieben. Sie pflegt zu ihrer Mutter und ihrer Schwester, die mit einer geistigen Beeinträchtigung lebt, eine sehr enge Beziehung. Wenn immer es die Zeit erlaubt, fährt sie zu ihnen in den Kanton Thurgau. Ihr grosser Wunsch ist es, mit ihrer Mutter noch ein bisschen zu reisen, so lange sie dies noch kann. Seit Rita wieder single ist, bleibt ihr dafür auch mehr Zeit. Hansjörg Schwizer hält die Strassen in Appenzell im Schuss Der 47-jährige Appenzeller ist der Einzige im Kanton, der Mittellinien auf Appenzells Kantonsstrassen zeichnen darf, denn die Bedienung der dazu nötigen Maschine beherrscht nur er. Der gelernte Pöstler hat umgesattelt, als die Post begann, ihre Kundendienste zu automatisieren. Als Mitarbeiter im Werkhof ist ihm wohl, die Arbeit draussen schätzt er sehr. In seiner Freizeit züchtet Hansjörg Hasen für Ausstellungen. Vor allem aber ist Hansjörg ein ausgesprochener Familienmensch. Zu Hause wird regelmässig musiziert. Mit seiner Familienkapelle Bienengift hat er bereits einmal den kleinen Prix Walo gewonnen. Seine Frau und seine vier Kinder bedeuten ihm alles. Weil er seine erste Frau kurz nach der Heirat bei einem tragischen Verkehrsunfall verloren hat, weiss er das, was er im Leben hat, besonders zu schätzen. Sabina Fehr führt im Tessin einen Zoo Die 44-jährige Baslerin hat den Zoo von Magliaso vor drei Jahren von ihrer Mutter übernommen. Ihre Eltern waren vor 44 Jahren von Basel ins Tessin gezogen, weil sie kranken und heimatlosen Tieren in diesem privaten Zoo ein neues Zuhause bieten wollten. Sabine ist im Zoo aufgewachsen. Als ihr Vater vor 20 Jahren starb, hat ihre Mutter alleine weitergemacht. Heute leben etwa 200 Tiere dort. Für Sabina war früh klar, dass sie den Zoo einmal übernehmen möchte. Die Jahre vor dem Wechsel hat sie genutzt, um in verwandten Branchen Erfahrung zu sammeln. Mit ihrem Partner Federico, der als technischer Leiter eingestiegen ist, war vor drei Jahren dann der Zeitpunkt für die Übergabe gekommen. Der Generationenwechsel war nicht einfach, zudem wurde Sabina mit 43 Jahren noch ungeplant schwanger. Dass Federico eigentlich keine Kinder wollte, ist heute kein Thema mehr. Seit der Geburt von Tochter Lisa vor neun Monaten ist der Alltag zwar etwas hektischer geworden, und doch alles ist gut, so wie es ist. Cla Duri Blanke fällt Bäume im Engadin Der 30-Jährige wäre eigentlich gerne Bauer geworden wie sein Vater, aber weil dieser noch zu jung war, um den Hof zu übergeben, hat Cla Duri eine Lehre als Förster gemacht. Er liebt die Natur und arbeitet gerne mit Maschinen. Dass man als Förster nicht so viel reden muss oder gar nicht so viel reden kann, kommt ihm gerade recht. Er ist in Ftan im Unterengadin aufgewachsen und könnte sich schlecht vorstellen, irgendwo anders zu wohnen. Aber wenn es sein müsste, würde er sich wohl überall zurechtfinden. Cla Duri ist ein friedlicher Mensch, der es gerne allen recht machen möchte. Seit er im Konfirmationsunterricht seine Frau Nataglia kennengelernt hat, sind die beiden ein Paar. Nataglia arbeitet 30 Prozent als Pflegefachfrau im Spital von Scuol. Mittlerweile haben sie drei Söhne und alle Hände voll zu tun. Nataglia und Cla Duri sind schon mit 24 Eltern geworden. Bis er den väterlichen Hof übernehmen kann, hat sich die Familie im Dörfchen Ftan einquartiert.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR In Almere in den Niederlanden baut der Künstler Ton Matton zusammen mit seiner Cousine Anne Matton ein Haus nach alten Plänen des DDR-Eigenheims EW58.

RG 28, WM 66 und Stern-Recorder - Comeback des DDR-Designs

Report | 08.08.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Branko Milanovic war lange Chef-Ökonom der Weltbank und warnt: Ungleichheit kann unsere Gesellschaft zerreißen.

Ungleichland - Wie aus Reichtum Macht wird

Report | 08.08.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat .

Liebe und Sex in Indien

Report | 08.08.2018 | 21:00 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr

"Tatort: Taxi nach Leipzig". Die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg, Mitte) sind in den Fängen des Fahrers (Florian Bartholomäi).

Die Tatort-Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski geraten in einem Taxi in eine lebensbedr…  Mehr