Jedes Jahr treffen sich in der deutschen Provinz Tausende Menschen und schlüpfen in die Rollen von Rittern, Elfen, Magiern oder Orks. Was wie ein Szenario aus "Herr der Ringe" klingt, ist für Tausende Live-Rollenspieler aufregende Realität. Für einige Tage tauchen sie regelmäßig in eine Welt voller Mythen und Magie ab. "Wochenendkrieger" porträtiert fünf Live-Rollenspieler und taucht in ihr Leben zwischen Schlachtfeld und Computerarbeitsplatz ein. Zwischen Pathos und Banalität, Mythos und Alltag, Spiel und Selbstanalyse gibt der Film einen Einblick in eine Welt, in der die Sehnsüchte von heute sichtbar werden.