Woidboyz on the Road
Natur + Reisen, Land + Leute • 16.04.2021 • 00:45 - 01:15
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Woidboyz on the Road
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
Natur + Reisen, Land + Leute

Woidboyz on the Road

Die Woidboyz sind wieder unterwegs: durch Bayern, per Anhalter, geleitet von Zufall und Spontanität. Die drei Moderatoren Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl haben eine Kamera, ihren Charme und ihre ausgeprägte Neugier auf andere Menschen im Gepäck. Unterstützt von einem kleinen Team strawanzen die drei durch bayerische und angrenzende Regionen, immer auf der Suche nach Geschichten aus dem echten Leben. Das Staffelfinale der spontanen Reisereportage beginnt im österreichischen Kufstein, wo die drei Woidboyz gleich einem echten Original begegnen: Bruder Daniele erzählt von seinem bewegten Leben, warum er vor fünf Jahren Bruder geworden ist und davon, wie er nach wie vor mit seiner Frau in einer sogenannten Josefsehe zusammenlebt. Zur Freude der Woidboyz spielt der aufgeschlossene Ordensbruder mit den Dreien auch noch das Marienerscheinungs-Quartett. Mit den Zufällen ist es noch nicht genug für diesen Tag: So fügt es sich, dass Rudi, der die drei trampenden Woidboyz aufgabelt, der Ehemann von Uschi ist, die am Vortag mit ihnen beim Friseur saß. Rudi erzählt von seinem Oldtimer, einem BMW aus den 30er-Jahren - klar, dass Andi, Basti und Uli den gleich Probe fahren wollen. Eine Spritztour durch das wunderschöne Oberland führt die Woidboyz nur ein paar Kilometer weiter, ins benachbarte Oberaudorf zum "Weber an der Wand", einem beeindruckenden Wirtshaus aus der Zeit von König Ludwig I., das direkt in die Felswand gebaut ist. Besitzer Konrad stellt sich als ganz besonderer Sammler heraus, der mit einem seiner Schätze sogar die Woidboyz noch verblüffen kann … "Woidboyz on the Road", die Zufallsbegegnungs-Reportage per Anhalter durch Bayern - produziert von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. Mehr Infos zu den Woidboyz unter: br.de/woidboyz und www.facebook.com/woidboyz
top stars
Das beste aus dem magazin
Collien Ulmen-Fernandes geht dem Begriff "Rabenmutter" auf den Grund.
HALLO!

Collien Ulmen-Fernandes

Collien Ulmen-Fernandes begleitet in "Rabenmütter oder Super Moms?" vier berufstätige Mütter mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und beobachtet ihren Alltag.
Dr. Martin Rinio ist ärztlicher Direktor der Gelenk-Klinik Gundelfingen. Ein Behandlungsschwerpunkt
des Facharztes für Orthopädie und Chirurgie sind Hüftgelenk- und Endoprothesen.
Gesundheit

Schonen, sitzen, schlemmen – häufige Rückensünden

Mit Schonhaltung machen wir Rückenschmerzen häufig nur noch schlimmer. Denn dies bewirkt eher das Gegenteil des gewünschten Effekts. Die Muskelgruppen verspannen sich und werden schwächer, die Schmerzen nehmen weiter zu.
Für Familien bietet sich ein Urlaub im Ferienhaus an.
Reise

Ein Ferienhaus an der Mecklenburgischen Seenplatte mieten

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das perfekte Reiseziel für alle, die direkt am See Ferienhäuser buchen möchten. Lesen Sie hier, was Sie als Gast vor Ihrem Mecklenburgische-Seenplatte-Urlaub über die Buchung von Ferienhaus, Ferienwohnung und Co. wissen müssen.
Viele Frauen gehen schlecht versorgt in die Schwangerschaft.
Gesundheit

Schwangere brauchen ein Extra an Jod und Folsäure

Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch müssen auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure und Jod achten. Diese wird nur durch eine Nahrungsergänzung garantiert. Denn selbst eine gesunde Ernährung kann die empfohlenen Mengen nicht gewährleisten.
"Irgendwie Irgendwo Irgendwann": Claudia Koreck hat in ihrem neuen Album deutsche Pop-Perlen neu interpretiert.
HALLO!

Claudia Koreck

Manchmal passieren die Dinge einfach: Nachdem Claudia Koreck zehn selbstgeschriebene Alben vor allem in bayerischer Sprache veröffentlicht hat, war es für die Sängerin an der Zeit, einmal etwas Neues auszuprobieren und Songs anderer Künstler zu interpretieren.
Sauerkraut enthält viele Vitamine.
Gesundheit

Sauerkraut – natürliche Vitaminbombe

Gegorener Weißkohl wird in Deutschland nach wie vor geliebt, nicht umsonst werden wir im anglo-amerikanischen Raum "Krauts" genannt. Eigentlich sind aber die Koreaner die "Sauerkraut-Weltmeister". Der durch Milchsäuregärung behandelte Chinakohl oder koreanische Rettich ist wie das deutsche Sauerkraut als "Vitamin-C-Bombe" bekannt.