Wunder Frauenkirche

  • Der Baumeister George Bähr hatte die Kirche damals ohne die Möglichkeit genauer statischer Berechnungen erbauen lassen. Noch nie zuvor war eine Steinkuppel gebaut worden, die sich selbst trug. Der Wiederaufbau dauerte nahezu ebenso lange wie der Bau damals. Vergrößern
    Der Baumeister George Bähr hatte die Kirche damals ohne die Möglichkeit genauer statischer Berechnungen erbauen lassen. Noch nie zuvor war eine Steinkuppel gebaut worden, die sich selbst trug. Der Wiederaufbau dauerte nahezu ebenso lange wie der Bau damals.
    Fotoquelle: MDR/Frank Eckert
  • Sie ist wiedergeboren, die Seele von Dresden, wie die Einheimischen liebevoll ihre Frauenkirche nennen. Am 30. Oktober wird sie - nach 12 Jahren Bauzeit - eröffnet und ihre Pracht tausenden Besuchern darbieten. Vergrößern
    Sie ist wiedergeboren, die Seele von Dresden, wie die Einheimischen liebevoll ihre Frauenkirche nennen. Am 30. Oktober wird sie - nach 12 Jahren Bauzeit - eröffnet und ihre Pracht tausenden Besuchern darbieten.
    Fotoquelle: MDR/Frank Eckert
Report, Architektur
Wunder Frauenkirche

Infos
Produktionsdatum
2005
MDR
So., 11.02.
23:15 - 00:15
Der Wiederaufbau eines Wahrzeichens


Am 14. Februar 1945 stürzt die Frauenkirche, das Wahrzeichen des Dresdener Neumarktes, in sich zusammen. Bis zur Unkenntlichkeit verbrennen das prachtvolle Turmkreuz, der Altar, die Silbermannorgel und die Glocken. Bis 1993 mahnen die Ruinen an die Schrecken des Krieges. Es bleiben die Erinnerungen der Dresdener an die Seele ihrer Stadt, wie sie die Kirche nennen. Doch dann fällt die Entscheidung zum Wiederaufbau. Die Kirche mit denselben Mitteln und Methoden wie damals möglichst originalgetreu zu errichten, gilt als die größte Herausforderung für die neuen Bauherren. Die Steine des Trümmerberges werden Stück für Stück abgetragen, katalogisiert, um sie wieder verwenden zu können. Nicht selten staunen die Bauleute über das technische Vermögen der Handwerker, die das Bauwerk von 1726 bis 1743 errichteten. Der Baumeister George Bähr hatte die Kirche damals ohne genaue statische Berechnungen erbauen lassen. Noch nie zuvor war eine Steinkuppel gebaut worden, die sich selbst trug. Viele prophezeiten, das Bauwerk werde in sich zusammenfallen. George Bähr fand wenig Unterstützung für sein Projekt, er starb verarmt und verzweifelt. Kein einziges Bild existiert von diesem genialen Baumeister. Es waren andere, die sein Werk vollendeten. Der Wiederaufbau dauerte nahezu ebenso lange wie der Bau damals. Vor allem die Finanzierung machte den neuen Bauherren immer wieder zu schaffen. Der originalgetreue Aufbau verschlang mehr Geld als ursprünglich geplant. Doch am Ende steht ein kleines Wunder, das historische Brücken schlägt, das zum Frieden mahnt. Längst ist die wiedererstandene Frauenkirche zum neuen Symbol Dresdens geworden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTLplus In 'Das Familiengericht' hält Richter Frank Engeland (Mi.) den Vorsitz. Im Team mit den Anwälten Barbara von Minckwitz und Matthias Klagge regelt er Familienauseinandersetzungen.

Das Familiengericht

Report | 24.02.2018 | 08:00 - 08:50 Uhr (noch 1 Min.)
3.62/5013
Lesermeinung
Sport1 Teleshopping

Teleshopping

Report | 24.02.2018 | 08:00 - 09:15 Uhr (noch 26 Min.)
2.99/50603
Lesermeinung
arte Der Dermatologe Pascal Toussaint (li.) zeigt den "Xenius"-Moderatoren Emilie und Adrian, welche Komplikationen bei der Wundheilung auftreten können.

Xenius

Report | 24.02.2018 | 08:00 - 08:25 Uhr
3.31/5080
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr