Wurst mit Nebenwirkungen

  • 60 kg Fleisch isst jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Vergrößern
    60 kg Fleisch isst jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Nitrit-Pökelsalz wird bei der Rotfärbung von Wurst- und Fleischprodukten eingesetzt. Vergrößern
    Nitrit-Pökelsalz wird bei der Rotfärbung von Wurst- und Fleischprodukten eingesetzt.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Jeder Wurstsorte wird durch die "Umrötung" mit Nitritpökelsalz eine typische Farbe zugeordnet - für Verbraucher ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Vergrößern
    Jeder Wurstsorte wird durch die "Umrötung" mit Nitritpökelsalz eine typische Farbe zugeordnet - für Verbraucher ein wichtiges Qualitätsmerkmal.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Durch die Zugabe von Nitritipökelsalz chemische Prozesse unterbunden, wodurch sich Fleisch und Wurst mit der Zeit grau färben. Vergrößern
    Durch die Zugabe von Nitritipökelsalz chemische Prozesse unterbunden, wodurch sich Fleisch und Wurst mit der Zeit grau färben.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Fleischprodukte wie Gelbwurst oder Bratwürste werden traditionell ohne Pökelsalz hergestellt. Vergrößern
    Fleischprodukte wie Gelbwurst oder Bratwürste werden traditionell ohne Pökelsalz hergestellt.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Die Experten streiten darüber, wie der Einsatz von Nitritpökelsalz zu bewerten ist. Vergrößern
    Die Experten streiten darüber, wie der Einsatz von Nitritpökelsalz zu bewerten ist.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Je nach Wurstsorte erlaubt das deutsche Lebensmittelgesetzt maximal 50 bis 250 Milligramm Nitritpökelsalz pro Kilogramm Fleisch. Vergrößern
    Je nach Wurstsorte erlaubt das deutsche Lebensmittelgesetzt maximal 50 bis 250 Milligramm Nitritpökelsalz pro Kilogramm Fleisch.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
  • Der Verzehr von verarbeitetem Fleisch steht im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen. Vergrößern
    Der Verzehr von verarbeitetem Fleisch steht im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen.
    Fotoquelle: ZDF/Premières Lignes Télé
Report, Essen und Trinken
Wurst mit Nebenwirkungen

3sat
Do., 12.10.
20:15 - 21:00


Schinken und Fleischprodukte leuchten appetitlich rosa - dank Natriumnitrit. Doch Wissenschaftler stufen diesen Zusatzstoff als gesundheitsschädlich ein. Warum wird er nicht verboten? Bereits 2015 listete die WHO Natriumnitrit in industriell verarbeitetem Fleisch als krebserregend. Insbesondere sehen Forscher einen engen Zusammenhang zwischen dem Zusatzstoff und Darmkrebserkrankungen und fordern ein Verbot. Doch die Fleischlobby ist mächtig. Nitrat und auch Nitrit sind Bestandteile von Pökelstoffen. Sie werden bei Fleisch - und Wurstprodukten zur Konservierung und für die Optik eingesetzt. Nitrat selbst ist nicht giftig. Es kann aber im Körper zu Nitrit umgewandelt werden. Das ist gesundheitsschädlich und außerdem an der Bildung der krebserregenden Nitrosamine beteiligt. Seit Jahren häufen sich die Berichte, dass der Verzehr von sehr viel Fleisch die Entstehung von Krebs begünstigt. In Europa gibt es jährlich mehrere tausend tödliche Fälle von Darmkrebserkrankungen, die mit dem Verbot des Zusatzstoffs Nitrit verhindert werden könnten - so der Toxikologe Théo De Kok von der Universität Maastricht. Aus hygienischen Gründen wäre Natriumnitrit heute nicht mehr notwendig, doch ein Verbot könnte enorme Umsatzeinbußen zur Folge haben, fürchtet die Fleischindustrie. Die Reporterin Sandrine Rigaud zeigt, wie Vertreter der Industrie seit Jahrzehnten strengere Regelungen bezüglich solcher Zusatzstoffe hinauszögern oder gar stoppen. Im Kern dieser Strategie befinden sich Wissenschaftler, die mit der Industrie kollaborieren und für ihre Studien großzügige "Entschädigungen" erhalten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTLplus Der unerfahrene Koch Hagen (l.) ist mit der umfangreichen deutsch-italienischen Karte des 'Paulusblick' total überfordert. Spitzen-Koch Christian Rach will dem jungen Mann helfen.

Rach, der Restauranttester - Paulusblick' in Worms

Report | 18.10.2017 | 20:15 - 21:00 Uhr (noch 18 Min.)
5/503
Lesermeinung
SWR Logo

Essgeschichten

Report | 19.10.2017 | 07:35 - 08:05 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
In der Original-"Star Wars"-Trilogie spielte Harrison Ford den Weltraumschmuggler Han Solo.

Erst im Mai 2018 soll der zweite "Star Wars"-Ableger in den Kinos starten. Schon jetzt hat Regisseur…  Mehr

Frank Buschmann hat mit "Eine Liga für sich" auch eine eigene Show auf Sky 1.

Frank Buschmann nutzt soziale Medien wie Twitter und Facebook häufig und gern. Wer viel postet und i…  Mehr

Im November 2017 flimmern in der RTL-Sendung "Adam sucht Eva" wieder nackte Promis über die TV-Bildschirme.

Wann starten die neuen Folgen von "Adam sucht Eva" bei RTL? Diese Frage hat der Sender nun ganz offi…  Mehr

Iris Mareike Steen hat "Ja" gesagt. Am Wochenende fand die Hochzeit mit ihrem Kevin statt.

Beim Cast von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird geheiratet: Nachdem vor einem Monat Felix von Jas…  Mehr

"Entwürdigend", "erniedrigend": Jennifer Lawrence erinnerte sich an einen drastischen Vorfall aus ihren Karriereanfängen.

Superstar Jennifer Lawrence erinnert sich an einen Nackt-Casting-Vorfall aus ihren Karriereanfängen.…  Mehr