Aus christlicher Nächstenliebe liest der Vater der Familie Earnshaw das schwarze Findelkind Heathcliff in den Straßen Liverpools auf, um ihm auf seinem Hof im Moor von Yorkshire ein Zuhause zu geben. Während zwischen Heathcliff und seiner Stiefschwester Cathy eine besondere Beziehung entsteht, schikaniert und misshandelt ihr Bruder Hindley Heathcliff von Anfang an. Nachdem der alte Earnshaw gestorben ist, macht er ihn zum niedrigsten Knecht. Cathy nähert sich derweil der wohlhabenden Nachbarsfamilie Linton an. Deren Sohn Edgar macht ihr einen Heiratsantrag, den Cathy annimmt, um den ärmlichen Verhältnissen zu Hause zu entkommen. Heathcliff belauscht zufällig ein Gespräch, in dem Cathy zugibt, dass eine Hochzeit mit Heathcliff sie gesellschaftlich degradieren würde. Daraufhin verlässt er den Hof und Cathy. Doch nach mehreren Jahren kehrt er als reicher Mann zurück und versucht, Cathy für sich zu gewinnen.